Regionalisierung von Swiss TXT ist nicht vermeidbar
publiziert: Donnerstag, 13. Okt 2005 / 23:36 Uhr / aktualisiert: Freitag, 14. Okt 2005 / 00:22 Uhr

Biel - Das Swiss-TXT-Personal gibt ihren Kampf gegen die Regionalisierung der Teletext-Redaktionen auf. Sie würden heute praktisch vor vollendeten Tatsachen stehen, begründete die Personalversammlung ihren Entscheid.

Die SRG SSR idée suisse sei nie auf die Vorschläge eines Multimediazentrums eingetreten.
Die SRG SSR idée suisse sei nie auf die Vorschläge eines Multimediazentrums eingetreten.
1 Meldung im Zusammenhang
Die SRG SSR idée suisse sei nie auf die Vorschläge eines Multimediazentrums eingetreten, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Das Gegenteil sei der Fall gewesen.

Die Planungsarbeiten seien während des Sommers so schnell vorangetrieben worden, dass sie heute vor praktisch vollendeten Tatsachen stehen würden. Die Betriebskommission Swiss TXT will sich nun für aktzeptable Bedingungen für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einsetzen.

Standort Biel

Im März hatte die SRG SSR idée suisse angekündigt, den Standort Biel von Swiss TXT aufzulösen und den Dienst künftig in Zürich, Genf und Lugano zu produzieren. Der Entscheid löste beim Personal heftige Proteste aus. Die Betriebskommission verlangte darauf, in Biel oder Bern ein Multimediazentrum einzurichten.

Im Juli machte die SRG einen kleinen Schritt zurück: Biel solle vorläufig mit Management, Human Resources, Finanzen, Kommunikation, Marketing und Informatik Hauptstandort mit total 41 Stellen bleiben. Die 47 Redaktorenstellen des Teletext-Dienstes würden dagegen wie geplant in die sprachregionalen TV-Studios verlagert.

Dieses Entgegenkommen sei sicher auch auf den Kampf der Beitriebskommission zurückzuführen, heisst es weiter. Als Nebenwirkung habe er aber die Position der Redaktionen geschwächt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Fernsehen - Zum 4. Juni  Berlin - Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu präsentieren, ist immer noch eine reizvolle Sache. Beatrice Egli ist am Samstag zum zweiten Mal im Einsatz. mehr lesen 
Online-Auktion  Santa Monica - Von Don Drapers Cabriolet bis zu Peggy Olsons Schreibmaschine - mehr als 1500 Requisiten aus der US-Kultserie «Mad Men» werden ab Mittwoch online versteigert. mehr lesen  
Es geht in die heisse Phase  Im Milliarden-Poker um die Medienrechte an der Fussball-Bundesliga beginnt die heisse Phase. Bis zum 6. Juni will die Deutsche Fussball Liga (DFL) insgesamt 17 Rechtepakete für die ... mehr lesen
Der bisherige Rechteinhaber Sky möchte weiter mit dem Slogan «Alle Spiele, alle Tore» Abonnements verkaufen. (Symbolbild)
New Faces Awards  Berlin - Die Jungschauspieler Lea van ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 16°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Basel 6°C 17°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
St. Gallen 6°C 14°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Bern 6°C 16°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Luzern 8°C 14°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Genf 9°C 17°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten