Homo-Ehe führt zu Trauungsrekord in New York
Rekordzahl von Trauungen in New York nach Homo-Ehe-Legalisierung
publiziert: Samstag, 23. Jul 2011 / 16:36 Uhr
Das Gesetz zur Ehe gleichgeschlechtlicher Paare tritt ab Sonntag in New York in Kraft. (Symbolbild)
Das Gesetz zur Ehe gleichgeschlechtlicher Paare tritt ab Sonntag in New York in Kraft. (Symbolbild)

New York - Wenn am Sonntag in New York das Gesetz zur Legalisierung der Ehe gleichgeschlechtlicher Paare in Kraft tritt, wird es eine Rekordzahl von Trauungen geben.

4 Meldungen im Zusammenhang
Wie das Bürgermeisteramt der US-Metropole mitteilte, wurden für Sonntag insgesamt 823 Eheschliessungen beantragt - fast ausschliesslich von Partnern gleichen Geschlechts.

Die ursprüngliche Absicht der Stadtverwaltung, angesichts des grossen Ansturms Termine zu verlosen, gab das Amt wieder auf - nun sollen alle heiratswilligen Paare verheiratet werden. Das Amt riet den Paaren aber, «am Morgen und nicht später als 15.45 Uhr» zu kommen.

Die bisherigen Heiratsrekorde gab es in New York am 14. Februar 2003, einem Valentinstag, mit 621 Eheschliessungen sowie am 8. August 2008 wegen der Schnapszahl 08/08/08 mit 610 Trauungen.

Ende Juni hatte New York als bisher bevölkerungsreichster US-Bundesstaat die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert. Bisher erlaubten nur Iowa, New Hampshire, Massachussetts, Connecticut und Vermont sowie der Bundesdistrikt Washington die Homo-Ehe. Mehrere andere Staaten erlauben eine zivile Partnerschaft, aber keine Ehe für für gleichgeschlechtliche Paare.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Ein New Yorker Berufungsgericht hat ein US-Gesetz für ... mehr lesen
Ein Gesetz gegen Homo-Ehen wurde wiederholt für verfassungswidrig erklärt. (Symbolbild)
Neil Patrick Harris ist persönlich betroffen.
Schauspieler Neil Patrick Harris ... mehr lesen
New York - Die Schwulen-Ehe ist ... mehr lesen
Freude in der schwulen Szene: Die Heirat in New York ist nun möglich (Symbolbild).
Barack Obama fordere schon seit langem eine Aufhebung des Gesetzes.
New York - Am Sonntag, wenn das ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. Die Stadt Wil wurde von Pro Infirmis Schweiz als Pilotgemeinde ausgewählt. Bereits wurden 100 Objekte erfasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 1°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten