Rechtschreibung: Rat stellt Empfehlungen ins Internet
publiziert: Samstag, 25. Jun 2005 / 09:54 Uhr

Wien - Der Rat für deutsche Rechtschreibung hat ab sofort eine eigene Homepage: Unter "www.rechtschreibrat.com" kann darauf auch der am 3. Juni gefasste Beschluss des Gremiums zur umstrittenen Getrennt- und Zusammenschreibung nachgelesen werden.

In Zweifelsfällen ist der der Duden entscheidend.
In Zweifelsfällen ist der der Duden entscheidend.
4 Meldungen im Zusammenhang
Nach den Vorschlägen des Rates sollen wieder mehr Wörter zusammengeschrieben werden und eine stärkere Orientierung am Sprachgebrauch erfolgen. Bei strittigen Wörtern schlug das Expertengremium vor, die Schreibweise bis zur Klärung freizustellen. Lehrer sollen etwaige Fehler daher nur kennzeichnen und nicht als Fehler werten.

Die unstrittigen Teile sollen dagegen am 1. August voll in Kraft treten. Das bedeutet, dass veraltete Schreibweisen nicht nur gekennzeichnet, sondern von den Lehrern auch tatsächlich als Fehler beurteilt werden.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Am 31. Juli endet die ... mehr lesen
Definitiv geregelt sind nur die Laut-Buchstaben-Zuordnung, Bindestrich und Gross-/Klein-Schreibung.
Ab 1. August gelten die neuen Rechtschreiberegeln.
Berlin - Die zum 1. August ... mehr lesen
Mannheim - Die Rechtschreibreform wird leicht reformiert. Der aus 38 Vertretern ... mehr lesen
Betroffen ist vor allem die besonders umstrittene Getrennt- und Zusammenschreibung.
Hans Zehetmair wurde zum Vorsitzenden gewählt.
Mannheim - Über die deutsche ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue ...
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur ... mehr lesen  
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und ... mehr lesen  
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 4°C 3°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 6°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 5°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten