Weiterer Meilenstein
Realistische Simulation von Nervenzellen geglückt
publiziert: Donnerstag, 3. Mrz 2016 / 12:31 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 3. Mrz 2016 / 12:52 Uhr

Lausanne - Das amerikanische «Allen Institute for Brain Science» veröffentlicht 40 Computersimulationen von Mäuse-Neuronen, die auf Methoden des «Blue Brain Project» der EPFL beruhen. Das Projekt erfüllt damit eines seiner Ziele.

1 Meldung im Zusammenhang
Bereits im vergangenen Oktober konnte das «Blue Brain Project» einen Meilenstein feiern: Erstmals gelang die Computersimulation eines winzigen Würfels der Gehirnrinde mit 30'000 Hirnzellen und 40 Millionen Nervenzell-Verknüpfungen. Damit demonstrierten die «Blue Brain»-Forscher, dass ihre Modellierungsmethoden funktionierten. Diese stellen sie seither anderen Forschern frei zur Verfügung.

Dem US-amerikanischen «Allen Institute for Brain Science» ist es nun dank dieser Methoden gelungen, die Physiologie und elektrische Aktivität von Neuronen des Mäusegehirns mit extrem hoher Detailtreue zu simulieren. Dies teilte die ETH Lausanne (EPFL) am Donnerstag mit.

Realistische Simulation

Die neuen Simulationen von Mäuse-Nervenzellen bilden laut EPFL die Eigenschaften ihrer realen Gegenstücke sehr genau ab. Insbesondere die Simulation von Dendriten, verästelte Ausläufer von Nervenzellen, über die sie Signale von anderen empfangen, sei sehr realistisch.

«Unsere Kollaboration mit dem Allen Institute ist ein wichtiger Schritt hin zu dem, was wir zu erreichen versuchen», sagte Eilif Muller, «Blue Brain»-Gruppenleiter an der EPFL, in der Mitteilung. «Das Ziel ist, die Forschungsgemeinschaft mit Simulations-basierten Werkzeugen und Techniken auszustatten, die uns ein besseres Verständnis davon verschaffen, wie Neurone und Nervennetzwerke funktionieren.»

Nur der erste Schritt

Für die «Blue Brain»-Gruppe sei die Zusammenarbeit mit dem Allen Institute nur der erste Schritt. Weitere Kollaborationen seien mit Forschungsteams geplant, die ähnliches vorhaben.

Der Neurowissenschaftler Sean Hill von der EPFL nannte diesen Moment einen Wendepunkt: «Wir sind ein Schweizer Projekt, das zentral ist für ein grosses europäisches Projekt; jetzt erreichen wir die Forschungsgemeinschaft rund um den Globus», liess er sich in der Mitteilung zitieren.

Das «Blue Brain Project» ist der Teil des EU-finanzierten «Human Brain Projects», der sich auf Computersimulationen fokussiert. Das Ziel, das gesamte menschliche Gehirn in Computermodellen nachzubilden, sorgte in der Vergangenheit immer wieder für heftige Kritik an dem Projekt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Das internationale «Blue Brain Project» hat erstmals eine Gehirnsimulation veröffentlicht. Die Forscher unter ... mehr lesen
Manche frühere Studien legten nahe, dass der Stress zu Schlaganfällen bei Fans führen können.
Manche frühere Studien legten nahe, dass der Stress zu Schlaganfällen ...
Portugiesische Studie  Kopenhagen - Aufregen, Mitfiebern, Mitleiden - das sind die grossen Emotionen beim Fussball-Schauen. Ob sie sich auch auf das Risiko auswirken, einen Schlaganfall zu erleiden, war schon wiederholt Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen. 
Höhere Effizienz als Hauptziel  Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in ...  
Solarmodule: Forscher wollen defektfreie Zellen.
Neue Tandem-Solarzelle erzielt Rekord-Effizienz Eindhoven - Die Studentin Alice Furlan der TU Delft hat im Zuge ihrer Doktorarbeit eine ...
Kristalline Silizium-Solarzellen bekommen Konkurrenz.
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ...  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 14°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 20°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten