RapidShare siegt vor US-Gericht
publiziert: Sonntag, 23. Mai 2010 / 13:49 Uhr

Ein US-Bezirksgericht im südlichen Kalifornien hat eine einstweilige Verfügung gegen den, in der Schweiz ansässigen, Filehoster RapidShare zurückgewiesen.

RapidShare schliesst Raubkopien in seinen AGBs aus, wird aber in der Praxis dennoch für illegale Zwecke genutzt. (Symbolbild)
RapidShare schliesst Raubkopien in seinen AGBs aus, wird aber in der Praxis dennoch für illegale Zwecke genutzt. (Symbolbild)
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Erotikanbieter Perfect 10 hatte behauptet, RapidShare stelle seinen Nutzern urheberrechtlich geschützte Werke für einen geringen Geldbetrag zur Verfügung, mit dem ehrliche Anbieter nicht konkurrieren könnten.

Das Gericht wies RapidShare zufolge den Antrag mit der Begründung zurück, «dass RapidShare als Filehoster keine Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen werden könnten».

Darüber hinaus hätte Perfect 10 RapidShare nicht einmal die Fundorte der urheberrechtlich geschützten Inhalte genannt.

Deutsches Gericht urteilt ähnlich

Laut Christian Schmid, Gründer von RapidShare, hebe das Urteil «den grossen Unterschied zwischen RapidShare und illegalen Sharehostern verstärkt hervor».

In einem vergleichbaren Verfahren urteilten deutsche Richter vor drei Wochen ähnlich. Das Unternehmen Capelight Pictures hatte zuvor eine einstweilige Verfügung erwirkt, die es RapidShare verboten hatte, von Nutzern hochgeladene Filme aus der Produktion des Anbieters zu speichern.

Die einstweilige Verfügung wurde danach vom Oberlandesgericht Düsseldorf aufgehoben.

AGBs schliessen Raubkopien aus

Klagen oder einstweilige Verfügungen gegen RapidShare haben aus der Sicht der Urheberrechtsinhaber betrachtet einen verständlichen Hintergrund.

Obwohl der Filehoster das Hochladen urheberrechtlich geschützte Werke in seinen AGBs ausschliesst, wird das Portal in der Praxis dennoch zur Verteilung von Raubkopien genutzt.

Im Gegensatz zu klassischem Filesharing erfolgt die Verteilung dabei nicht über die IP des Uploaders, sondern mit der Adresse der RapidShare-Server.

Da RapidShare ein Schweizer Unternehmen ist, gelangen ausländische Ermittlungsbehörden nicht ohne Weiteres an die Nutzerdaten.

(Lars Hessling/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Baar ZG - Schlechte Neuigkeiten für die Angestellten des Filehosters Rapidshare: Das Unternehmen entlässt an seinem ... mehr lesen
Das Unternehmen kündigt in seinem Hauptsitz gleich 45 seiner 60 Mitarbeiter. (Archivbild)
Washington/Helsinki - Die US-Content-Industrie hat sich dafür ausgesprochen, dass Technologien für den Kampf ... mehr lesen
Die Idee eines Raubkopien-Scanners stösst auf wenig Gegenliebe.
Was tun mit Internetnutzern, die gegen das Urheberrechtsgesetz verstossen? Noch ist man sich nicht einig.
Hull - Der Internetprovider Karoo, der das Gebiet um die ostenglische Stadt Hull mit Internet versorgt, stellt bei Verstössen gegen ... mehr lesen
Verbote gegen neue Technologien waren schon immer ein gutes Mittel, um Urheberrechte zu schützen.
Verbote gegen neue Technologien waren schon immer ...
Filmbranche empfiehlt Verbot  San Francisco - Internetfähige Accessoires wie Brillen und Uhren sollen in US-Kinos verboten werden. Der Filmproduktionsverband Motion Picture Association of America und die Kino-Organisation National Association of Theatre Owners empfahlen Kinobesitzern ein entsprechendes Verbot. 
Filesharing-Verhalten  Evanston - BitTorrent-Nutzer in ärmeren Ländern sind an grossen Dateien wie HD-Filmen ...
Die meisten Filesharer spezialisieren sich auf bestimmte Arten von Inhalten. (Symbolbild)
Genaue Zahlen unbekannt  San Francisco - Um zu klären, ob BitTorrent als legaler Vertriebskanal taugt, hat ...  
Internet-Piraten  London/Karlsruhe - Web-Nutzer, die ihre IP verschleiern, sollen per Gesetz künftig auch als «Internet-Piraten» gelten und machen sich demzufolge ...  
Geht es nach den gegenwärtigen Plänen sollen Internet Service Provider Nutzer, die häufig durch anonymisierte IP-Adressen auffallen, zukünftig als Piraten betrachten. (Symbolbild)
eGadgets Woher kommen die Drohnen über Frankreichs AKWs? Paris - Drohnen unbekannter Herkunft haben ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 5°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten