Rapidshare unter erheblichem Malware-Beschuss
publiziert: Dienstag, 28. Jul 2009 / 13:34 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 28. Jul 2009 / 13:52 Uhr

Bochum - Der Dateihosting-Dienst Rapidshare verteilt derzeit massenhaft Schadsoftware. Der Sicherheitssoftware-Hersteller G Data warnt vor einer ZIP-Datei mit pornographischen Darstellungen, die mit einer Backdoor infiziert ist.

One-Click-Hoster wie Rapidshare.com werden zunehmend für Malware-Angriffe missbraucht.
One-Click-Hoster wie Rapidshare.com werden zunehmend für Malware-Angriffe missbraucht.
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
3 Meldungen im Zusammenhang
Im Rahmen der von G Data ins Leben gerufenen Malware-Information-Initiative erfassen die G Data Security Labs anonymisierte Statistiken über aufgerufene Webseiten-Adressen, hinter denen sich Schadsoftware verbirgt.

Innerhalb der letzten 24 Stunden stach dabei besonders eine Rapidshare-URL hervor, die während dieses Zeitraums über 21.000-mal angeklickt wurde. Die hinter dieser Webseiten-Adresse liegende Datei mit dem Namen «03f13b-fuckedandbound.zip» enthält neben pornographischen Darstellungen eine Datei mit dem Namen «video clip - fucked and bound . com.exe», hinter der sich eine Backdoor verbirgt, mit der Cyberkriminelle Zugriff auf befallene Rechner erlangen können.

Schädliche .exe-Datei

Aufgrund der manipulierten Dateiendung und des entsprechend angepassten Symbols erscheint die Datei wie ein Videoclip. Daher ist auf Windows-Betriebssystemen, auf denen die Standardeinstellungen für die Darstellung bekannter Dateitypen gesetzt sind, zunächst nicht zu erkennen, dass es sich um eine ausführbare EXE-Datei handelt.

Die in der EXE-Datei enthaltene Backdoor nimmt Änderungen in der Registry vor, wodurch sichergestellt ist, dass der Schädling bei jedem Systemstart aufgerufen wird. Darüberhinaus nimmt die Schadsoftware Kontakt mit einem externen Server auf und übermittelt Daten des befallenen Systems an den Angreifer.

Sicherheitswarnung schon Anfang Juni

Die aktuelle Angriffswelle bestätigt die von den G Data Security Labs bereits Anfang Juni ausgesprochene Sicherheitswarnung, in der auf die wachsende Problematik des Missbrauchs von sogenannten One-Click-Hostern wie Rapidshare.com hingewiesen wurde.

Ralf Benzmüller, Leiter der G Data Security Labs, warnt daher ausdrücklich vor Links auf den Portalen von One-Click-Hostern: «Anwender sollten Links zu Dateien, die bei One-Click-Hostern hinterlegt sind, immer kritisch und sorgsam prüfen, bevor sie diese anklicken. Ausserdem rate dringend ich dazu, einen Virenscanner mit http-Filter einzusetzen: Dieser ist in der Lage, schädliche Inhalte bereits vor Erreichen des Webbrowsers blockieren und damit den Angriff erfolgreich abwehren zu können.»

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Baar ZG - Schlechte Neuigkeiten für die Angestellten des Filehosters Rapidshare: Das Unternehmen entlässt an seinem ... mehr lesen
Das Unternehmen kündigt in seinem Hauptsitz gleich 45 seiner 60 Mitarbeiter. (Archivbild)
Las Vegas/München - Zwei Forscher der israelischen Sicherheitsfirma Radware haben einen Trick entdeckt, um Computern ... mehr lesen
Digitale Signaturen schützen, werden aber kaum genutzt.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Ungemach in Rajoys Partei. (Archivbild)
Ungemach in Rajoys Partei. (Archivbild)
40 auf der Anklagebank  Madrid - Wegen eines Korruptionsskandals in der konservativen Volkspartei (PP) des spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy wird 40 Verdächtigen der Prozess gemacht. Dies ordnete der Untersuchungsrichter Pablo Ruz nach fünfjährigen Ermittlungen am Donnerstag in Madrid an. 
Geldfälschung  Bellinzona - Im Tessin wurden in den vergangenen Wochen immer wieder gefälschte Fünffrankenstücke sichergestellt. Die Bundesanwaltschaft (BA) hat bereits eine Strafuntersuchung in diesem Zusammenhang aufgenommen.  
Mann bringt Falschgeld in Umlauf - ein Jahr Gefängnis Bellinzona - Das Bundesstrafgericht in Bellinzona hat einen 47-jährigen Mann zu einer unbedingten ...
Insgesamt brachte der Mann so Banknoten im Gesamtbetrag von 7500 Euro in Umlauf.
Indonesien - Australien  Sydney - Mit einer Mahnwache haben Parlamentarier in Australien gegen die bevorstehende Hinrichtung von zwei australischen Drogenschmugglern in Indonesien protestiert. Aussenministerin Julie Bishop diskutierte mit ihrem indonesischen Kollegen einen Gefangenenaustausch.   1
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1216
    Khaled Idris Bahray "Der Todesfall Khaled Idris Bahray war ein Gewaltverbrechen, dem ein ... heute 09:57
  • jorian aus Dulliken 1569
    Seltsam..... ..... auch was in Paris 2015 abgegangen ist! 2001 wurde die drei ... heute 07:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1216
    Seltsame Weltsicht! Seit einiger Zeit wissen wir, dass sich der so seriöse und immer human ... gestern 23:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2841
    Es... heisst doch immer, wer hierher in die CH kommt, hat sich an Recht und ... gestern 15:00
  • HeinrichFrei aus Zürich 364
    Seltsame Übungen bei den Terroranschlägen in Boston (2013) und London (2005) Der mutmasslichen Boston Attentäter Dzhokhar Tsarnaev riskiert die ... gestern 14:23
  • Kassandra aus Frauenfeld 1216
    Ausnahmsweise mal Recht, oder eher doch nicht? Es steht nirgendwo geschrieben, dass diese Kosovaren eine ... Mi, 04.03.15 12:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1216
    So, so! Der zombie würde wohl sofort aus der Schweiz flüchten, wenn ihm jemand ... Mi, 04.03.15 12:29
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2841
    Ein... weiterer grandioser Erfolg hiesiger Schlepper-Subventionierer namens ... Mi, 04.03.15 11:40
Das Auto geriet aus noch ungeklärten Gründen von der Strasse ab.
Unglücksfälle Selbstunfall endet im Bachbett Heute Morgen geriet in Daiwil ein Fahrzeug selbst verschuldet ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -4°C 2°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -4°C 5°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -3°C 4°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -3°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern -1°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf -1°C 10°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 7°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten