Grünes Licht für ägyptische Badeorte
Reisewarnung für Bahrain
publiziert: Donnerstag, 17. Feb 2011 / 20:16 Uhr
Nicht Sicher.
Nicht Sicher.

Bern - Das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) rät seit Donnerstag von Reisen in den Golfstaat Bahrain ab. Es müsse mit weiteren gewaltsamen Auseinandersetzungen und einer Verschlechterung der Lage gerechnet werden, heisst es auf der Webseite des EDA.

5 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Reisehinweise für: Bahrain
Zur Zeit der Publikation rät das EDA von Reisen nach Bahrain ab.
eda.admin.ch

Das Aussendepartement begründet den Schritt mit der gewaltsamen Auflösung der Kundgebungen der Opposition und dem Einsatz der Armee in dem Golfstaat. Auch bei Reisen in andere Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens rät das EDA derzeit zur Vorsicht.

Die Reisewarnung für Ägypten und Tunesien wurden dagegen entschärft. Badeorte am Roten Meer und an der tunesischen Küste gelten nicht mehr als gefährdet.

Trotz vordergründiger Beruhigung gebe es in Ägypten weiterhin wirtschaftliche, soziale und politische Spannungen, schreibt das EDA auf seiner Homepage. Reisenden ans Rote Meer rät das Departement, sich in Medien über die aktuelle Lage zu informieren und in Kontakt mit den Reiseveranstaltern zu bleiben. Menschenansammlungen und Demonstrationen sollen gemieden werden.

Keine gebührenfreie Annullierung mehr möglich

Mit der Empfehlung des EDA nehmen auch die Reiseveranstalter ihre Angebote in den Badeorten Hurghada, Marsa Alam und Scharm el Scheich wieder auf. Erste Flüge sollen Anfangs März wieder nach Ägypten starten.

Wie Kuoni, TUI und Hotelplan mitteilten, gelten ab sofort wieder die allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen: Bereits gebuchte Reisen können nicht mehr gebührenfrei annulliert oder umgebucht werden. Davon ausgenommen bleiben Reiseziele ausserhalb der Badeorte, wie zum Beispiel die Städte Kairo, Alexandria und Suez sowie Nilfahrten.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Saisonauftakt in Bahrain?
Über dem für den 11. März ... mehr lesen
Manama - Im Golfstaat Bahrain haben Sicherheitskräfte die ... mehr lesen
Die Polizei ging mit Schüssen und Tränengas gegen die Demonstranten vor.
Bern/Kairo - Die Schweiz warnt seit ... mehr lesen
Ägypten ist zwar billig, aber nicht ohne Risiko.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Grandhotel Giessbach
Grandhotel Giessbach
Publinews Das geschichtsträchtige Hotel hoch über dem Brienzersee  Wahrlich fürstlich residieren Sie im historischen Ambiente des Grandhotels Giessbach, das von der traumhaften Naturlandschaft des Brienzersees, der Giessbachfälle sowie von herrlichen Wiesen, Wäldern und Bergen umgeben ist. In diesem Historic Hotel können Sie sich getrost in eine längst vergangene Zeit versetzen lassen und dadurch auf galante und entspannte Art dem Alltagsstress entfliehen. mehr lesen  
Die Digitalisierung hat unser Reiseverhalten in den letzten Jahren verändert
Publinews Per Smartphone die nächste Traumreise buchen, per Tablet am Flughafen einchecken oder aber die schönste Sightseeing Route für das Urlaubsdomizil ... mehr lesen  
Publinews Zugegeben, einen «Sprachkurs» zu besuchen, das klingt in erster Linie nach pauken, pauken, pauken. Nur die wenigsten ... mehr lesen  
Ein Sprachaufenthalt ist in jedem Alter denkbar. In jungen Jahren festigt ein Sprachaufenthalt die in der Schule erworbenen Sprach- und Landeskenntnisse. Im Erwachsenenalter ist eine Spezialisierung, beispielsweise auf Business-Themen, denkbar.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Basel 11°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 11°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 11°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf 13°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 15°C 17°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten