Rekruten mit Noro-Virus infiziert
publiziert: Donnerstag, 11. Dez 2008 / 18:14 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 11. Dez 2008 / 18:44 Uhr

Dielsdorf - 21 Rekruten der Rekrutenschule in Dübendorf ZH werden von starkem Durchfall und Erbrechen geplagt. Wie der Militär-Chefarzt Alexander Faas mitteilte, sind Noro-Viren der Grund dafür.

Die betroffenen Rekruten seien momentan auf einer Quarantänestation. (Symbolbild)
Die betroffenen Rekruten seien momentan auf einer Quarantänestation. (Symbolbild)
6 Meldungen im Zusammenhang
Die betroffenen Rekruten seien momentan auf einer Quarantänestation und würden regelmässig ärztlich untersucht. Bei einem normalen Krankheitsverlauf sei davon auszugehen, dass die Betroffenen in wenigen Tagen wieder gesund seien, schreibt Faas.

Noro-Viren sind weit verbreitet und verursachen einen Grossteil aller akuten Magen-Darminfektionen. Weil das Virus leicht übertragbar ist, kommt es in Gemeinschaftseinrichtungen wie Spitälern, Heimen oder eben auch Militärkasernen immer wieder zu Epidemien.

Typische Symptome für den Befall mit Noro-Viren sind heftiges Erbrechen, starke Übelkeit, Durchfall, Mattigkeit sowie Bauch- und Kopfschmerzen.

(bert/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gesunde Männer
Lieber Olaf, zuerst bitte auf das Datum schauen, bevor Sie zum Rundumschlag auf die Armee ansetzen.

Einen normalen Krankheitsverlauf vorausgesetzt, dürften die "armen Schweine" (Ihre Aussage) schon längstens wieder gesund sein. Und wenn dies so ist, werden sie alle zu Hause den verdienten zweiwöchigen Urlaub (respektive Unterbruch der Rekrutenschule) geniessen. Denn über die Festtage sind die Winter-Rekrutenschulen in allen Waffengattungen ausgesetzt.

Trotzdem wünsche ich auch Ihnen ein gesundens 2009.
arme Schweine
die tun mir echt leid... als ob das Militär nicht schon "Strafe" genug wäre.. wenn man dann sowas ausgerechnet in den "grünen" Ferien bekommt ist man dann doppelt gestraft,.Aber Bonstan 500 (das Einzige was die Armee in der Regel zu bieten hat) wirds schon richten :-)

Da sind die freien Weihnachtstage (sofern die überhaupt Urlaub haben) echt fürn A****...

Gute Besserung und alles Gute im neuen Jahr
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
In unsicheren Zeiten  Bern - Flüchtlingsströme, Terrorismus und Kriege verunsichern die Bevölkerung. Nie haben Schweizerinnen und Schweizer die weltpolitische Lage in den letzten Jahren so düster eingeschätzt wie heute. Mit der Unsicherheit wächst die Bedeutung der Armee. mehr lesen 1
Vermutlich Wirtschaftsspionage  Bern - Beim Cyber-Spionage-Angriff auf den bundeseigenen Rüstungskonzern RUAG sind mehr als 20 Gigabyte Daten entwendet worden. Darunter dürften auch Daten aus dem sogenannten Admin-Verzeichnis sein, nicht jedoch private persönliche Daten. mehr lesen  
Ständeratskommission lehnt ab  Bern - Schweizer Soldaten sollen nicht unbedingt frische Milch zum Frühstück bekommen: Das Anliegen von Toni Brunner hatte in der ... mehr lesen  
Frische Milch zum Frühstück bleibt für die Soldaten wohl ein Wunsch.
Vor Generalstabsoffizieren hatte sich Blattmann harsch über einen mutmasslichen Whistleblower geäussert. (Archivbild)
Rede von Armeechef André Blattmann  Bern - Die Aufnahme einer umstrittenen Rede von Armeechef André Blattmann hat ein juristisches Nachspiel. ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten