Grosse Öffentlichkeitskampagne
Reformierte Kirche lockt mit Bingo-Losen
publiziert: Donnerstag, 25. Aug 2011 / 11:15 Uhr
Glücksspiel für Gläubige: «Der Fisch muss den Wurm mögen».
Glücksspiel für Gläubige: «Der Fisch muss den Wurm mögen».

Thun - Mit einem Rubbelspiel will die reformierte Kirche in den Kantonen Bern, Solothurn, Aargau und Zürich auf sich aufmerksam machen. 140 von rund 500 Kirchgemeinden beteiligen sich ab diesem Freitag am Bingo.

4 Meldungen im Zusammenhang
Das sei eine erfreulich hohe Zahl, sagten die Organisatoren am Donnerstag vor den Medien in Thun. Schliesslich sei die Teilnahme der einzelnen Kirchgemeinden freiwillig.

Das Glücksspiel läuft während drei Wochen. Rund 600'000 Lose kommen über verschiedene Vertriebskanäle in den Umlauf. Wer einen Treffer freirubbelt, darf ein Projekt auswählen, das die Kirche unterstützen soll.

Mehr als 300 Angebote und Projekte stehen im Internet zur Auswahl; die Kirche will so auf ihr vielfältiges Wirken hinweisen. Die Gewinner können die Projekte mit insgesamt 30'000 Franken unterstützen.

Darüber hinaus planen viele Kirchgemeinden spezielle Veranstaltungen, die nach dem Wesen des Glücks fragen. Auch Gottesdienste sollen das Thema aufnehmen.

Nicht unumstritten

Die 200'000 Franken teure Öffentlichkeitskampagne stiess bereits im Vorfeld auf Kritik. Verschiedene Pfarrer und Kirchenfunktionäre erklärten, ihnen seien Glücksspiele suspekt - die Kirche sollte die Menschen besser direkt ansprechen und mit ihrer Botschaft überzeugen.

«Der Fisch muss den Wurm mögen - nicht der Fischer», entgegnete Thomas Gehrig von den Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn an der Medienorientierung. Die Kampagne soll bislang passive Kirchenmitglieder für das Engagement der Kirche begeistern. Auch Nicht-Reformierte dürfen mitspielen.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 3°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Basel 1°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten