Neue Software analysiert Sprechende und gibt Feedback in Echtzeit
«Rhema»: Brille überwacht Qualität von Vorträgen
publiziert: Donnerstag, 2. Apr 2015 / 11:00 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 2. Apr 2015 / 11:29 Uhr
Smartbrillen mit der «Rhema»-Software können Refarate in Sprechsituationen verwandeln.
Smartbrillen mit der «Rhema»-Software können Refarate in Sprechsituationen verwandeln.

Rochester/Mountain View - Smartbrillen, die mit der Software «Rhema» ausgestattet sind, können Referate vor einem grossen Publikum in ideale Sprechsituationen verwandeln.

Denn das Programm analysiert die Qualität eines Vortrags in Echtzeit und liefert dem Sprecher ein unauffälliges Feedback. "Die Herausforderung ist, den Sprechenden über die Qualität seiner Rede auf dem Laufenden zu halten, ihn dabei aber nicht zu stören. Gewöhnlich kann schon die kleinste Ablenkung zum Stottern oder Pausieren führen", erklärt Mitentwickler Ehsan Hoque, Professor für Informatik an der University of Rochester.

Unauffällige Befehle

Eine Smartbrille wie beispielsweise Google Glass, auf der die Software "Rhema" installiert ist, kann unsicheren Vortragenden eine grosse Hilfestellung sein. Das Programm zeichnet die vom Träger der Brille gesprochenen Worte auf und übermittelt sie an einen Server. Dieser analysiert Lautsstärke und Fluss der Rede.

In Echtzeit präsentiert "Rhema" dem Vortragenden alle ausgewerteten Daten in Form von Befehlen zur idealen Anpassung. Dieses sofortige Feedback hilft dabei, beim Sprechen eine ideale Betonung zu finden und die Lautstärke anzupassen. "Meine Frau bemerkte früher öfter, dass ich bei öffentlichen Reden am Ende oftmals sehr seicht wurde. Rhema erinnert mich daran, mein anfängliches Sprachvolumen beizubehalten", so Hoque.

Keine Beeinträchtigung

30 Probanden testeten die Software mit ihren Google Glasses. Dabei bekamen drei Gruppen beim Referieren jeweils unterschiedliche Feedback-Varianten übermittelt. Am effektivsten beschrieben die Testpersonen das kontinuierliche Feedback, das alle 20 Sekunden in Form von Befehlworten wie "lauter" oder "langsamer" in der Brille erschien. Insgesamt gab es bei allen drei Gruppen keine signifikanten Unterschiede beim Augenkontakt mit dem Publikum oder der Flüssigkeit des Gesprochenen.

(nir/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Homeoffice in der Pandemie begünstigte die Verbreitung von Malware.
Homeoffice in der Pandemie begünstigte die ...
Das Hauptangriffsziel für Cyber-Kriminelle bleibt weiterhin das E-Mail-Postfach ahnungsloser Nutzer oder Unternehmen. Der IT-Security-Anbieter Trend Micro hat allein im ersten Halbjahr 2021 fast 41 Milliarden Bedrohungen seiner Kunden blockiert, darunter E-Mail Ransomware, schädliche Dateien und URLs. Das bedeutet eine Steigerung von 47% im Vergleich zum letzten Halbjahr. Das geht aus dem aktuellen Bedrohungsbericht des Unternehmens hervor. mehr lesen 
Seit der Erscheinung des ersten Mobiltelefons, dem «Handy», im Jahre 1983, sind nun bereits 37 Jahre vergangen. Motorola brauchte genau 10 Jahre um es damals fertig zu stellen und auf den Markt zu bringen. Seit daher gab es ... mehr lesen
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig bei den grossen Telefongesellschaften zu sein, um einen guten Service zu erhalten.
Insgesamt sind nun 254 Satelliten im Orbit.
OneWeb schliesst seine «Five to 50»-Mission ab, um Regionen nördlich des 50. Breitengrades abzudecken, darunter Grossbritannien, Kanada, Alaska und die arktische Region. mehr lesen  
8 Millionen Euro-Finanzspritze  Die französische Suchmaschine Quant soll das Monopol von Google in Europa brechen und den europäischen Datenschutz berücksichtigen. Nun nimmt das Unternehmen einen Kredit von acht Millionen Euro in Form von Wandelanleihen vom chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei in Anspruch. mehr lesen  
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 3°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 3°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 2°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 6°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 8°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten