Polizei-Grossaufgebot wegen Randalierer
Randalierender Mann setzt in Seftigen Haus in Brand
publiziert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 17:03 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 17:21 Uhr
Die Feuerwehr konnte durch ihren Einsatz grosse Beschädigungen am Haus nicht verhindern. (Archiv)
Die Feuerwehr konnte durch ihren Einsatz grosse Beschädigungen am Haus nicht verhindern. (Archiv)

Bern - Ein randalierender Mann hat am Samstagnachmittag in Seftigen BE ein Polizei-Grossaufgebot ausgelöst. Der 48-Jährige hatte vom Balkon seines Hauses aus gedroht, das Haus in die Luft zu sprengen, sollte er gezwungen werden, es zu verlassen.

Zeitweise habe der Mann dabei eine Gasflasche in der Hand gehalten, erklärte Andreas Hofmann, Sprecher der Kantonspolizei Bern auf Anfrage. Aufgrund von sichtbar installierten Kameras am Haus und anderen Beobachtungen sei die Polizei davon ausgegangen, dass sich der Mann in einer psychischen Ausnahmesituation befinde.

Die beigezogene Polizeisondereinheit Enzian evakuierte in der Folge eine betagte Familienangehörige des Mannes aus dem Haus an der Zeughausstrasse, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Wenig später konnte der Randalierer angehalten werden. Ein vernünftiges Gespräch mit ihm sei nie zustande gekommen, sagte Hofmann.

Vor seiner Anhaltung gelang es dem Mann jedoch noch, seine Wohnung anzuzünden. Die mit insgesamt 37 Angehörigen ausgerückten Feuerwehr Seftigen und die Berufsfeuerwehr Bern konnten trotz sofortigem Löscheinsatz nicht verhindern, dass grosser Schaden im Innern des Hauses entstand.

Keine Verletzte

Nach den Löscharbeiten wurden in der Wohnung unter anderem mehrere Gasflaschen und Kanister mit Brandbeschleuniger sowie eine Kettensäge sichergestellt. Die Wände wurden laut Hofmann wahrscheinlich mit dieser Säge demoliert. Es sei noch offen, ob das Haus je wieder bewohnt werden könne.

Beim Einsatz wurden nach Polizeiangaben keine Personen verletzt. Der angehaltene Mann wurde aufgrund seines psychischen Zustandes in eine geeignete Institution überführt. Eine Untersuchung des Vorfalls wurde eingeleitet.

Aus Sicherheitsgründen waren vor dem Einsatz die Bewohnerinnen und Bewohner von vier umliegenden Häusern evakuiert worden. Sie konnten am frühen Samstagabend in ihre Häuser zurückkehren.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Der Umfang und die Länge von 15'000 Penissen wurde gemessen.
Der Umfang und die Länge von 15'000 Penissen ...
Wissenschaftliche Studie  London - Was ist die «normale» Grösse für einen Penis? Auf diese ewige Frage gibt es nun eine wissenschaftliche Antwort: 13,12 Zentimeter Länge im erigierten Zustand mit 11,66 Zentimeter Umfang. 
Grossbrand in Manila  Manila - Ein Feuer in der philippinischen Hauptstadt Manila hat die Häuser von mehr als ...
Grossbritannien will noch im März eine ähnliches Gesetz verabschieden.
Einheitliche Verpackung  Dublin - Als erstes Land in Europa hat Irland Markenlogos auf Zigarettenschachteln ...  
Keine TV-Kameras mehr auf Kind gerichtet  Kim Kardashian (34) und Kanye West (37) haben angeblich beschlossen, dass Töchterchen North nicht ...  
Kim Kardashian, Kanye West mit Tochter North.
Titel Forum Teaser
  • PMPMPM aus Wilen SZ 183
    Neuwagen? Totale Geldverschwendung. Lieber ein 1jähriges Auto kaufen oder ein ... gestern 22:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2832
    Da... man radikale Islamisten auf der Strasse, im Kaufhaus oder in der Bahn ... Sa, 28.02.15 16:56
  • Cataract aus Zürich 32
    Achtung Witz! *Ironie ein* Haha, selten soooo gelacht *Ironie aus* Do, 26.02.15 09:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2832
    Der... Westen will einen westlichen Islam. Österreich will eigene Imame ... Mi, 25.02.15 19:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1210
    Recht hat er! Bevor ich hier etwas schreibe, muss ich eingestehen, dass mir der ... Mi, 25.02.15 18:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2832
    Die... Ausgabe nach dem Anschlag musste erscheinen, wie auch weitere Ausgaben ... Mi, 25.02.15 13:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2832
    Jüdisches... Leben, jüdische Mitbürger, unerlässlich für Europa. Darauf kann Europa ... So, 22.02.15 09:06
  • thomy aus Bern 4211
    Liebe Kassandra Da hast du wohl die richtige Antwort gefunden. Ja, Franziskus schein in ... Sa, 21.02.15 16:21
Unglücksfälle Tausende Obdachlose wegen Inferno Manila - Ein Feuer in der philippinischen Hauptstadt ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -0°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Basel -1°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 1°C 7°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 2°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern 2°C 10°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Genf 1°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten