BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Servette - Kloten 1:4
Reaktion der Kloten Flyers
publiziert: Freitag, 28. Nov 2014 / 22:24 Uhr
Die Flyers feierten den elften Sieg in den letzten 14 Duellen gegen Servette.
Die Flyers feierten den elften Sieg in den letzten 14 Duellen gegen Servette.

Auch im dritten Saisonduell zwischen Genève-Servette und Kloten setzt sich das Auswärtsteam durch. Die Flyers gewinnen 4:1.

2 Meldungen im Zusammenhang
Damit gelang den Klotenern eine starke Reaktion auf die 0:3-Heimniederlage vom Dienstag gegen Ambri-Piotta. Die Genfer waren zwar optisch überlegen, doch spielten sie zu unpräzise und kompliziert, sodass einzig Kevin Romy (59.) zum 1:3 den starken Flyers-Keeper Martin Gerber bezwang. Der Nationalstürmer erzielt sein viertes Tor und den zehnten Skorerpunkt in den letzten sieben Spielen.

Deutlich effizienter wie Servette agierten die defensiv solid agierenden Gäste. Für das 1:0, das entgegen dem Spielverlauf fiel, zeichnete in der 19. Minute Matthias Bieber verantwortlich. Der WM-Silbermedaillengewinner von Stockholm zog alleine auf Servettes Debütant Janick Schwendener los, nachdem ihn der Genfer Verteidiger Goran Bezina von der blauen Linie angeschossen und das Laufduell verloren hatte. Drei Sekunden zuvor war eine Strafe gegen den Klotener Tommi Santala abgelaufen. Für Bieber ging mit dem Treffer eine acht Spiele dauernde Torflaut zu Ende.

Santala meldet sich zurück

Auch Santala reüssierte beim 2:0 (40.) erstmals nach acht torlosen Partien wieder - er profitierte von einem Abpraller von Schwendener und einer ungenügenden Defensivarbeit von Christian Marti. Die letzten Zweifel über den Ausgang der Partie beseitigte in der 51. Minute Roman Lemm, der 24 Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Tor auch für den Schlusspunkt sorgte.

Die Flyers, bei denen der kanadische Verteidiger Micki DuPont aus dem Kader gestrichen worden war, feierten den elften Sieg in den letzten 14 Duellen gegen Servette. Bei den Genfern stand mit dem von Davos ausgeliehene Schwendener bereits der sechste Goalie in dieser Saison zwischen den Pfosten.

Genève-Servette - Kloten Flyers 1:4 (0:1, 0:1, 1:2).

6686 Zuschauer. - SR Eichmann/Massy; Fluri/Kaderli. - Tore: 19. Bieber 0:1. 40. Santala (Ausschluss Vukovic) 0:2. 51. Lemm (Hollenstein) 0:3. -59. Romy (Marti/Ausschluss Schelling) 1:3. 60. (59:36) Lemm 1:4 (ins leere Tor). - Strafen: 8mal Minuten gegen Genève-Servette, 9mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers. - PostFinance-Topskorer: Romy; Santala.

Genève-Servette: Schwendener; Vukovic, Marti; Loeffel, Bezina; Antonietti, Mercier; Trutmann; D'Agostini, Romy, Taylor Pyatt; Simek, Tom Pyatt, Picard; Jacquemet, Rod, Kast; Traber, Rivera, Roland Gerber; Wick.

Kloten Flyers: Martin Gerber; Back, Vandermeer; Frick, von Gunten; Randegger, Schelling; Harlacher; Bieber, Santala, Mueller; Hollenstein, Lemm, Bodenmann; Guggisberg, Liniger, Stancescu; Praplan, Kellenberger, Casutt.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Ranger (krank), Mayer, Bays, Rubin, Descloux und Lombardi. Kloten Flyers ohne DuPont, Jenni, Bühler und Stoop (alle verletzt). - 38. Bieber verschiesse Penalty. - Genève-Servette von 58:41 bis 59:36 ohne Goalie.

(flok/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ambri-Piotta verspielt zwar im ... mehr lesen
Ambri gewinnt nach Verlängerung.
Lausanne gewann auch das vierte Auswärtsspiel gegen Rapperswil-Jona seit dem Wiederaufstieg im Jahr 2013.
Nach acht Niederlagen in Serie ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 17°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten