Ende Januar 2013
Regierung billigt Neuwahlen in Israel
publiziert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 15:57 Uhr
In Israel wird Anfang nächstes Jahr gewählt. (Symbolbild)
In Israel wird Anfang nächstes Jahr gewählt. (Symbolbild)

Jerusalem - Israel wählt am 22. Januar ein neues Parlament. Die Regierung billigte am Sonntag in Jerusalem einen entsprechenden Vorschlag. Es wird damit gerechnet, dass das Parlament am Montag beschliesst, sich aufzulösen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der amtierende Ministerpräsident Benjamin Netanjahu geht nach neuen Umfragen als klarer Favorit in den Wahlkampf. Seine rechtsgerichtete und siedlerfreundliche Koalition kann demnach mit einem Ausbau ihrer Parlamentsmehrheit von derzeit 66 auf 68 von 120 Sitzen rechnen. Netanjahu hatte die vorgezogenen Wahlen am Dienstag angekündigt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jerusalem - Das israelische Parlament hat sich mit überwältigender Mehrheit selbst aufgelöst und damit den Weg für Neuwahlen ... mehr lesen
Der israelische Verteidigungsminister ordnete die Einberufung auch strengreligiöser junger Männer zum Wehrdienst an. (Symbolbild)
Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu. (Archivbild)
Jerusalem - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat vorgezogene Neuwahlen angekündigt. «Ich habe entschieden, ... mehr lesen
Jerusalem - Das israelische Parlament hat am Mittwoch der neuen Regierung der ... mehr lesen
Die Kadima will Netanjahu bei der Reform unterstützen.
Jerusalem - In Israel gibt es doch keine vorgezogenen Neuwahlen. Die liberale Oppositionspartei Kadima schloss sich überraschend der Koalition unter Ministerpräsident Benjamin Netanjahu an, um eine Regierung der nationalen Einheit zu bilden. mehr lesen 
Steinmeier berichtet von einigen Fortschritten und Rückschlägen.
Steinmeier berichtet von einigen Fortschritten und ...
Fortschritte und Rückschläge vor Fristende  Lausanne - Es sind Tage der Entscheidung: Am Genfer See verhandeln die Aussenminister der Weltmächte über das iranische Atomprogramm. Ergebnisse wird es wohl erst in letzter Minute geben. 
Druckmittel  Jerusalem - Nach knapp drei Monaten Sperre gibt Israel die seit Jahresbeginn einbehaltenen ...  
Israel handelt «verantwortungsvoll und vernünftig». (Archivbild)
Palästina erkennt Gerichtsbarkeit von Weltstrafgericht an Den Haag/Jerusalem - Die palästinensische Autonomiebehörde hat die Zuständigkeit des ...
Durch die Anerkennung könnten auch Vorfälle während des jüngsten Gaza-Kriegs untersucht werden.
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 6°C 6°C bedeckt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 6°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 8°C 8°C bedeckt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 8°C 13°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 10°C 15°C bedeckt, starker Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 14°C bedeckt, starker Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten