Rienda und Pärson fahren zeitgleich auf Platz 1
publiziert: Samstag, 4. Feb 2006 / 13:59 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Feb 2006 / 14:20 Uhr

Die Spanierin Maria José Rienda Contreras gewann auch den zweiten Weltcup-Riesenslalom von Ofterschwang.

Rienda büsste den knappen Vorsprung im zweiten Lauf ein.
Rienda büsste den knappen Vorsprung im zweiten Lauf ein.
1 Meldung im Zusammenhang
Doch diesmal musste sie sich den Sieg mit der zeitgleichen Schwedin Anja Pärson teilen. Fränzi Aufdenblatten und Nadia Styger belegten die Ränge 22 und 27.

Zeitgleiche Siegerinnen stehen im alpinen Skirennsport zwar nicht an der Tagesordnung, sind aber keine Seltenheit. Letztmals gab es im Riesenslalom der Frauen im Oktober 2002 mehr als eine Siegerin: Damals durften mit Andrine Flemmen (No), Tina Maze (Sln) und Nicole Hosp (Ö) gleich drei zeitgleiche Fahrerinnen jubeln.

Rienda Contreras, die vom Tessiner Mauro Pini trainierte Siegerin vom Vortag, feierte ihren 5. Weltcupsieg, Anja Pärson den 32. und ihren bereits sechsten in diesem Winter. Dritte wurde die Amerikanerin Julia Mancuso, die es nach Podestplätzen in der Abfahrt und im Super- G nun auch erstmals im Riesenslalom unter die ersten 3 schaffte.

Aufdenblatten auf Rang 22

Nachdem sich 24 Stunden zuvor keine Schweizerin für den zweiten Durchgang qualifiziert hatte, gelang im zweiten Anlauf eine deutliche Steigerung. Fränzi Aufdenblatten schaffte mit der hohen Nummer 55 als 27. die Qualifikation für den zweiten Lauf, danach steigerte sie sich auf den 22. Schlussrang, ihrer bisher besten Saison-Klassierung im Riesenslalom.

Nadia Styger, am Vortag enttäuschende 50., sammelte als 27. ebenfalls ein paar Weltcuppunkte. Styger hatte bei Halbzeit noch auf Rang 24 gelegen. Rabea Grand, die dritte Schweizer Starterin, war schon im ersten Lauf ausgeschieden.

Die mit Fieber angetretene Janica Kostelic verpasste nach einer völlig verpatzten Fahrt mit vielen Fehlern die Qualifikation für den zweiten Lauf. In der Weltcup-Gesamtwertung liegt sie allerdings noch immer 161 Punkte vor Pärson.

Schlussklassement:

1. Anja Pärson (Sd) und Maria José Rienda Contreras (Sp) 2:22,18. 3. Julia Mancuso (USA) 0,09 zurück. 4. Geneviève Simard (Ka) 0,66. 5. Michaela Kirchgasser (Ö) 1,05. 6. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 1,15. 7. Nicole Hosp (Ö) 1,40. 8. Anna Ottosson (Sd) 1,61. 9. Sarah Schleper (USA) 1,73. 10. Christina Lustenberger (Ka) 1,81. 11. Tanja Poutiainen (Fi) 1,87. 12. Kathrin Hölzl (De) 2,06. 13. Marlies Schild (Ö) 2,11. 14. Michaela Dorfmeister (Ö) 2,16. 15. Nadia Fanchini (It) 2,25.

16. Elisabeth Görgl (Ö) 2,34. 17. Allison Forsyth (Ka) 2,39. 18. Alexandra Meissnitzer (Ö) 2,75. 19. Andrea Fischbacher (Ö) und Martina Ertl (De) 2,88. 21. Ingrid Jacquemod (Fr) 3,17. 22. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 3,24. 23. Jessica Lindell-Vikarby (Sd) 3,29. 24. Karen Putzer (It) 3,50. 25. Ana Jelusic (Kro) 3,55. 26. Manuela Mölgg (It) 3,61. 27. Nadia Styger (Sz) 3,67. 28. Ana Drev (Sln) 3,81. 29. Tessa Worley (Fr) 4,28.

Stand nach dem 1. Lauf:

1. Maria José Rienda Contreras (Sp) 1:12,20. 2. Anja Pärson (Sd) 0,18 zurück. 3. Julia Mancuso (USA) 0,21. 4. Michaela Kirchgasser (Ö) 0,54. 5. Geneviève Simard (Ka) 0,62. 6. Anna Ottosson (Sd) 0,84. 7. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 1,17. 8. Tanja Poutiainen (Fi) 1,37. 9. Nadia Fanchini (It) 1,48. 10. Nicole Hosp (Ö) 1,54. 11. Marlies Schild (Ö) 1,58. 12. Sarah Schleper (USA) 1,61. 13. Kathrin Hölzl (De) 1,63. 14. Christina Lustenberger (Ka) 1,64. 15. Allison Forsyth (Ka) 1,66. Ferner: 24. Nadia Styger (Sz) 2,45. 27. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 2,51. -- Nicht für den 2. Lauf der 30 Besten qualifiziert: Janica Kostelic (Kro) 3,64. 33. -- Ausgeschieden u.a.: Kathrin Zettel (Ö), Tina Maze (Sln) und Rabea Grand (Sz).

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Maria José Rienda Contreras feierte ... mehr lesen
Rienda Contreras (Mitte), Anja Paerson (l.) und Kathrin Zettel (r.).
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Genf -1°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten