Rey-Bellet -Täter entwischt Polizei knapp
publiziert: Dienstag, 2. Mai 2006 / 18:20 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 2. Mai 2006 / 20:19 Uhr

Les Crosets VS - Vom Ehemann der am Sonntag erschossenen Ex-Skirennfahrerin Corinne Rey-Bellet fehlt zwei Tage nach der Tat nach wie vor jede Spur.

6 Meldungen im Zusammenhang
Wie bekannt wurde, war die Polizei dem Todesschützen zwischenzeitlich hart auf den Fersen. Nachdem am Sonntagabend der Alarm ausgelöst worden sei, habe eine Polizeistreife Gerold Stadler am Steuer seines Autos gesichtet und die Verfolgung aufgenommen, sagte Polizeisprecher Jean-Marie Bornet.

Unterwegs mit über 235 Stundenkilometer, habe Stadler seine Verfolger aber in der Region Monthey VS abschütteln können. Bei dieser Geschwindigkeit habe eine Gefahr für Drittpersonen bestanden, so dass die Polizisten die Verfolgung hätten aufgeben müssen.

Spur verliert sich

Angesichts der Verfolgungsjagd sei deshalb nicht klar, ob sich der Gesuchte nachher absichtlich in die Region Ollon VD begeben habe oder er dies eher mangels Alternativen gemacht habe. Seine Spur verlor sich im Weiler Huémoz oberhalb von Ollon VD. Dort hatte die Polizei am frühen Montagmorgen das Auto Stadlers gefunden.

Die Polizei setzt derweil die Suche nach dem Todesschützen unvermindert fort. «Die Suche nach Gerold Stadler hat oberste Priorität», sagte Bornet weiter.

Schwiegermutter verletzt

Am Vorabend war Stadler gesehen worden, wie er mit einer Waffe in der Hand das Haus der Rey-Bellets verlassen hatte. Gemäss den Angaben des Unterwalliser Untersuchungsrichters Philippe Medico hatte er vorher seine 34-jährige Ehefrau Corinne sowie deren Bruder erschossen.

Zudem hatte Stadler seine Schwiegermutter mit fünf Pistolenschüssen schwer verletzt. Über deren Gesundheitszustand war am Dienstagmittag nichts Neues zu erfahren. Ihr Zustand galt am Montagabend als stabil.

Trennung vor zehn Tagen

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte es in der Beziehung zwischen Stadler und Rey-Bellet seit längerem gekriselt. Zehn Tage vor dem Drama hatten sich die beiden getrennt. Corinne Rey-Bellet hatte die gemeinsame Wohnung im sanktgallischen Abtwil verlassen und war zur Familie nach Les Crosets im Wallis gezogen.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gerold Stadler lässt viele Fragen unbeantwortet.
Sitten - Der am Mittwoch tot ... mehr lesen
Etschmayer Die Tragödie um Corinne Rey-Bellet wird immer erschütternder. Nach dem Mord an seiner schwangeren Frau und ihrem Bruder hat sich gestern der flüchtige ... mehr lesen 
Les Crosets - Der Todeschütze ... mehr lesen
Ein Bild aus glücklichen Tagen.
Corinne Rey-Bellet und ihr Bruder Alain seien in der Dorfkirche von Val d´Illiez aufgebahrt.
Les Crosets VS - Die Trauerfeier für ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Les Crosets VS - Vom Ehemann der ... mehr lesen
Der Tatort Chalet Rey-Bellet in Les Crosets.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (503) Server nicht verfügbar.
Source: http://www.news.ch/ajax/rubrik4detail.aspx?ID=307&excludeID=0
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (503) Server nicht verfügbar.
Source: http://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=307