Reiten: Spitzenreiter drohen mit Weltcup-Boykott
publiziert: Samstag, 21. Jun 2003 / 15:50 Uhr

Die zehn besten Springreiter der Welt drohen mit dem Boykott des Weltcups. Die Top Ten der Weltrangliste, denen auch Markus Fuchs angehört, wenden sich damit gegen das neue Reglement mit einer "Winning Round" in der wichtigsten Reitsport-Serie.

Die Top Ten ist "nicht das Spielzeug der FEI".
Die Top Ten ist "nicht das Spielzeug der FEI".
1 Meldung im Zusammenhang
Ab der kommenden Saison sollen die Weltcupspringen nicht mehr im klassischen Stechen, sondern in der "Winning Round" entschieden werden. Dabei erreichen -- unabhängig von der Fehlerzahl im Normalparcours -- die zehn besten Reiter die entscheidende Runde. "Wir haben genug von den ständigen Regeländerungen", begründete der deutsche Weltranglisten-Erste Ludger Beerbaum beim CHIO in Aachen die Streikdrohung.

Der Weltverband FEI hatte die Regeln entgegen den Absprachen mit den Reitern eingeführt und mit besseren Vermarktungschancen begründet. "Es ist aber nichts passiert", klagte der Holländer Emile Hendrix, der Vizepräsident des Internationalen Reiterklubs. Die Vermarktungsagentur Octagon hat nach Angaben der Reiter bisher keinen Vertrag abgeschlossen. Die Elitereiter wollen die neue Regelung nur dann akzeptieren, wenn es einen Sponsoren- und einen TV-Vertrag gibt, der die "Winning Round" zur Bedingung macht. "Bisher wurde weder das eine noch das andere fixiert", sagte Beerbaum. "Wir sind nicht das Kinderspielzeug der FEI."

EM Donaueschingen erhöht Preisgeld massiv

Noch nie war eine Europameisterschaft der Springreiter höher dotiert als die Titelkämpfe vom 20. bis 24. August 2003 in Donaueschingen. Das Preisgeld wurde im Vergleich zur EM 2001 in Arnhem um 40 Prozent auf 275 000 Euro erhöht, was zirka 420 000 Franken entspricht.

Erstmals werden die Medaillengewinner zusätzlich entschädigt. Der Europameister erhält ein Fahrzeug im Wert von 35 000 Euro, der Zweite 10 000 und der Dritte 5000 Euro. Das Gesamtbudget der wie gewohnt in drei Wertungsprüfungen ausgetragenen EM im Schlosspark beträgt zwei Millionen Euro (ca. 3 Mio Franken).

Titelverteidiger ist der deutsche Weltranglistenerste Ludger Beerbaum, der wahrscheinlich seiner Westfalen-Stute Gladdys vertrauen wird. Als Parcoursbauer amtet der 65-jährige Olaf Petersen aus Wörthsee, der schon 1990 die Kurse der ersten Weltreiterspiele konzipierte und auch die Parcours an den Olympischen Spielen 2004 in Athen konstruieren wird.

CHIO Aachen

Aachen (De). CHIO. Dressur. Grand Prix Spécial: 1. Ulla Salzgeber (De), 1973 (78,92 Prozentpunkte). 2. Lisa Wilcox (USA), Relevant, 1926 (77,04). 3. Klaus Husenbeth (De), Piccolino, 1848 (73,92). 4. Lone Jörgensen (Dä), Kennedy, 1832 873,28). 5. Debbie McDonald (USA), Brentina, und Beatriz Ferrer-Salat (Sp), Beauvalais, beide 1817 (72,68). 7. Heike Kemmer (De), Bonaparte, 1812 (72,48). -- Ferner: 17. Christian Pläge (Sz), Regent, 1681 (67,24), für die GP-Kür am Sonntag qualifiziert, da nur drei Reiter pro Team. 24. Birgit Wientzek Pläge (Sz), Sappalot, 1629 (65,16), ausgeschieden.

Fahren. Vierspänner. Einzel. Marathon: 1. Ijsbrand Chardon (Ho) 96,10. 2. Christoph Sandmann (De), 97,72. 3. Tomas Eriksson (Sd), 98,28. 4. Jozsef Dobrovitz (Un), 102,08. 5. Felix-Marie Brasseur (Be), 102,10. 6. Boyd Exeil (Aus), 104,42. -- Ferner: 8. Michael Freund (De), 108,04. 10. Daniel Würgler (Sz), 112,68. 18. Werner Ulrich (Sz), 121,98. 20. Stefan Kläy (Sz), 130,96.

Einzel. Zwischenstand nach Dressur und Marathon: 1. Chardon 142,18. 2. Exeil, 142,50. 3. Sandmann, 145,88. 4. Brasseur, 146,90. 5. Eriksson, 149,80. 6. Freund, 151,56. -- Ferner: 11. Ulrich, 164,70. 14. Würgler, 167,40. 18. Kläy, 181,36. -- Mannschaften: 1. Belgien 300,94. 2. Holland 302,44. 3. Deutschland 313,38. 4. Ungarn 314,16. 5. Schweden 316,32. 6. Schweiz 327,78.

(rr/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Weltcupsieger Marcus Ehning sicherte sich mit Noble Savage die Winning Round und mit 23 000 Franken das höchste Sieggeld am ... mehr lesen
Marcus Ehning.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Steve Guerdat auf Corbinian.
Steve Guerdat auf Corbinian.
«Auf dem Sprung nach Rio»  Den Schweizer Springreitern bietet sich beim CSIO St. Gallen die letzte Gelegenheit, sich auf heimischem Boden für Rio 2016 zu empfehlen. Am Start steht die bestmögliche Mannschaft. mehr lesen 
Nationenpreis in La Baule  Die Schweizer Springreiter belegen zum ... mehr lesen
Janika Sprunger auf Bonne Chance. (Archivbild)
Starker Regen  Die erste Station der Nationenpreis-Serie der Springreiter am Freitag im belgischen Lummen fällt aus. mehr lesen  
Zweiter Schweizer Trainer  Markus Fuchs (60) übernimmt ab dem 1. Mai den Posten als Coach der ukrainischen Springreiter rund um dessen Geldgeber Alexander Onischtschenko. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 0°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Basel 0°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig starker Schneeregen
St. Gallen -4°C -2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel starker Schneeregen
Bern -2°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Luzern -1°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Genf 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
Lugano 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten