Spektakuläre Bergung
Rega rettet Freerider aus der Nordwand des Grand Muveran
publiziert: Sonntag, 20. Mrz 2016 / 17:02 Uhr
Der Mann war alleine mit Fellen und Steigeisen die steile Nordwand des Grand Muveran hochgeklettert.
Der Mann war alleine mit Fellen und Steigeisen die steile Nordwand des Grand Muveran hochgeklettert.

Zürich-Flughafen - Die Rega hat am Samstagnachmittag in Zusammenarbeit mit Bergrettern des SAC einen erschöpften Freerider aus der Nordwand des Grand Muveran an der Kantonsgrenze zwischen der Waadt und dem Wallis geholt. Die Aktion war gemäss Rega «spektakulär».

Die Rettungsflugwacht war vom 23-Jährigen selbst via Rega-App alarmiert worden, wie die Rega am Sonntag mitteilte. Der Mann aus dem Kanton Jura war alleine mit Fellen und Steigeisen die steile Nordwand des Grand Muveran hochgeklettert, wie die Kantonspolizei Waadt mitteilte. Rund 80 Meter unter dem 3050 Meter hohen Gipfel kam er wegen Erschöpfung weder hoch noch runter.

Da der ungesicherte Freerider durch den Abwind des Helikopters hätte in Gefahr geraten können, war gemäss Rega eine direkte Rettung aus der Wand mittels Seilwinde nicht möglich. Daher wurden ein zuvor aufgebotener Rettungsspezialist des SAC und zwei weitere Bergretter auf dem Gipfel abgesetzt.

Einer der Retter seilte sich von dort in die Steilwand ab, um den Mann zu sichern, damit dieser von der Rega-Crew an der Rettungswinde zum Zwischenlandeplatz ausgeflogen werden konnte. Der junge Bergsteiger wurde nach einer zweieinhalbstündigen Rettungsaktion leicht unterkühlt ins nächste geeignete Spital geflogen.

Die Rega-App wurde vor vier Jahren eingeführt. Seither wurde sie eine Million Mal heruntergeladen. «Im Ernstfall hat sie sich inzwischen bei mehr als 1500 Einsätzen bewiesen», teilte die Rega weiter mit. Nach einem Alarm via Rega-App sieht der Einsatzleiter auf seinem Bildschirm nicht nur den Standort des Alarmierenden, sondern er erhält wichtige Zusatzinformationen wie zum Beispiel der Batteriezustand des Handy-Akkus oder Informationen zum Alarmierenden.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Priva ...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen ... mehr lesen  
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen  
Beim Kiesabladen in Gretzenbach SO  Gretzenbach SO - Beim Abladen von Kies ist am Dienstag ein Lastwagen in Gretzenbach ... mehr lesen
Nach einer medizinischen Erstversorgung durch die Ambulanz wurde er mit dem Helikopter in ein Spital geflogen.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Not ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten