Polizei-Grossaufgebot wegen Randalierer
Randalierender Mann setzt in Seftigen Haus in Brand
publiziert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 17:03 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 17:21 Uhr
Die Feuerwehr konnte durch ihren Einsatz grosse Beschädigungen am Haus nicht verhindern. (Archiv)
Die Feuerwehr konnte durch ihren Einsatz grosse Beschädigungen am Haus nicht verhindern. (Archiv)

Bern - Ein randalierender Mann hat am Samstagnachmittag in Seftigen BE ein Polizei-Grossaufgebot ausgelöst. Der 48-Jährige hatte vom Balkon seines Hauses aus gedroht, das Haus in die Luft zu sprengen, sollte er gezwungen werden, es zu verlassen.

Zeitweise habe der Mann dabei eine Gasflasche in der Hand gehalten, erklärte Andreas Hofmann, Sprecher der Kantonspolizei Bern auf Anfrage. Aufgrund von sichtbar installierten Kameras am Haus und anderen Beobachtungen sei die Polizei davon ausgegangen, dass sich der Mann in einer psychischen Ausnahmesituation befinde.

Die beigezogene Polizeisondereinheit Enzian evakuierte in der Folge eine betagte Familienangehörige des Mannes aus dem Haus an der Zeughausstrasse, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Wenig später konnte der Randalierer angehalten werden. Ein vernünftiges Gespräch mit ihm sei nie zustande gekommen, sagte Hofmann.

Vor seiner Anhaltung gelang es dem Mann jedoch noch, seine Wohnung anzuzünden. Die mit insgesamt 37 Angehörigen ausgerückten Feuerwehr Seftigen und die Berufsfeuerwehr Bern konnten trotz sofortigem Löscheinsatz nicht verhindern, dass grosser Schaden im Innern des Hauses entstand.

Keine Verletzte

Nach den Löscharbeiten wurden in der Wohnung unter anderem mehrere Gasflaschen und Kanister mit Brandbeschleuniger sowie eine Kettensäge sichergestellt. Die Wände wurden laut Hofmann wahrscheinlich mit dieser Säge demoliert. Es sei noch offen, ob das Haus je wieder bewohnt werden könne.

Beim Einsatz wurden nach Polizeiangaben keine Personen verletzt. Der angehaltene Mann wurde aufgrund seines psychischen Zustandes in eine geeignete Institution überführt. Eine Untersuchung des Vorfalls wurde eingeleitet.

Aus Sicherheitsgründen waren vor dem Einsatz die Bewohnerinnen und Bewohner von vier umliegenden Häusern evakuiert worden. Sie konnten am frühen Samstagabend in ihre Häuser zurückkehren.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Etwa ein Drittel des Komplexes stürzte ein.
66 Verletzte  Mexiko-Stadt - Bei der Explosion eines Gastanklastwagens vor einem Kinderspital in Mexiko-Stadt sind am Donnerstag mindestens zwei Menschen getötet worden. Zudem wurden 66 Menschen verletzt, 22 von ihnen schwer. 
Frequenz und Zeittakt  Triest - Das menschliche Gehirn verfügt ...
Die Entdeckung mache es möglich, den Kommunikationsmechanismus des Gehirns nachzuvollziehen und zu reproduzieren.
Jede der rund 8'000 Geschmacksknospen auf der Zunge kann alle Geschmacksrichtungen wahrnehmen.
Zunge und Gehirn sind verbunden New York - Das Gehirn verfügt über spezialisierte Neuronen für alle fünf Geschmacksrichtungen: salzig, bitter, sauer, süss und umami, wie ...
«Ich freue mich sehr darauf, Vater zu werden. Es ist unglaublich!»
Zum vierten Mal Papi  Hollywoodstar Stanley Tucci (54) und seine Frau Felicity Blunt sind Eltern geworden.  
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1550
    Spruch 1 Cornelia Boesch hatten Sie genug davon, dass Publikum anzulügen? Ist ... gestern 19:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2734
    Es... heisst doch immer, wer hierher in die CH kommt, hat sich an Recht und ... gestern 14:50
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Gewalt ist immer ein Mangel an Verstand! Gute Gedanken setzen sich immer durch, Dummheit ... Di, 27.01.15 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2734
    In... der Sache um Pegida wird fast nur emotional argumentiert. Nur emotional ... Di, 27.01.15 09:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2734
    Wenn... das Königshaus Saud dereinst fallen sollte, dann fällt vermutlich die ... Fr, 23.01.15 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2734
    Nebenkosten "er werde seiner Ex-Freundin die Kehle durchschneiden. Falls man ihn ... Do, 22.01.15 20:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Was denken Sie, wie es mir ergeht, LinusLuchs? Mir macht dieser Brauch das gleiche ... Di, 20.01.15 18:30
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Ja, stimmt,… das muslimische Mädchen empfindet das Tragen des Kopftuchs nicht ... Di, 20.01.15 09:43
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -4°C -3°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -5°C -2°C bewölkt, Schneefall stark bewölkt, wenig Schneefall stark bewölkt, wenig Schneefall stark bewölkt, wenig Schneefall stark bewölkt, wenig Schneefall stark bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -0°C stark bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Bern -1°C 2°C bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 0°C 2°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Genf -0°C 2°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 2°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten