Razzia gegen Medikamentenfälscher in China
publiziert: Sonntag, 5. Aug 2012 / 08:46 Uhr
Immer wieder werden gefälschte Arzneien über Internet oder TV zum Verkauf angeboten. (Symbolbild)
Immer wieder werden gefälschte Arzneien über Internet oder TV zum Verkauf angeboten. (Symbolbild)

Peking - Die chinesischen Behörden haben fast 2000 Personen wegen Medikamentenfälschung verhaftet. Bei der landesweiten Razzia seien zudem nachgeahmte Produkte im Wert von mehr als 180 Millionen Dollar beschlagnahmt sowie etwa 1100 Produktionsstätten zerstört worden, teilte das chinesische Sicherheitsministerium am Sonntag mit.

Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
4 Meldungen im Zusammenhang
Die gefälschten Arzneien wurden unter anderem als Mittel gegen Diabetes, hohen Blutdruck oder gegen Tollwut verkauft. Sie seien im Internet, über Zeitungsannoncen und im Fernsehen angeboten worden.

Trotz des Erfolges der Razzia, sei es zu früh, Entwarnung zu geben, hiess es in der Mitteilung des Ministeriums. «Medikamentenfälschung ist noch lange nicht ausgemerzt. Die Kriminellen hecken neue Pläne aus und werden bei ihren Betrügereien raffinierter.»

Melamin-Skandal

Chinas Regierung hat nach einigen Skandalen mehrfach versprochen, sein Sicherheitssystem zu verschärfen, bislang aber eher wenig unternommen. Zu den aufsehenerregendsten Skandalen der letzten Jahre gehörte mit Melamin verseuchtes Milchpulver.

Melamin wird zur Kunststoffherstellung eingesetzt und täuscht einen höheren Proteingehalt vor. 2008 starben nach dem Verzehr von Melamin-haltiger Milch sechs Kinder, 300'000 wurden krank. Auch bei Spielzeug, Zahnpasta, Kinderkleidung oder Reifen wurden Standards oftmals nicht eingehalten.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Finanzierungsengpässe für Tollwutimpfungen bei Hunden kosten jährlich viele Kinder das Leben. mehr lesen
Hund mit Tollwut. (Symbolbild)
Nach Angaben der FDA wurden die gefälschten «Avastin»-Packungen als Produkte von Roche verkauft.
Washington/Wien - Die Problematik der Arzneimittelfälschungen hat offenbar auch die Krebsmedizin erreicht. In den USA haben die Arzneimittelagentur FDA und die Roche-Tochter Genentech am ... mehr lesen
London - Gefälschte Medikamente gegen Malaria gefährden durch ihre schlechte Qualität die Anstrengungen, diese Krankheit in ... mehr lesen
Wissenschaftler untersuchten gefälschte Medikamente.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Verschollener Astronaut wieder an seinem Platz
Verschollener Astronaut wieder an seinem Platz
Gossau  Der am Wochenende in Gossau gestohlene Astronaut ist wieder an der Fabrikstrasse gelandet. Er wurde durch zwei reuige 18-jährige Kolleginnen zurück gebracht. Sie hatten ihn in den frühen Morgenstunden des Sonntags entführt und mit nach Hause genommen. Aufgrund der Medienberichten plagte sie das schlechte Gewissen - sie meldeten sich sowohl beim Besitzer wie auch bei der Kantonspolizei St.Gallen. 
Kunstastronaut Kapo SG
Astronaut geklaut Zwei Unfälle wegen Alkohol am Lenker bzw. Steuer, ein Töffunfall mit LKW, eine Seniorin, die das Brems- mit dem Gaspedal verwechselte und ein paar ...
Hilfsscheriff  Steven Seagal (62) liebt es, im wahren Leben auf Verbrecherjagd zu gehen und glaubt, ...
Steven Seagal ist ein wirklich harter Kerl: Er jagt nicht nur Ganoven, wenn es das Drehbuch vorschreibt, sondern auch im wahren Leben.
Das Konzentrationslager Auschwitz.
Holocaust  Philadelphia - Vor einer Auslieferung nach Deutschland ist ein 89-jähriger mutmasslicher KZ-Wachmann in den USA gestorben. Der ...  
Titel Forum Teaser
Unglücksfälle Dutzende Tote bei Flugzeugabsturz auf Taiwan Taipeh - Bei einer Bruchlandung während eines ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 14°C 22°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 16°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 17°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 19°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten