Vor Gericht
Ranghoher chinesischer Militär stürzt über Korruption
publiziert: Montag, 30. Jun 2014 / 14:48 Uhr / aktualisiert: Montag, 30. Jun 2014 / 21:26 Uhr
Xu Caihou wird wegen Korruption vor Gericht gestellt.(Archivbild)
Xu Caihou wird wegen Korruption vor Gericht gestellt.(Archivbild)

Peking - Zum ersten Mal muss sich einer der ehemals höchsten Militärführer Chinas wegen Korruption vor Gericht verantworten. Der Fall des früheren Vizechefs der Militärkommission, Xu Caihou, wurde der Staatsanwaltschaft der Streitkräfte übergeben.

3 Meldungen im Zusammenhang
Zuvor hatte das Politbüro unter Vorsitz von Staats- und Parteichef Xi Jinping das ehemalige Mitglied in ihrem engsten Führungsgremium aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen, wie Staatsmedien berichteten.

Nie zuvor ist in China ein derart hoher Militärführer wegen Korruption vor Gericht gestellt worden. Der General ist auch der höchste Parteifunktionär, der in der Anti-Korruptions-Kampagne des neuen Präsidenten Xi Jinping öffentlich gestürzt wurde und strafrechtlich verfolgt werden soll. In China ermittelt immer erst die Partei bei Vergehen ihrer Mitglieder, bevor die Staatsanwaltschaft eingeschaltet wird.

Der 71-Jährige und seine Familie sollen Bestechungsgelder oder Immobilien für Beförderungen und andere Einflussnahme angenommen haben. "Sein Fall ist schwerwiegend und die Auswirkungen sind übel", teilte das Politbüro mit. Die Ermittlungen zeigten die Entschlossenheit im Kampf gegen Korruption in Partei und Militär. Der General soll nach Medienberichten schwer erkrankt sein.

Weitere Spitzenleute angeklagt

Neben ihm wurden zwei weitere Spitzenfunktionäre mit Ministerrang ebenfalls aus der Partei ausgeschlossen und der Justiz übergeben. Ex-Vizepolizeiminister Li Dongsheng und dem ehemaligen Chef der Aufsichtskommission für den Staatsbesitz, Jiang Jiemin, wird ebenfalls Korruption vorgeworfen.

Auch der einstige Vizegeschäftsführer des Öl- und Gaskonzerns China National Petroleum Corporation, Wang Yongchun, wurde ausgeschlossen und soll strafrechtlich verfolgt werden, wie die Staatsagentur berichtete. Es sind die bislang prominentesten Opfer der Kampagne von Xi Jinping, der im Kampf gegen Korruption gegen "Tiger und Fliegen" vorgehen, also auch nicht vor hohen Tieren zurückschrecken will.

Beobachter glauben, dass der im November 2012 zum Parteichef aufgestiegene Xi Jinping mit dem Kampf gegen Korruption auch seine Macht konsolidieren will. Militärführer Xu Caihou gehörte der früheren Führung unter Staats- und Parteichef Hu Jintao an, die damals abgetreten war. Der General war in der Militärkommission bis dahin der Stellvertreter des damaligen Präsidenten.

"Keine Kompromisse und keine Gnade"

"Jeder, egal welche Macht er besitzt und welches Amt er bekleidet, wird streng bestraft, wenn er gegen die Parteidisziplin und Gesetze verstösst", teilte das Politbüro mit. "Wir werden keine Kompromisse machen und keine Gnade zeigen." Weder Partei noch Streitkräfte sollten korrupte Mitglieder beherbergen. Für Partei und Volk müsse die Volksbefreiungsarmee immer vertrauenswürdig sein.

Der Vizemilitärchef war vermutlich über Enthüllungen des im März angeklagten früheren Vizeleiters der Logistikabteilung, General Gu Junshan, gestolpert. Ihm wurden Korruption, Unterschlagung und Machtmissbrauch vorgeworfen.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Achtens Asien Der grösste Tiger im Kampf gegen ... mehr lesen
Bilder aus (für ihn) besseren Zeiten: Zhou Yongkang zu seiner Zeit als Minister für innere Sicherheit.
Zhou Yongkang.
Peking - China hat erstmals ein Korruptionsverfahren gegen ein ehemaliges Mitglied des höchsten Machtzirkels im Land eingeleitet. Gegen den Ex-Sicherheitschef Zhou Yongkang ... mehr lesen
Achtens Asien Ohne Vertrauen bewegt sich wenig in ... mehr lesen
Der letzte der gefangenen Tiger: General Xu Caihou.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 10°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Bern 10°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass stark bewölkt, Regen
Genf 13°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 10°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten