Rektor der Universität Neuenburg entlassen
publiziert: Montag, 5. Feb 2007 / 20:54 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Mai 2007 / 09:35 Uhr

Neuenburg - Der Rektor der Universität Neuenburg muss den Hut nehmen. Alfred Strohmeier, seit drei Jahren im Amt, wurde von der Kantonsregierung fristlos entlassen. Für den Staatsrat war das Vertrauensverhältnis zerrütet.

Alfred Strohmeier hatte die Regierung kritisiert.
Alfred Strohmeier hatte die Regierung kritisiert.
1 Meldung im Zusammenhang
Hintergrund der Entlassung bildet der Streit über die Zukunft des Instituts für Mikrotechnik (IMT). Strohmeier hatte die Regierung für ihre Absicht kritisiert, das Universitätsinstitut IMT in die ETH Lausanne zu überführen.

Letzte Woche habe man diesen Konflikt mit Strohmeier besprechen wollen, erklärte die Kantonsregierung am Montag. Der Rektor habe nur in Begleitung von drei Mitgliedern des Rektorats an der Sitzung mit der Erziehungsdirektorin Sylvie Perrinjaquet und den Staatsräten Fernand Cuche und Jean Studer teilnehmen wollen.

Angesichts Strohmeiers diverser Stellungnahmen der letzten Wochen und seiner Weigerung, mit seinen Vorgesetzten normal zu kommunizieren, habe man ihn entlassen müssen, hiess es weiter. Bis zur Wahl eines neuen Rektors oder einer Rektorin übernimmt nun der Dekan der naturwissenschaftlichen Fakultät, Jean-Pierre Derendinger, die Leitung der Universität Neuenburg (UniNE).

Strohmeier: «Ungerecht»

«Ich empfinde den Entscheid als zutiefst ungerecht», teilte Strohmeier in einem Communiqué mit. Er sei überzeugt, stets die Interessen der Universität vertreten und das Universitätsgesetz respektiert zu haben.

Laut Strohmeier wurde seine Entlassung unter anderem auch damit begründet, dass er in einem Zeitungsinterview vom letzten Mittwoch die im Gesetz verankerte teilweise Autonomie der Universität eingefordert hatte. Die politischen Instanzen hätten Mühe, die Autonomie der Uni auch wirklich zu akzeptieren, hatte er gesagt.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Es ist soweit – die Finalisten des ... mehr lesen
WG 4: Daniel Kögel, Daniel Pavlovic; (Pavlo), Rachel Aeschbacher.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen 1
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der ... mehr lesen  
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 15°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Lugano 11°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten