Rauchverbot an kalifornischen Stränden geplant
publiziert: Dienstag, 23. Mrz 2010 / 08:50 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Mrz 2010 / 10:28 Uhr
Die kalifornischen Strände werden bald rauchfrei sein.
Die kalifornischen Strände werden bald rauchfrei sein.

San Francisco - Kalifornische Strände und Naturparks sollen zur rauchfreien Zone werden. Dafür stimmte die Mehrheit der Abgeordneten des US-Westküstenstaates, wie die «Los Angeles Times» berichtete.

3 Meldungen im Zusammenhang
Von dem Rauchverbot sind 278 staatliche Parks und Strandgebiete betroffen. Ausgenommen sind allerdings Park- und Zeltplätze. Rauch-Sündern droht eine Strafe in Höhe von 100 Dollar.

«Dies ist ein grossartiges Votum für die Umwelt, für den Brandschutz und für all jene, die das Passivrauchen leid sind», sagte die Abgeordnete Jenny Oropeza, die den Gesetzentwurf eingebracht hatte. «Unsere majestätischen Strände und Parks werden schon zu lange durch Zigarettenkippen verunziert», teilte die Demokratin mit.

Republikaner gegen strikte Massnahmen

Die republikanische Minderheit in Sacramento hatte sich gegen die strikten Massnahmen ausgesprochen. Nach einer weiteren Abstimmung im Senat muss Gouverneur Arnold Schwarzenegger den Entwurf unterzeichnen, damit das Gesetz in Kraft tritt.

Viele Kommunen und Städte haben in den vergangenen Jahren an ihren Stränden bereits das Rauchen verboten. Mit einer schlagzeilenträchtigen Aktion bliesen die Strandschützer im Jahr 2003 in Solana Beach bei San Diego zum Angriff. Schüler sammelten 6000 Kippen an den Stränden im Ort und luden den Müll im Stadthaus ab.

Zigaretten-freie Zone

Wenig später trat das erste Strand-Rauchverbot in Kalifornien in Kraft. 2004 verhängte der Promi-Ort Malibu ein Rauchverbot an seinen berühmten Surfstränden. Auch die Bezirke Los Angeles und Santa Monica haben ihren Strand auf einer Länge von rund 20 Kilometern als Zigaretten-freie Zone ausgewiesen.

Als erster Staat in den USA verbannte Kalifornien das Rauchen in Restaurants und öffentlichen Gebäuden, und gibt den Ton auch bei Rauchverboten im Freien an.

Der Ort Calabasas ging 2006 so weit, Glimmstängel in der Öffentlichkeit fast komplett zu verbieten. Es gibt nur noch einige ausgewiesene «Raucherecken» in den Strassen.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles - Menschen in Kalifornien dürfen auch in Zukunft am Strand und in ... mehr lesen
In Kalifornien darf fleissig weiter geraucht werden.
Freiburg - Ab 1. Juli 2009 darf im Kanton Freiburg in öffentlichen Räumen wie Verwaltungsgebäuden, Geschäften und Einkaufszentren nicht mehr geraucht werden. Gaststätten müssen das Rauchverbot hingegen erst auf den 1. Januar 2010 umsetzen. mehr lesen 
Bald schon werden Raucher in Manhattan bestraft.
New York - Ab Sonntag haben es die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Die Ehe der Eltern hat einen erheblichen Einfluss auf die Psyche von Kinder und Teenager.
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das ... mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit ... mehr lesen
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten