Reaktionen zum Doping in der Leichtathletik
publiziert: Montag, 9. Nov 2015 / 22:16 Uhr / aktualisiert: Montag, 9. Nov 2015 / 22:40 Uhr
Jacky Delapierre, Patron der Athletissima in Lausanne: «Kein Schlag gegen die globale Leichtathletik.»
Jacky Delapierre, Patron der Athletissima in Lausanne: «Kein Schlag gegen die globale Leichtathletik.»

Nach dem angedrohtem Rausschmiss Russlands aus dem Internationalen Leichtathletikverband gibt es erste Reaktionen.

9 Meldungen im Zusammenhang
Christoph Seiler, der Präsident von Swiss Athletics, gab offen zu: «Ein solches Ausmass habe ich nicht erwartet. Wenn sich wirklich bewahrheiten sollte, dass die Korruption so weit fortgeschritten ist, dass sich Athleten freikaufen konnten, ist das ungeheuerlich und übersteigt meine Befürchtungen.» Für den Berner Oberländer ist klar: «Die IAAF muss aufräumen, da müssen wir durch. Ein sauberer Sport ist in unserem Interesse.» Der ehemalige Schweizer Meister im Marathon und jetzige Finanzchef der Jungfraubahnen ist sich allerdings nicht sicher, ob ein Ausschluss Russlands im Interesse der Sportler ist. «Man darf nicht Gut und Schlecht über einen Leisten schlagen. Ein genereller Ausschluss bestraft immer auch saubere Sportler.» Seiler weist auch darauf hin, dass man in der weitreichenden Affäre unterscheiden müsse, was Fakt sei und was noch nicht. Insbesondere die gravierenden Vorwürfe im Korruptionsteil seien noch nicht erhärtet.

Jacky Delapierre, der Patron der Athletissima in Lausanne, lenkt die Aufmerksamkeit auf den Fall Diack: «Das Ganze ist in erster Linie ein Schlag gegen den Diack-Clan und nicht ein Schlag gegen die globale Leichtathletik. Sebastian Coe will die Leichtathletik auf eine neues Basis stellen. Ihm bietet sich nun nach den Enthüllungen eine einmalige Chance.»

Helmut Digel, früheres Council-Mitglied der IAAF, hält die Affäre um flächendeckendes Doping in Russland für einen den Sport möglicherweise verändernden Skandal. «Der Dopingfall des kanadischen Sprinters Ben Johnson 1988 und auch der FIFA-Skandal sind dagegen harmlos», meinte der Tübinger Sportsoziologe. Völlig verblüfft war Digel, der jahrelang Vizepräsident der IAAF gewesen war, angesichts der Korruptionsvorwürfe gegen den einstigen Präsidenten Lamine Diack. «Das hat mich in der Tat überrascht, weil er nicht nur ein derartiges Betrugssystem betrieben hat, sondern auch der Drahtzieher in diesem System gewesen sein soll», sagte Digel. Weder das Council der IAAF noch die Exekutive habe davon gewusst. «Wir haben uns immer als Verband verstanden, der engagiert gegen Doping kämpft.»

«Die Leichtathleten haben nun die Radfahrer abgelöst», konstatierte der anerkannte Dopingexperte Fritz Sörgel (De). Der Biochemiker forderte, dass ähnliche Untersuchungen auch in anderen Ländern wie Jamaika gemacht werden sollten.

Das Internationale Olympische Komitee reagierte mit grosser Betroffenheit auf den Bericht der WADA-Kommission zum Dopingskandal in Russland. «Das ist ein zutiefst schockierender Report und sehr traurig für den Weltsport», erklärte das IOC am Montagabend in einem Statement. Man vertraue der neuen Führung der IAAF um seinen Präsidenten Sebastian Coe, dass sie alle notwendigen Schlussfolgerungen trifft und erforderlichen Massnahmen zur Aufklärung einleitet. «Der Schutz des sauberen Athleten hat für das IOC oberste Priorität», wird in der Erklärung betont.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Grosser Druck auf Sebastian Coe. (Archivbild)
Das Council des ... mehr lesen 1
Moskau wehrt sich gegen die Vorwürfe wegen organisiertem Doping. Präsident ... mehr lesen
Vladimir Putin will mit internationalen Anti-Doping-Behörden zusammenarbeiten.
Die Umsetzung des WADA-Codes erfolge nicht einheitlich. (Symbolbild)
Die Welt-Antidoping-Agentur WADA schlägt den Ausschluss des russischen Leichtathletikverbandes wegen konsequenten Dopings vor. Die deutsche Athletenkommission prescht vor und begrüsst die ... mehr lesen
Russland droht der Ausschluss aus dem Internationalen ... mehr lesen
In Russland wurden Dopingproben manipuliert.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Lamine Diack wird Bestechlichkeit und Geldwäscherei vorgeworfen. (Archivbild)
Der Weltsport wird nun auch von ... mehr lesen
Die Welt-Anti-Doping-Agentur ... mehr lesen
WADA-Präsident Craig Reedie möchte eine Nachricht aussenden. (Archivbild)
Lamine Diack, der Präsident des Internationalen Leichtathletik-Verbandes, kündigt eine eingehende Prüfung der Dopingvorwürfe gegen die IAAF an. Auch das IOC fordert eine Aufarbeitung. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Mehrkampfmeeting Götzis 2016  Mit Jonas Fringeli und Ellen Sprunger erfüllen in Götzis zwei Schweizer Mehrkämpfer die Limite für die EM in Amsterdam. Für eine Olympia-Qualifikation reichen die Leistungen aber nicht. mehr lesen 
Leichtathletik  Die amerikanische Hürdensprinterin Kendra Harrison zeigt sich zwei Monate vor den den Olympischen Spielen gut in Form und verpasst den Weltrekord beim Diamond-League-Meeting in Eugene nur knapp. mehr lesen  
Sechster in Eugene  Kariem Hussein belegt beim Diamond-League-Meeting in Eugene im Bundesstaat Oregon Rang 6. Der Europameister über 400 m ... mehr lesen  
Kariem Hussein lief auf Rang 6. (Archivbild)
Mujinga Kambundji weiss in Weinheim zu überzeugen. (Archivbild)
Zweitbeste Zeit ihrer Karriere  Mujinga Kambundji durchmass im deutschen Weinheim die 100 m in 11,14 Sekunden. Die Schweizer Rekordhalterin realisierte die zweitbeste Zeit ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 7°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 7°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten