Radikal - Youtube löscht Hetzvideos des Islamisten-Predigers Anwar al-Awlaki
publiziert: Donnerstag, 4. Nov 2010 / 09:44 Uhr
Youtube entfernt Videos mit radikalem Inhalt.
Youtube entfernt Videos mit radikalem Inhalt.

San Francisco - Die zum Google-Konzern gehörende Videoplattform Youtube hat nach Protesten der Behörden in Grossbritannien und den USA hunderte Videos des radikalislamischen Predigers Anwar al-Awlaki von ihrer Internetseite entfernt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Das berichtete die «New York Times» am Mittwoch. In Videobotschaften hatte der von den USA gesuchte Awlaki wiederholt zur Gewalt gegen die USA und US-Bürger aufgerufen.

Der Prediger wird im Jemen vermutet, von wo vor einigen Tagen mehrere Paketbomben an jüdische Einrichtungen in die USA aufgegeben wurden. Youtube bestätigte den Bericht auf Anfrage zunächst nicht.

Nach Angaben eines New Yorker Abgeordneten der Demokraten, Anthony Weiner, war der Islamist auf rund 700 Videos zu sehen, die auf Youtube hochgeladen wurden. Die Aufnahmen wurden demnach mehr als 3,5 Millionen Mal angesehen.

Awlaki in Mordprozess verwickelt

Gegen Awlaki war am Dienstag im Jemen in Abwesenheit Anklage erhoben worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm «Anstachelung zur Tötung von Ausländern und Sicherheitskräften» vor. Ende vergangenen Monats war bei Sanaa ein französischer Mitarbeiter eines Energieunternehmens getötet worden.

Die Vorwürfe gegen Awlaki kamen während des Prozesses gegen einen jemenitischen Sicherheitsmann auf, der den Franzosen auf dem Unternehmensgelände erschossen haben soll. Laut Anklage korrespondierte er über Monate mit Awlaki, der ihn ermutigt habe, Ausländer zu töten.

Die USA gaben Awlaki Anfang April zur gezielten Tötung frei. Awlaki, der auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt, wurde 1971 im US-Bundesstaat New Mexico geboren und ging 1978 mit seinen Eltern in den Jemen.

1991 kehrte er zum Studium in die USA zurück und begann, in mehreren Bundesstaaten in Moscheen zu predigen. Er wird inzwischen wieder im Jemen vermutet, in der Provinz Schabwa, die von Angehörigen seiner Familie kontrolliert wird.

(ag/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Das Online-Videoportal YouTube reagiert mit Neueinstellungen auf die ... mehr lesen
Propaganda von Gewalt und Terror durch Hass-Prediger auf Youtube.
Prediger Al-Awlaki ist zur Fahndung ausgeschrieben.
Sanaa - Die Staatsanwaltschaft im ... mehr lesen
Social Media Istanbul - Die Türkei hat die vor mehr ... mehr lesen
Die Türkei wird wegen ihrer Internetzensur kritisiert - YouTube ist nun wieder freigeschaltet.
Chad Hurley ist einer von drei prominenten Google-Mitarbeitern, die den Such-Giganten verlassen.
New York/Berlin - Chefwechsel bei ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere ... mehr lesen  
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten