CHIO Aachen: «Preis von Europa»
Reiten: Der «kleine» Beerbaum siegte
publiziert: Mittwoch, 13. Jun 2001 / 19:46 Uhr

Aachen - Markus Beerbaum, der «kleine» Bruder des viermaligen Olympiasiegers Ludger Beerbaum, trat im «Preis von Europa» am CHIO Aachen aus dem Schatten des Seriensiegers. Die Schweizer ritten verhalten.

Mit seinem braunen Holsteiner Charleston tanzte er vor 24 000 Zuschauern im Stechen auf besondere Art und kam damit zu 30 000 Mark Sieggeld.

Dank seiner mächtigen Galoppade verwies der 31-jährige Markus Beerbaum in Thedinghausen aus Niedersachsen seine Landsleute Heinrich-Wilhelm Johannsmann/Gralshüter und Team-Olympiasieger Lars Nieberg/Esprit mit einem Vorsprung von über einer Sekunde auf die weiteren Podestplätze. Der um sieben Jahre ältere Bruder Ludger, der zuletzt in St. Gallen und in Cannes den Grossen Preis gewonnen hatte, wurde nach einem Abwurf auf Goldfever Neunter und Letzter im Stechen. Die Domianz der Deutschen, die sechs von neun Reitern in die Entscheidungsrunde brachten, war schon fast beängstigend.

«Als ich nach dem Stechen abgestiegen bin, war ich mir meines Sieges nicht sicher», meinte Markus Beerbaum, der im Vorjahr mit seiner Stute Lady Weingard hinter Marcus Ehning/For Pleasure Zweiter geworden war. «Charleston verfügt über die grössere Galoppade als die Vierbeiner meiner Konkurrenten. Deshalb konnte ich vor dem letzten Hindernis einen Galoppsprung weniger machen. Für die EM kommt meine Hochform aber wohl zu spät. Ich rechne mir nur noch minimale Chancen aus», fügte der Mannschafts-Weltmeister von 1998 und Team-Europameister von 1997 an.

Nur Zeitfehler für Dehlia Oeuvray

Prächtig bei ihrem Aachen-Debüt schlägt sich weiterhin Dehlia Oeuvray. Auf dem elfjährigen Irländer Frisky, den sie seit 18 Monaten in ihrem Beritt hat, verzeichnete die Jurassierin im langen und anspruchsvollen Normalparcours wie am Starttag keinen Spring-, wohl aber erneut Zeitfehler. Mit vier Punkten verpasste die 29- jährige Aufsteigerin als 24. zwar eine Klassierung. Mit diesem Ergebnis war sie aber in Abwesenheit der Teamleader Willi Melliger und Markus Fuchs, der sich mit Tinka's Boy ganz auf den Nationenpreis am Freitag und den GP am Sonntag konzentiert, die beste aus dem Quintett von Equipenchef Martin Walther. Urs Fäh kam mit Oxytetra mit zwei Abwürfen und Zeitfehler auf Platz 35, Paul Freimüller (48.) sammelte auf seinem Holländer-Hengst Himmerdor 22 Punkte. Ein Fehler beim Einsprung in die erste Doppelkombination und ein Stopp auf der letzten Linie liessen den Zürcher Landwirt im Klassement weit nach hinten rutschen.

Würgler bester Kutschenkünstler

Für eine Spitzenklassierung war Viererzugfahrer Daniel Würgler besorgt. Der Baselbieter aus Ettingen belegte mit seinem Gespann in der erstmals durchgeführten Kür der Fahrer mit Musik hinter dem holländischen Ex-Weltmeister Ysbrand Chardon und dem Belgier Felix- Marie Brasseur den beachtlichen dritten Platz. In der B-Note für die künstlerische Darbietung erreichte Würgler sogar die besten Werte der fünf Juroren. Der Berner Ex-Weltmeister Werner Ulrich wurde mit seinen vier Eidgenossen Zehnter.

Lehrgeld für Schweizer Dressurreiter

In der Schweizer Dressur-Szene begann die neue Aera wenig verheissungsvoll. Ohne den weiter verletzten Schweizer Meister Daniel Ramseier, der seinen Rücken seit Monaten therapiert, zahlten die Schweizer im prächtigen Dressurstadion in der Soers Lehrgeld. Frnançoise Cantamessa, die einzige verbleibende Dressurreiterin aus der Olympiamannschaft von Sydney, wurde am ersten Tag des Grand- Prix mit dem elfjährigen Westfalen Dunhill mit 1596 Punkten (63,84 Prozentpunkten) 13. von 18 Startern. «Mein Wallach ist noch grün. Er verfügt aber über Anlagen und Ausstrahlung. Seine Zeit wird noch kommen. Das Potenzial von Dunhill schätze ich als grösser als dasjenige meines Olympiapferdes Sir S ein», meinte Cantamessa, die von der ehemaligen Dressur-Olympiasiegerin Christine Stückelberger betreut und trainiert wird. Weniger glücklich stellte der Waadtländer Sébastien Poirier seinen Holänder Gullit bei seinem Aachen-Einstand vor. Der Hengst wurde mit 1536 Punkten Vorletzter.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Steve Guerdat auf Corbinian.
Steve Guerdat auf Corbinian.
«Auf dem Sprung nach Rio»  Den Schweizer Springreitern bietet sich beim CSIO St. Gallen die letzte Gelegenheit, sich auf heimischem Boden für Rio 2016 zu empfehlen. Am Start steht die bestmögliche Mannschaft. mehr lesen 
Nationenpreis in La Baule  Die Schweizer Springreiter belegen zum Auftakt der Nationenpreis-Serie im französischen La Baule Rang 4. mehr lesen  
Janika Sprunger auf Bonne Chance. (Archivbild)
Der Regen macht dem Turnier einen Strich durch die Rechnung.
Starker Regen  Die erste Station der Nationenpreis-Serie der Springreiter am Freitag im belgischen Lummen fällt ... mehr lesen  
Zweiter Schweizer Trainer  Markus Fuchs (60) übernimmt ab dem 1. Mai den Posten als Coach der ukrainischen Springreiter rund um dessen Geldgeber Alexander Onischtschenko. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Lugano 9°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten