Ufficio federale dei rifugiati (UFR).
Rientro dei Kosovari: quasi 30 mila le persone rimpatriate
publiziert: Dienstag, 8. Aug 2000 / 12:33 Uhr

Berna - Circa 30mila rifugiati kosovari giunti in Svizzera a causa della guerra sono rientrati nel loro paese in poco più di un anno. Si tratta quasi del totale dei rifugiati - 32 795 - che si erano iscritti nei programmi di rimpatrio volontario.

Esattamente sono 29 859 le persone che hanno lasciato la Svizzera tra il 1. luglio 1999 e il 31 luglio 2000. Il dato è stato pubblicato oggi dall'Ufficio federale dei rifugiati (UFR). Queste persone sono rientrate volontariamente nel loro paese nell'ambito dei programmi d'aiuto della fase I e II.

Per quanto riguarda i rientri forzati (fase III), l'UFR informa che l'obiettivo è stato superato: al posto delle 750 partenze previste in luglio, sono state 1811 le persone che hanno fatto le valigie. Nonostante questo risultato, l'UFR mantiene per agosto lo stesso obiettivo di 750 partenze forzate.

Intanto, l'UFR ha reso noto i dati statistici sull'asilo per il mese di luglio. Lo scorso mese si è registrato un lieve aumento rispetto a giugno. Sono state registrate 1269 domande, ossia 92 in più di giugno. In ogni caso, l'afflusso di richieste d'asilo è in calo rispetto all'inizio dell'anno, rileva ancora l'UFR.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Domain Registration
Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.esattamente.ch  www.nonostante.swiss 

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
Domain Registration
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten