Radio Energy Zürich übergibt Petition für 4. UKW-Frequenz
publiziert: Donnerstag, 5. Mrz 2009 / 19:19 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Mrz 2009 / 20:56 Uhr

Zürich - Das Zürcher Privatradio Energy hat dem Bundesrat eine Petition mit 100'000 Unterschriften übergeben. Es fordert eine 4. UKW-Frequenz für die Region Zürich-Glarus, um trotz abschlägigem Konzessionsentscheid weiter senden zu können.

Radio Energy Zürich legte gegen den Konzessionsentscheid Rekurs ein.
Radio Energy Zürich legte gegen den Konzessionsentscheid Rekurs ein.
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Petition sei von einer Delegation von Energy Zürich vor dem Bundeshaus in Bern der Bundeskanzlei übergeben worden, sagte Geschäftsleiter Dani Büchi auf Anfrage.

Begleitet worden sei die Übergabe vom Rapper Bligg, der Musikgruppe Lovebugs sowie vom Kabarettisten René Rindlisbacher, die sich in den letzten Monaten für den Sender stark machten.

Platz für vier private Sender

Radio Energy begründet die Petition damit, im Raum Zürich habe es Platz für vier private Radiosender.

Der zu Ringier gehörende Regionalsender war bei der Konzessionserteilung im November 2008 leer ausgegangen. Das Rennen machten neben «Radio 24» und «Radio Zürisee» der neue Sender «Radio 1» von Roger Schawinski.

Der Zürcher Sender legte gegen den Konzessionsentscheid beim Bundesverwaltungsgericht Rekurs ein. Radio Energy könne auf jeden Fall rund 3 Monate über den Entscheid des höchsten Gerichts weiter ausstrahlen, sagte Büchi. Radio Energy besteht seit 25 Jahren.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Für den Grossraum Zürich stehen laut UVEK zurzeit keine freien UKW-Frequenzen zur Verfügung.
Bern - Für den Grossraum Zürich stehen laut UVEK zurzeit keine freien UKW-Frequenzen zur Verfügung. Zwar könnten «rein theoretisch» zusätzliche Frequenzen eingerichtet werden. Das UVEK zieht dies ... mehr lesen
Zürich - Über 100'000 Unterschriften ... mehr lesen 2
Radio Energy hatte vom UVEK keine Konzession für das Sendegiebiet Zürich-Glarus erhalten.
Eine Moderatorin bei Radio Energy.
Zürich - Radio Energy Zürich hat am ... mehr lesen 1
Zürich - Bundesrat Moritz Leuenberger ... mehr lesen 1
Die Konzession erlaubt einen privilegierten Zugang zu den technischen Infrastrukturen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Unternehmenssteuerreform  Bern - Zu Beginn der Sommersession am Montagnachmittag beugt ... mehr lesen  
Ständerat und kleine Kammer kommen zu keinem gemeinsamen Nenner.
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Zustimmung bröckelt  Bern - Bei der Pro-Service-public-Initiative, die von Bundesrat und allen Parteien im Parlament bekämpft wird, zeichnet sich ein offenes Rennen ab. ... mehr lesen  
Die Zustimmung zur Pro-Service-public-Initiative ist gesunken.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 4°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 3°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 4°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten