Räume der Hoffnung und Freude
publiziert: Donnerstag, 7. Okt 2010 / 13:49 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 7. Okt 2010 / 14:07 Uhr
In den Kinderbetreuungszentren können Kinder ganz sie selbst sein.
In den Kinderbetreuungszentren können Kinder ganz sie selbst sein.

World Vision hilft den Flutopfern in Pakistan. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Kindern. Für sie gibt es spezielle Kinderbetreuungs- zentren, die helfen die Traumata der Katastrophe zu verarbeiten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Nothilfe für Pakistan
World Vision hilft den Flutopfern in Pakistan.
worldvision.ch

Bereits beim Betreten des Khairpur Flutopferlagers in der südlichen Provinz Sindh in Pakistan sieht man das grosse weisse Zelt. Kommt man näher, klingt Kinderlachen durch die dünne Plane. Im Inneren spielen und lernen Kinder, die vieles gemeinsam haben – sie haben die Flutkatastrophe überlebt, die weite Teile des Landes überschwemmt und Hunderttausende Menschen obdachlos gemacht hat.

In dem von World Vision eingerichteten Kinderbetreuungszentrum haben sie nun einen Zufluchtsort gefunden, an dem sie wieder Kind sein können. Sicher und kompetent betreut erleben viele dort die schönsten Momente des Tages. „

Früher habe ich allein am anderen Ende des Lagers gespielt. Seit das Zelt offen ist, komme ich hierher. Ich finde es toll und habe schon viele Freunde gefunden“, erzählt der achtjährige Ijaz. „Ich mag Cricket und jetzt sind wir genug für ein Team.“

Ijaz ist einer von 42 Knaben, die jeden Morgen für ein paar Stunden ins Kinderbetreuungszentrum kommen. Sie spielen mit Bauklötzen oder Luftballons, zeichnen, lernen Sindhi und Englisch oder nehmen an kleinen Schulungen zu Themen wie Hygiene teil. In den Kinderbetreuungszentren erhalten die Kinder jedoch nicht nur die Möglichkeit zu spielen und zu lernen, sie werden auch psychologisch betreut, um die Traumata der Flutkatastrophe und den Verlust ihres Zuhauses zu verarbeiten.

Am Nachmittag kommen dann die Mädchen ins Zentrum.

Für viele, der rund 45 Mädchen, ist der Besuch die erste Möglichkeit zu lernen. „Wir hatten eine Schule in unserem Dorf, in die nur Jungen gehen dürfen“, erklärt die neunjährige Zulekha. Die Mädchen mussten meist bei der Feld- und Hausarbeit helfen. Nicht so im Flutopferlager: „Nachdem meine Eltern gesehen haben wie das Kinderbetreuungszentrum arbeitet, durfte ich hingehen“, freut sich Zulekha. Das bestätigt auch Hameeda Bano, World Vision-Mitarbeiter: „Vielen Mädchen wurde vorher der Zugang zu Bildung verwehrt. Nachdem sich die Eltern das Zentrum angesehen haben, kommen mehr und mehr Mädchen.

Insgesamt betreibt World Vision im Khairpur-Bezirk drei Kinderbetreuungszentren, in die rund 345 Kinder pro Tag kommen. Zwei weitere sind geplant. In der Provinz Punjab, nördlich von Sindh, stehen über 1'000 Kindern acht weitere Zentren zur Verfügung.

aram name="movie" value="http://www.youtube.com/v/hBGxsVcX0b8?version=3">

aram name="allowFullScreen" value="true">

(sk/World Vision)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweiz erhöht ihre Hilfe ... mehr lesen
Die Schweiz stockt die Hilfe für Pakistan auf. (Symbolbild)
Gigantische Schäden: Die Flut in Pakistan
New York - Wegen der Jahrhundertflut in Pakistan hat die UNO den grössten Spendenaufruf ihrer Geschichte gestartet. Gut fünf Wochen nach dem ersten sogenannten Blitzaufruf über 459 ... mehr lesen
Washington - Pakistan erhält vom Internationalen Währungsfonds (IWF) mehr als 450 ... mehr lesen
Pakistan erhält Millionenhilfe vom IWF.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
In Kita, einem Dorf, in dem World Vision mit den Bauern der Region arbeitet, sieht man trotz der Dürre grüne Flecken.
In Kita, einem Dorf, in dem World Vision mit den Bauern der Region ...
Grosse Trockenheit  Höchste Warnstufe für Indien: Mehr als 300 Millionen Menschen sind von der Hitzewelle betroffen. Seit Anfang Jahr haben sich über 200 Bauern aus Verzweiflung das Leben genommen. mehr lesen 
Fünf Jahre Bürgerkrieg  Der Bericht «The Cost of Conflict for Children» von World Vision und Frontiers Economics enthüllt die erschreckenden wirtschaftlichen und sozialen ... mehr lesen  
8,2 Millionen vertriebenen Kindern in der Region fehlt Unterstützung und Perspektive - die Verluste an Bildung, Gesundheit und Wirtschaftskraft wirken sich langfristig negativ auf die Region aus.
Wegen Klimaphänomen El Niño  In vielen Ländern herrscht wegen des Klimaphänomens El Niño grosse Trockenheit. Millionen von Menschen rund um den Globus sind betroffen. mehr lesen  
Durch die anhaltende Trockenzeit sind die Böden in Simbabwe völlig ausgetrocknet.
El Niño führt zu Trockenheit  Ausgelöst durch das Klimaphänomen El Niño hat eine Dürre in weiten Teilen des südlichen Afrikas Ernteausfälle verursacht. 30 Millionen ... mehr lesen  
 
Stellenmarkt.ch
OFT GELESEN
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 21°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten