Reibungslose Waffeninspektionen bei Bagdad
publiziert: Donnerstag, 28. Nov 2002 / 17:37 Uhr

Bagdad - Auch der zweite Tag der UNO-Kontrollmission in Irak ist ohne Zwischenfälle verlaufen. Die Waffeninspektoren haben in der Umgebung von Bagdad eine Munitionsfabrik und ein Labor für Impfstoffe überprüft.

Ein Team der Waffenkontrollkommission UNMOVIC sah sich in der staatlichen Fabrik um, die von früheren Inspektionsteams bereits mehrfach durchsucht und deren Anlagen 1996 zerstört worden waren. Nach Angaben von Augenzeugen sahen sich die Experten diesmal vor allem eine Forschungsabteilung für Maul-und-Klauen-Seuche genau an.

Spezialisten der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA durchsuchten unterdessen die El-Nasr-Fabrik nördlich von Bagdad, in der früher Kurzstreckenraketen hergestellt worden waren.

Die beiden Konvois der Inspektoren hatten sich am Morgen von ihrem provisorischen Hauptquartier in der irakischen Hauptstadt aus in Bewegung gesetzt. Die Experten machten keine Angaben zu den Ergebnissen ihrer Durchsuchungen. Nach den ersten Kontrollen vom Mittwoch hatten sie sich jedoch positiv über die Zusammenarbeit mit den Irakern geäussert.

Ein irakischer Beamter sagte, die irakischen Begleiter hätten die Kontrolleure bei ihren Inspektionen am Mittwoch sogar selbst auf Veränderungen hingewiesen, die in einer Anlage seit der letzten Inspektion von 1998 vorgenommen worden waren.

Weniger einvernehmlich war die Stimmung in der nördlichen Flugverbotszone über Irak, in der es wieder zu einem Zwischenfall gekommen ist. Irakische Luftabwehr-Stellungen südlich von Tall Afar hätten auf amerikanische und britische Maschinen gefeuert, wurde von alliierter Seite mitgeteilt.

Die Piloten hätten in Selbstverteidigung auf die irakische Stellung zurückgefeuert. Keines ihrer Flugzeuge sei beschädigt worden.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
NATO-Generalsekretär hält Rede in Warschau  Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen Kalten Krieg will er trotz mehr Präsenz im Osten vermeiden. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 17°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 15°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 16°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten