Raketenschild: Moskau droht mit militärischer Reaktion
publiziert: Dienstag, 8. Jul 2008 / 23:35 Uhr

Prag - Im Streit um die US-Raketenabwehrpläne in Osteuropa hat Russland den Ton verschärft: Die russische Führung droht mit einer militärischen Reaktion.

Russlands UN-Botschafter relativierte die Aussagen des Kremls.
Russlands UN-Botschafter relativierte die Aussagen des Kremls.
11 Meldungen im Zusammenhang
«Wenn in der Nähe unserer Grenze tatsächlich ein Raketenabwehrsystem stationiert wird, werden wir gezwungen sein, nicht mit diplomatischen, sondern mit militärtechnischen Mitteln zu reagieren», erklärte das Aussenministerium in Moskau.

Damit sei kein Militärschlag gemeint, betonte der russische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Witali Tschurkin. Es gehe vielmehr um eine «strategische Haltung».

Radaranlage im Böhmen

US-Aussenministerin Condoleezza Rice hatte zuvor in Prag ein Abkommen über die Einrichtung einer Radaranlage im böhmischen Brdy südwestlich der tschechischen Hauptstadt unterzeichnet.

Der Vertrag sei für «die internationale Gemeinschaft als Ganzes» bedeutsam, sagte Rice nach einem Treffen mit Tschechiens Regierungschef Mirek Topolanek.

Als zweite Komponente des geplanten Raketenschilds will Washington in Polen zehn Abfangraketen stationieren. Die Verhandlungen stocken derzeit allerdings wegen finanzieller Differenzen.

Das Abwehrsystem in Osteuropa richtet sich laut US-Angaben insbesondere gegen den Iran, der trotz internationalen Drucks sein Atomprogramm fortsetzt.

«Schwächung des Abschreckungspotentials»

Für Russland kommt die Annäherung des strategischen US-Arsenals an die eigene Grenze jedoch einer «Schwächung des Abschreckungspotentials» gleich, wie es in einer Erklärung des russischen Aussenministeriums heisst.

Die eintägige Visite der US-Aussenministerin in Prag wurde von Demonstrationen begleitet. Die Umweltorganisation Greenpeace protestierte im Stadtzentrum mit Plakaten «Macht uns nicht zum Angriffsziel».

Nach aktuellen Meinungsumfragen lehnen rund zwei Drittel der Bürger das Militärprojekt ab. Die Zustimmung durch das tschechische Parlament gilt wegen der knappen Mehrheitsverhältnisse als unsicher.

(ht/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 46 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Russland hat eine ... mehr lesen
Die Rakete vom Typ Bulawa sei von einem U-Boot abgefeuert worden.
Das Raketensystem habe «die Russische Föderation als Ziel», kritisierte der russische Präsident Medwedew.
Moskau - Die Einigung zwischen ... mehr lesen 2
Washington - Die USA haben mit dem Abschuss einer Langstreckenrakete ihr Raketen-Abwehrsystem erfolgreich getestet. Die Rakete ohne scharfen Gefechtskopf sei am Samstag um 00.47 Uhr MESZ von der Kodiak-Insel im US-Bundesstaat Alaska über dem Pazifik abgeschossen worden. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Teheran - Der Iran erwartet im ... mehr lesen
Manuchehr Mottaki gibt sich gelassen.
Die Reichweite der Schahab-3-Rakete geht bis nach Israel.
Teheran - Die iranischen ... mehr lesen
Etschmayer Man wartet schon lange darauf, doch bisher haben sich alle Hinweise, dass es bald soweit sein könnte, als falsch erwiesen. Der US-Angriff auf den Iran ... mehr lesen 
Prag - Die USA und Tschechien haben den Grundsatzvertrag über den Aufbau von Teilen des geplanten Raketenschutzschildes unterzeichnet. mehr lesen 
Russlands Präsident Dmitri Medwedew sieht genauso wie Bush Minungsdifferenzen beim Thema Raketenabwehr.
Toyako - Die Differenzen zwischen ... mehr lesen
Ein Artikel, wenn auch nur eine Kolumne, die Ihnen zu denken geben könnte:
If you can't stand the heat
stay out of the kitchen - sagen die Amerikaner in solchen Fällen. Gegenwind ist immer gut, er schärft den eigenen Blick ;-)

Gute Nacht.
Einfach nur lustig
Die letzten heutigen Beiträge von Powerfan sind einfach nur lustig, ich habe wirklich gelacht.
Der arme Olaf weiss noch nicht, was ihm hier geschieht und tut mir fast ein wenig leid. Ich weiss einfach nicht, wie man Powerfan besänftigen kann, vielleicht mit dem Gesang: OLE, OLE, OLE, OLE, SVP, SVP", dann sollte er doch wieder zufrieden sein. Das ist es doch, was er gerne hört, also tue ich ihm den Gefallen. Ich muss deswegen ja nicht Fan sein.
Ich habe gesehen, dass sich zur Minarett-Initiative eine Muslima gemeldet hat. Es wäre schon interessant, von ihr zu hören, wie Sie es sieht. Man sollte miteinander reden, dann weiss man es.
Kürzlich sah ich einen Beitrag im TV über einen katholischen Priester, der in Saudiarabien lebt und lehrt. Er ist zwar etwas eingeschränkt, d.h. darf nicht öffentlich predigen, aber auf seinem Areal, das ihm zur Verfügung gestellt wurde, darf er machen, was er will.
Für das streng islamische Land ist das doch beachtlich.

Ich hoffe, man kann in diesem Forum auch einmal über dieses Thema ohne Vorurteile diskutieren und einander zuhören.
Freundliche Grüsse in die Ostschweiz.
Beschränktheiten
Freue mich, dass Sie wieder zurück sind!
Zu Amerika, besser den USA: Das ist so ein riesiges, vielfältiges Land, dass jedes Urteil, das man sich darüber bildet, gleich wieder widerlegt werden kann. Aber ohne die USA könnten wir höchstwahrscheinlich nicht so frei hier diskutieren! „Das schleckt jetzt einmal keine Geiss weg“. Und daher ist es gut, wenn wir (Europa und Amerika) miteinander reden, wie man die Welt ein bisschen besser machen kann. Jetzt ist noch Zeit dazu. Die Inder und die Chinesen sind ganz heftig dabei, die Amerikaner wirtschaftlich zu überholen. Mit denen geht’s dann vielleicht nicht mehr so einfach, wer weiss das heute schon? Unsere Erkenntnis ist beschränkt! (Frei nach Karl Popper)
Zu dem Geschreibsel: Die beschränkten können leider ihre Beschränktheit nicht erkennen, weil sie ja beschränkt sind! Von keinem Wissen belastet - denn Wissen stammt ja von toten Leuten - kann man alle leicht belehren! Es gibt schon eigenartige Leute!
Ig nix verstehen
Lieber Powerfan, folgender Satz von Ihnen ist so kompliziert, dass ich ihn nicht verstehe:

Sie schreiben: "Bei Ihnen ist es sehr einfach: Ich greifen (in meinen Augen sehr massiv) jemand an, der hier nicht seine Meinung vertreten kann und dann wundern sie sich, dass Leute jemanden verteidigen? Mein Gott! Wo leben sie alle? Sie sind diese Leute, welche alles mit sich gefallen und machen lassen, wenn Ihnen Widerstand entgegenschlägt." Ende Zitat

Wir versuchen uns ja gegen Ihre Anwürfe zu wehren, lassen uns also nicht alles gefallen. Fortsetzung Ihres Satzes ist mir auch nicht klar betr. Widerstand.

Nächstes Mal bitte einfach etwas deutlicher formulieren, ich bin nicht so schlau wie Sie, müssen Sie wissen.

Salue
Hallo gehts noch?
Lieber PowerUSV8Powerfan

Hä? Wer ist nun gemeint, alle zusammen oder ich ???

Nochmals zum Mitschreiben: Ich HABE NICHTS GEGEN DIE USA und die LEUTE die dort leben, sondern einfach gegen den BUSH (=VOLLIDIOT, wie er im Bilderbuch steht) der der USA das fragwürdige Image verpasst hat... warum können Sie in Hergottsnamen einfach nicht akzeptieren, dass es auch andere Meinungen gibt????

Wie gesagt, bin ich vielleicht politisch nicht so bewandert und auch für konstruktive Kritik offen, aber das was sie da vom Stappel lassen ist zu deutsch gesagt unter aller S...
sich beleidigt fühlen...
Sie fühlen sich also beleidigt! Wieso denn? Ihre Argumente sind schwach und diskutieren tun sie nur unter Ihresgleichen. Meine Meinung, welche ziemlich gut belegbar ist, aber nicht der Ihren entspricht wird hier hinunter gezogen und fertig gemacht! Meine Argumente und Ansichten wurden meisten von Magnus, Olaf oder Ihnen torpediert. 3 gegen 1 (manchmal 2, danke an Logine).

Bei Ihnen ist es sehr einfach: Ich greifen (in meinen Augen sehr massiv) jemand an, der hier nicht seine Meinung vertreten kann und dann wundern sie sich, dass Leute jemanden verteidigen? Mein Gott! Wo leben sie alle? Sie sind diese Leute, welche alles mit sich gefallen und machen lassen, wenn Ihnen Widerstand entgegenschlägt. Selber aber mit Moralkeule (Magnus), Zensur (Valerie oder Olaf) oder Beleidigungen (Olaf) arbeiten, das können Sie.

Deswegen finde ich es hier auch relativ lustig mit Ihnen. Menschen wie Sie bringen mich immer wieder zur Ekstase, doch zu einer fröhlichen!

Schönes Wochenende (und dies meine ich ganz ehrlich)
Wer mit Steinen wirft
sollte nicht im Glashaus sitzen. Sie haben angefangen ein ganzes Volk (Amerikaner) und eine Person (G. Bush) verbal zu beleidigen und zu denunzieren. Ich versuchte Ihnen die guten Seiten der USA aufzuzeigen, doch auf das gehen sie mit keiner Silbe ein. Ich habe Ihnen dann (zu Recht) unterstellt, dass sie nicht informiert und ihre Beweise lächerlich sind. Im Grunde genommen habe ich Sie nicht einmal beleidigt, sondern Ihnen nahegelegt sich erstmal richtig zu informieren. Natürlich in einem scharfen Ton. Lesen sie schon nur den ersten Titel ihres ersten Kommentares! Wie man in den Wald ruft, schallt es zurück. Sie behaupten (argumentieren nenne ich das nicht) in einem herabwürdigenden Tonfall mit Ihrer Meinung andere und nun gibt es solche (wie mich) die halt auch das Gute in den USA sehen. Ich habe sogar mal eingeräumt, dass ich weder die SVP noch die USA für unfehlbar halte. Dagegen glauben Sie und Magnus, dass nur Ihre Meinung verwertbar ist. Das ist pure Intoleranz, die sie ja mir unterstellen.
Wie gesagt, ich räumte ein, dass ich nicht alles super finde, aber ich sehe auch das Gute doch sie und Magnus geben dem keinen Platz... ah ja und dann noch melden! Bravo! Das ist aber mutig. Dann müssen Ihre Beiträge (welche ja immer wieder gelöscht wurden!) alle auch verschwinden.
Ich habe keine Angst meine Meinung zu vertreten, wenn ich informiert bin. Hätten Sie ein bessere Beweise und nicht nur mit Beleidigungen um sich geworfen, hätten meine Beiträge gefruchtet.

Bleiben Sie in Ihrem USA Hass! Doch kaufen sie niemals amerikanische Produkte, damit unterstützen sie ja Ihren verhassten Todfeind! Gehen sie niemals in einen Burger King, McDonalds oder andere amerikanisch geprägte Lokale essen.

in diesem Sinne trotzdem ein schönes Wochenende
Von A bis Z
Kleiner Zwischenruf. Beobachte die Diskussion zwischen Olaf und Powerfan seit längerem: Sie begann mit einem A......, das von Olaf stammt, und endet mit einem Z wie Zensurversuch, der auch von Olaf stammt. Wer da wem an den Karren fährt sollte die Forum-Leitung aber ganz gründlich abklären.
Stimmt leider
Lieber Olaf12, Sie sind nicht der Erste, der hier im Forum beleidigt wird von Powerfan. Sie können sich wehren, werden nachher höchstens als Moralapostel und Hüter von Moral und Anstand hingestellt. Dann gehören Sie zu den Gutmenschen.
Falls Sie etwas gegen die SVP sagen, werden Sie sowieso unverzüglich abgeschossen. Die Partei ist von einem Heiligenschein umgeben, wie die Kirche und da gibts schliesslich auch nichts zu kritisieren.
Leider ist es in diesem Forum nicht möglich, einfach ganz normal zu diskutieren, weil man sofort persönlich angegriffen wird, wenn man z.B. wie Sie eben, nur ein kleines Wörtchen gegen Toni Brunner sagt, geschweige gegen Christoph Blocher. Gewisse Leute meinen, Sie müssten diese Personen unbedingt verteidigen, ganz egal, was diese tun oder sagen.
Irgendwann verleidet es dann den anderen Teilnehmern und zurück bleiben die Leute, die eben alles genau wissen und die Wahrheit mit Löffeln gegessen haben.

Eigentlich schade, dass jeder hier den Kopf anschlagen muss.

Freundliche Grüsse nach St.Gallen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, wenig Schnee
Basel 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wolkig, wenig Schnee
Luzern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, wenig Schnee
Genf 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten