Schweiz erlebt goldenes Herbstwochenende
Rekordverdächtige Temperaturen in höheren Lagen
publiziert: Sonntag, 21. Okt 2012 / 18:36 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 21. Okt 2012 / 18:58 Uhr
Es bleibt schön in den nächsten Tagen.
Es bleibt schön in den nächsten Tagen.

Bern - Petrus hat der Schweiz ein goldenes Herbstwochenende beschert. Der Jahreszeit entsprechend, bildeten sich in der Nacht über dem Mittelland zwar Nebelfelder. Diese lösten sich aber mehrheitlich wieder auf. Besonders in höheren Lagen war es tagsüber sehr warm.

1 Meldung im Zusammenhang
Laut Claudia Stocker von SF Meteo zeigte das Thermometer beispielsweise in Ulrichen im Kanton Wallis 22,2 Grad an. Davos meldete am Sonntag 20,7 Grad. «Das ist für die zweite Oktoberhälfte rekordverdächtig», sagte sie gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Auch in der übrigen Schweiz war es sowohl am Samstag als auch am Sonntag sonnig und mild. Verbreitet wurden 18 bis 20 Grad gemessen. Die Nullgradgrenze lag bei rund 4000 Metern.

Der Wetterdienst MeteoNews meldete am Sonntag gar Temperaturen von weit über 20 Grad: So war es in Chur 23,1 Grad warm, in Visp kletterte das Quecksilber auf 22,8 Grad, und in Thun stiegen die Temperaturen auf 22,2 Grad.

Gemäss MeteoSchweiz lag die Schweiz am Wochenende zwischen einer flachen Tiefdruckrinne über Westeuropa und einem kräftigen Hochdruckgebiet mit Zentrum über Russland. Mit einer mässigen südlichen Höhenströmung gelangte deshalb sehr milde und trockene Luft nordafrikanischen Ursprungs in die Schweiz.

Schönes Wetter hält an

Und weiterhin ist kein Ende der Schönwetterlage in Sicht. «Obenaus bleibt es schön, am Dienstag ist es sogar wolkenlos», sagte Stocker von SF Meteo. Ab Mitte Woche stelle sich dann aber eine typische Hochnebelsituation ein. Gemäss MeteoNews wird es dann im Mittelland wohl nur noch zwischen 12 und 17 Grad warm.

Die zu Ende gegangene Woche war geprägt von hohen Temperaturen. Der Südföhn bescherte am Freitag einigen Teilen der Schweiz die höchsten Oktobertemperaturen seit Messbeginn.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Im Flachland hat es am Samstag erstmals verbreitet geschneit. Die ersten Flocken fielen bereits am Morgen entlang des ... mehr lesen
Der Winter ist in der Schweiz angekommen. (Symbolbild)
Herbst
wann wird es endlich richtig Herbst ? DIeser verkappte Hochsommer mit abartigen Temperaturen über 20 Grad im Oktober sind einfach nur Mist..
Sturm «Niklas» hat am Dienstag den Fährbetrieb auf dem Bodensee lahmgelegt.
Sturm «Niklas» hat am Dienstag den ...
Romanshorn - Sturm  Romanshorn TG - Sturm «Niklas» hat am Dienstag den Fährbetrieb auf dem Bodensee lahmgelegt. Bevor der Schifffahrtsbetrieb ganz eingestellt wurde, kämpfte die Fähre «Euregia» wegen eines Motorschadens fast drei Stunden lang mit hohen Wellen. Viele Passagiere wurden seekrank. 
In Zürich, im Kreis 7, fiel ein halbes Dach auf die Strasse.
Sturmtief «Niklas» fordert ein Todesopfer Bern - Das Sturmtief «Niklas» ist mit stürmischen Winden und Orkanböen über die Schweiz hinweggefegt. Dabei kam eine ...
Orkan «Niklas» macht Luca (7) zum Millionär Die Schule schwänzen, um Geld zu verdienen: Der kleine Luca Fontana aus ...
Sturm-Wetter  Bern - Auf «Mike» folgt «Niklas»: Das Sturmtief ist am Dienstag von Schottland zum europäischen ...  
Der Wind wird uns Sturm-Frisuren bescheren.
Sturmtief «Niklas» fordert ein Todesopfer Bern - Das Sturmtief «Niklas» ist mit stürmischen Winden und Orkanböen über die Schweiz ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2900
    Die... Todesstrafe ist nach einem rechtsstaatlichen Verfahren hinnehmbar,wenn ... gestern 11:07
  • Arnold aus Zürich 1
    Keine Vorverurteilung sondern Tatsachen Es wurde lediglich kommuniziert, was auf dem Stimmenrecorder zu hören ... Di, 31.03.15 17:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1277
    Sorry, das sollte hierher: Also nochmals, was bringt das Ganze nun? Es kann immer alles auch ganz anders sein, ... Di, 31.03.15 11:34
  • keinschaf aus Wladiwostok 2683
    Bravo! Danke für diesen ehrlichen Beitrag! Mo, 30.03.15 21:09
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2900
    Geheimdienste,... Polizeibehörden, Staatsanwaltschaften kennen sich hervorragend in ... Mo, 30.03.15 13:04
  • Kassandra aus Frauenfeld 1277
    Ein weiteres Beispiel dafür, dass nichts von Menschenhand Geschaffenes 100%-ig sicher sein ... So, 29.03.15 00:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2900
    Wer... den Terror und den totalen Krieg will, der soll ihn bekommen. Der ... Fr, 27.03.15 18:33
  • thomy aus Bern 4223
    ... Dramatische Szenen im .... Flugzeug ... Natürlich, die Passagiere, denke ich - da hat es ja ... Do, 26.03.15 12:28
Das Feuer wurde nun gelöscht.
Unglücksfälle Ölplattform nach Explosion gelöscht Mexiko-Stadt - Fünf Jahre nach der «Deepwater ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -0°C 2°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 0°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 1°C 5°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 4°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 3°C 9°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten