Regen behindert Ehringer-Kuhkämpfe
publiziert: Donnerstag, 17. Mai 2007 / 22:14 Uhr

Aproz - Der Final der Ehringer-Kuhkämpfe im Walliser Dorf Aproz ist wortwörtlich ins Wasser gefallen: Wegen der Regenfälle kamen statt der erwarteten 10 000 bis 12 000 Besucher weniger als die Hälfte. Neue «Königin der Königinnen» wurde «Tina».

Rund 160 Tiere nahmen am Final der Ehringer-Kuhkämpfe teil. (Archivbild)
Rund 160 Tiere nahmen am Final der Ehringer-Kuhkämpfe teil. (Archivbild)
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Die Organisatoren zogen am frühen Morgen noch in Erwägung, den Anlass abzublasen. Für die Züchter seien die Ehringer-Kuhkämpfe jedoch eines der grossen Feste im Jahr, sagte Martial Aymon, Präsident des Ehringer-Züchterverbands. Aus diesem Grund habe man die Kämpfe doch nicht abgesagt.

Das Wetter wirkte sich auch auf die Kuhkämpfe aus. Auf einem schlammigen Boden und bei ununterbrochenem Regen dauerten manche Duelle mehr als eine Viertelstunde. Ein Teil des Publikums tat seinen Unmut deshalb mit Pfiffen kund.

Rund 160 Tiere nahmen am Final der Ehringer-Kuhkämpfe teil: Den Schlusssieg trug «Tina» davon, die die Nachfolge von «Rebelle» antritt. Der neue Besitzer der Vorjahressiegerin hatte das Tier diesmal nicht angemeldet, weil es am Alpaufzug teilnehmen soll.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Der Kleine Beutenkäfer wurde 2014 aus Afrika nach Süditalien eingeschleppt und breitet sich von dort aus.
Der Kleine Beutenkäfer wurde 2014 aus Afrika ...
Gefähr für die Bienen  Bern - Der Bundesrat wappnet sich gegen den Kleinen Beutenkäfer. Das Tierchen gefährdet Bienen, Honig und Pollen. Damit es bekämpft werden kann, stuft der Bundesrat den Befall mit Kleinen Beutenkäfern neu als zu bekämpfende Seuche ein. 
Video zeigt Selbstversuch von Tierschützern  Der Einsatz von Strom zur Ausbildung von Tieren ist verboten. Unter dieses Verbot fallen auch ...  
Ursache bislang unklar  Tokio - Ein plötzliches Massensterben in einem berühmten Aquarium in Tokio gibt Rätsel auf. Bis auf einen einzigen Thunfisch sind alle der mehr als 100 Fische im Tokyo Sea Life Park aus bislang ungeklärter Ursache gestorben, wie japanische Zeitungen meldeten.  
Mopsig  Herzige Situationen aus dem Alltag eines Mops.  
Beklemmender Thriller um einen Kindermörder.
Typisch Schweiz Es geschah am hellichten Tag (Fullmovie) Auch wenn es sonst niemand tut, wird heute in ...
50 verschiedene Farbtöne sind ab Freitag erhältlich.
Shopping Adidas Originals x Pharrell Williams Der Superstar war in den 60er-Jahren ursprünglich ein Sportturnschuh für Basketballer. Adidas bringt am Freitag, dem 27. März, in Zusammenarbeit mit Pharrell ...
Burt Reynolds: Ein Mann, viele Haare.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Bern. Von aussen hinschauen. Und erschauern.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Auf einer Wellenlänge mit der neusten SVP-Initiative: Putin, Erdogan, Orban.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Soldaten der «Myanmar-Nationalen Demokratischen Allianz-Armee»: Unterstützung von Peking vehement dementiert
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Kopftuch-Erlaubnis für Lehrerinnen in Deutschland ist Bärendienst an der Integration von Musliminnen.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 0°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 0°C 3°C bewölkt leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 2°C 5°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 3°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 5°C 8°C bedeckt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 4°C 10°C bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten