Rekurse nach Konzessions-Entscheid
publiziert: Freitag, 31. Okt 2008 / 13:12 Uhr

Bern - Die Vergabe der Radio- und TV-Konzessionen wird Folgen haben: Medienminister Moritz Leuenberger muss eine ganze Reihe von Beschwerden gewärtigen. Insbesondere die grossen Medienhäuser sind brüskiert.

Medienminister Moritz Leuenberger.
Medienminister Moritz Leuenberger.
5 Meldungen im Zusammenhang
Ringier-Geschäftsführer Marc Walder erklärte, das Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) habe offenbar «die erfolgreichen Medienhäuser bestrafen» wollen.

Die «Blick»-Herausgeberin hatte für ihr Radio «Energy» keine Konzession für das Gebiet Zürich/Glarus erhalten.

Man werde gegen den UVEK-Entscheid rekurrieren, und der Rekurs werde aufschiebende Wirkung haben, sagte Walder. Der Ringier-Geschäftsführer rechnet mit rund einem Jahr bis zu einem Entscheid.

Tamedia: «Unverständlicher Entscheid»

Der Tamedia-Verlag wird seinerseits einen Rekurs prüfen, wie Sprecher Christoph Zimmer sagte. Dass «Tele Züri» keine Konzession erhalten habe, sei unverständlich angesichts des Leistungsausweises des Senders.

«Konsterniert» ist man auch bei den Aargauer AZ-Medien, die keine Konzession für «Tele Tell» erhalten haben. Die Herausgeberin der «Mittelland Zeitung» will ebenfalls gegen den Entscheid des UVEK Beschwerde erheben, wie es in einer Medienmitteilung hiess.

Der Privatradio-Verband wirft Leuenberger derweil Zynismus vor. Er befürchte, dass es nun Entlassungen komme, sagte Jürg Bachmann, Präsident des Verbands Schweizer Privatradios (VSP), gegenüber der Nachrichtenagentur SDA.

«RMC Züri»: «Mutiger Entscheid»

Zu den Gewinnern gehört dagegen Hanspeter Lebrument, der Verlegerpräsident und Chef der Südostschweiz Mediengruppe. Er setzte sich mit seinem «Radio Grischa» gegen das Projekt «Radio Südost» von Roger Schawinski durch.

Andere kleinere Sender wie das Winterthurer «Tele Top» oder das Zürcher Radio «RMC Züri» wollen nach den positiven Entscheiden ihr Personal aufstocken. Giuseppe Scaglione, Chef von «RMC Züri» attestierte dem UVEK etwa grossen Mut bewiesen zu haben, weil es die verkrustete Zürcher Radio-Landschaft aufweiche.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich/Aarau/Basel - Sowohl der Zürcher Medienunternehmer Roger ... mehr lesen
Roger Schawinski sieht im Aargau ein Medienmonopol der AZ Medien.
Studio in der Geschäftsstelle von Radio Energy in Zürich.
Zürich - In Zürich formiert sich ... mehr lesen
Zürich - Bundesrat Moritz Leuenberger ... mehr lesen 1
Die Konzession erlaubt einen privilegierten Zugang zu den technischen Infrastrukturen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten