Regen behindert Ehringer-Kuhkämpfe
publiziert: Donnerstag, 17. Mai 2007 / 22:14 Uhr

Aproz - Der Final der Ehringer-Kuhkämpfe im Walliser Dorf Aproz ist wortwörtlich ins Wasser gefallen: Wegen der Regenfälle kamen statt der erwarteten 10 000 bis 12 000 Besucher weniger als die Hälfte. Neue «Königin der Königinnen» wurde «Tina».

Rund 160 Tiere nahmen am Final der Ehringer-Kuhkämpfe teil. (Archivbild)
Rund 160 Tiere nahmen am Final der Ehringer-Kuhkämpfe teil. (Archivbild)
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Die Organisatoren zogen am frühen Morgen noch in Erwägung, den Anlass abzublasen. Für die Züchter seien die Ehringer-Kuhkämpfe jedoch eines der grossen Feste im Jahr, sagte Martial Aymon, Präsident des Ehringer-Züchterverbands. Aus diesem Grund habe man die Kämpfe doch nicht abgesagt.

Das Wetter wirkte sich auch auf die Kuhkämpfe aus. Auf einem schlammigen Boden und bei ununterbrochenem Regen dauerten manche Duelle mehr als eine Viertelstunde. Ein Teil des Publikums tat seinen Unmut deshalb mit Pfiffen kund.

Rund 160 Tiere nahmen am Final der Ehringer-Kuhkämpfe teil: Den Schlusssieg trug «Tina» davon, die die Nachfolge von «Rebelle» antritt. Der neue Besitzer der Vorjahressiegerin hatte das Tier diesmal nicht angemeldet, weil es am Alpaufzug teilnehmen soll.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Bartgeier werden fünf bis sieben Kilo schwer und erreichen Flügelspannweiten von bis zu 2,90 Metern.
Bartgeier werden fünf bis sieben Kilo schwer und ...
Tiere  Zürich - Der Schweizer Bartgeier Schils hat seinen Ausflug nach Holland beinahe mit dem Leben bezahlt. In Holland wurde er eingefangen, aufgepäppelt und wieder in die Schweiz zurückgebracht. Jetzt fliegt er wieder in den Alpen. 
Unfall auf der Autobahn  Deggendorf - Nicht in Schweden, sondern im tiefsten Niederbayern ist die Polizei in der Nacht zum ...  
Der Elch überlebte den Unfall nicht. (Symbolbild)
Schutzmassnahmen haben sich bewährt  Chur - 101 Schafe, zwei Ziegen, ein Rind und fünf Esel haben Bär und Wolf zwischen 2012 und 2014 in Graubünden gerissen. Aus einer Statistik des Kantons geht hervor, dass Grossraubtier-Angriffe kleine Lücken in die Tierbestände reissen, auch dank des Herdenschutzes.  
Ein Hoch auf die Füsse.
Typisch Schweiz Barfusstrails in Celerina (GR) Schuhe aus, Sinne ein! Barfuss über natürliche Schätze zu ...
Shopping Blondie - Live Zwei Monate nachdem Hitler im Führerbunker seine Schäferhündin Blondi erschoss, wurde am 1. Juli 1945 in Miami die wahre, echte und wahrhaftige Blondie geboren. Nicht bloss ein Mensch ...
Regenbogenfamilienplanung.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
US-Supreme-Court: Die Rassismus-Uhr ungestraft zurück gedreht.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Massenaussterben früher: Kometeneinschlag. Die Menschheit kann's auch ohne.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Reisfeld in Nordkorea (2014): In diesem Jahr dörren die Felder aus.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Wenn Sie das im Garten sehen können Sie entweder ihr Leben dem Elefanten widmen oder einen Realitätscheck durchführen.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 16°C 25°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 13°C 25°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 17°C 27°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 15°C 30°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 16°C 33°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 17°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten