Revolte im Gefängnis Champ-Dollon beigelegt
publiziert: Montag, 27. Aug 2007 / 17:15 Uhr

Genf - Im Genfer Gefängnis Champ-Dollon ist es zu einer Häftlingsrevolte gekommen. Rund 200 Gefangene weigerten sich nach dem Mittagsessen, wieder in ihre Zellen zurückzukehren. Erst gegen 16 Uhr gaben die aufmüpfigen Häftlinge klein bei.

Nicht zum ersten Mal machen Insassen des Gefängnisses Champ-Dollon in Genf auf sich aufmerksam.
Nicht zum ersten Mal machen Insassen des Gefängnisses Champ-Dollon in Genf auf sich aufmerksam.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Polizei wurde alarmiert und begab sich mit zahlreichen Beamten vor Ort, bestätigte deren Sprecher Christophe Zawadzki eine Meldung des Genfer Lokalradios One FM. Die Polizisten mussten jedoch nicht eingreifen.

Gegenüber der Direktion beklagten sich die Häftlinge darüber, dass die Untersuchungshaft und die Verfahren im allgemeinen zu lang dauerten. Das Gefängnis Champ-Dollon gilt seit Jahren als notorisch überbelegt.

2006 sassen laut dem Jahresbericht der Strafanstalt im Schnitt 472 Personen in der für 270 Gefangene gebauten Haftanstalt ein. Grund für die Überbelegung ist die hohe durchschnittliche Haftdauer.

Seit 1980 steigende Haftdauer

Wie aus dem Jahresbericht weiter hervorgeht, stieg nämlich die Haftdauer seit 1980 von durchschnittlich 26 Tagen auf zuletzt 60 Tage. Damit einher ging eine starke Zunahme der «Gefängnis-Übernachtungen»: Sie legten seit 1980 von 52 189 auf 172'368 zu.

Die jährlichen Neueinweisungen stiegen ihrerseits von knapp 1900 auf 2400. Die Kombination dieser Trends führte dazu, dass Champ-Dollon seit 1997 fast dauernd überbelegt war.

(tri/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Caracas - Nach einer Gefängnisrevolte in Venezuela ist die Lage in der ... mehr lesen
Caracas: Noch immer sind Nationalgardisten in der Haftanstalt Rodeo im Einsatz. (Symbolbild)
Neben dem Champ-Dollon entsteht ein neues Gefängnis.
Genf - Die Genfer Behörden haben ... mehr lesen
Der Mann war in einer Gefangenenzelle einer psychiatrischen Anstalt inhaftiert.
Genf - In einem Genfer Gefängnis ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 7°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 6°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 6°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 7°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten