Ski nordisch
Remo Fischers Revanche für die WM-Enttäuschung
publiziert: Sonntag, 13. Mrz 2011 / 14:58 Uhr
Remo Fischer (Archivbild)
Remo Fischer (Archivbild)

Mit seinem Sieg im Engadin Skimarathon hat Remo Fischer den bedeutendsten Erfolg seiner Karriere erzielt. Nach einem Solo über 29 km gewann Fischer überlegen mit beinahe zweieinhalb Minuten Vorsprung.

Fischer hatte bereits nach rund 13 km der 42 km langen Strecke angegriffen, beim Aufstieg zur Schanze von St. Moritz. Hinter der Tempoverschärfung steckte nicht die Absicht, sich von der Konkurrenz zu verabschieden. Fischer setzte auf den ersten Sprint in St. Moritz Bad, wo er sich eine die Prämie von 1000 Franken holen wollte. Ohne zu forcieren, lief Fischer nach dem Gewinn der Prämie weiter. Doch die Konkurrenz machte sich nicht daran, seinen Vorsprung wettzumachen. Im Gegenteil, die Zeitdifferenz wuchs an.

Das Ziel erreichte Fischer solo nach 1:39:51 Stunden. Der Effort des Siegers war enorm, denn leichter Schneefall führte zu einer stumpfen Loipe, was einen grossen Kraftaufwand erforderte. Fischers Vorsprung auf die Nachfolgenden war eklatant. Fabio Santus (It), der die ersten Verfolger im Spurt um den 2. Platz schlug, wies 2:25 Minuten Rückstand auf.

Bis anhin hatte Fischer trotz beachtlichen Leistungsausweises im Skatingstil und auf den langen Distanzen am Engadin Skimarathon wenig vorzuweisen. Seine etwas mangelhaften Spurtqualitäten sind der Hauptgrund dafür. «Der Engadiner war nie mein Rennen gewesen, aber diesmal ermöglichte wohl die Wut im Bauchdiesen Effort», lachte der Sieger. Der gebürtige Zürcher Oberländer hatte an der WM in Oslo im 50-km-Marathon die Erwartungen mit Platz 37 nicht erfüllen können und deshalb Norwegens Hauptstadt mit einer grossen Enttäuschung verlassen.

Wenig überraschend setzte sich bei den Frauen Antonella Confortola (It) durch. Die WM-Neunte von Oslo über 30 km distanzierte die Konkurrentinnen um über drei Minuten. Hinter Célia Bourgeois (Fr) erkämpfte sich die Bündnerin Seraina Boner Platz 3.

(asu/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 17°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 18°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 22°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten