Raser-Urteile sollen verschärft werden
publiziert: Dienstag, 20. Mrz 2012 / 18:30 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 20. Mrz 2012 / 18:59 Uhr
Die Justiz müsse ein klares Zeichen gegen Raser setzen, so die Anklage.
Die Justiz müsse ein klares Zeichen gegen Raser setzen, so die Anklage.

Solothurn - Vor dem Solothurner Obergericht ist am Dienstag der Raserunfall von Schönenwerd SO neu aufgerollt worden. Drei junge Autofahrer müssen sich für den Tod einer 21-jährigen Frau verantworten. Die Anklage fordert für den Hauptangeklagten eine Freiheitsstrafe von 7 Jahren und für zwei Mitangeklagte je 6 Jahre.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die junge Schweizerin war beim Raserunfall in der Nacht auf den 8. November 2008 um 1.40 Uhr in den Tod gerissen worden. Sie sass auf dem Rücksitz des Autos, in welches das vorderste der drei Raserautos prallte.

Am Steuer dieses Autos sass der Hauptangeklagte, ein heute 22-jähriger Grieche. Er war mit rund 100 Kilometern pro Stunde in das Auto des Opfers gerast. Das Amtsgericht Olten-Gösgen verurteilte den Mann im Oktober 2010 zu einer Freiheitsstrafe von 5 Jahren und 8 Monaten.

Das Gericht hatte ihn der eventualvorsätzlichen Tötung, der vorsätzlichen schweren Körperverletzung und der mehrfachen Verletzung der Verkehrsregeln schuldig gesprochen. Er zog das Urteil ans Obergericht weiter und die Staatsanwaltschaft reichte Anschlussappellation ein.

Anklage: vorsätzliche Tötung

Im Berufungsprozess am Dienstag forderte Oberstaatsanwalt Felix Bänziger für den Griechen wegen vorsätzlicher Tötung eine Freiheitsstrafe von 7 Jahren. Dieser soll auch wegen vorsätzlicher schwerer und vorsätzlich einfacher Körperverletzung sowie wegen grober Verkehrsregelverletzung verurteilt werden.

Der Angeklagte habe mit seinem rücksichtslosen Verhalten den Tod eines Menschen in Kauf genommen. Die Justiz müsse ein klares Zeichen gegen Raser setzen. Langjährige Freiheitsstrafen hätten eine präventive Wirkung.

Die Verteidigerin forderte eine bedingte Freiheitssprache von 12 Monaten und eine Busse von 1000 Franken. Ihr Mandant solle wegen fahrlässiger Tötung sowie wegen fahrlässiger schwerer Körperverletzung und fahrlässiger einfacher Körperverletzung verurteilt werden.

Es habe kein Raserrennen gegeben, führte die Verteidigerin aus. Der Angeklagte sei in den Medien vorverurteilt worden.

Die Verhandlung wird am Mittwoch fortgesetzt. Das Obergericht eröffnet die Urteile voraussichtlich am Dienstag kommender Woche.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Das Bundesgericht hat die Urteile gegen drei Raser bestätigt, die 2008 im solothurnischen Schönenwerd einen ... mehr lesen
Im November 2008 hatten sich drei Jugendliche ein Autorennen mit verherenden Folgen geliefert. (Archivbild)
2008 verlor eine junge Frau beim Raserunfall ihr Leben.
Solothurn - Das Obergericht Solothurn hat am Dienstag die Strafen für die drei Raser von Schönenwerd SO verschärft. Der ... mehr lesen 1
Mehrere Unfälle führten zu einem langen Stau. (Archivbild)
Mehrere Unfälle führten zu einem langen Stau. (Archivbild)
Wegen Unfällen  Zürich - In der Region Zürich ist am Freitagabend der Pendlerverkehr auf der A1 zum Erliegen gekommen: Zwischen dem Limmattalerkreuz und Winterthur-Wülflingen staute sich der Verkehr auf rund 30 Kilometern, wie der Verkehrsinformationsdienst Viasuisse mitteilte. 
Zum Teil schlechte Situation auf den Strassen Bern - Der Verband des Strassenverkehrs (FRS), Strasseschweiz, hat vor einem drohenden Verkehrsinfarkt ...
Die Schweizer Strassen sind zunehmend verstopft.
Grosse Ablehnung in Bundesländern  Berlin - Deutschlands Verkehrsminister Alexander Dobrindt will von 2016 an für die Benützung der Strassen durch Personenwagen eine ...  
Von einer Maut für alle Strassen war im Wahlkampf nicht die Rede. (Symbolbild)
Deutsche Autofahrer soll unter dem Strich die Maut nichts kosten.
Pkw-Maut in Deutschland für alle Strassen Berlin - Trotz heftiger Kritik anderer EU-Staaten soll die Pkw-Maut in Deutschland zukünftig eingeführt werden.
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 15°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 18°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 16°C 21°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 23°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 16°C 24°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 16°C 25°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 18°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten