Riesenempfang für Rudi Völlers WM-Team
publiziert: Montag, 1. Jul 2002 / 21:46 Uhr

Frankfurt - Einen Tag nach der bitteren 0:2-Niederlage im WM-Final gegen Brasilien bereiteten gegen 50 000 Menschen der deutschen Fussball-Auswahl am Frankfurter Rathaus einen gigantischen Empfang.

«Eines kann mir keiner nehmen, eines kann mir keiner nehmen, und das ist die pure Lust am Leben», sangen, oder viel eher schrieen die erstaunlich frischen Spieler aus voller Kehle vom Balkon zur imposanten Menge. Sichtlich gerührt wippten sie zum rhythmischen Klatschen der Fans, die ihr gesamtes Schunkel-Repertoire zum Besten gaben.

Als erster trat Oliver Kahn, die überragende und zugleich tragische (Final-)Figur des Turniers, auf den Rathausbalkon und wurde mit ohrenbetäubendem Lärm begrüsst. Mit bewegter Stimme bedankte sich der Torhüter beim Publikum: «Das ist Wahnsinn. Ihr habt uns getragen durch das Turnier. Ich bin stolz, dass ich Kapitän dieser Nationalmannschaft sein durfte.»

Sie seien wieder an der Weltspitze angelangt, posaunte Kahn und prostete der riesigen Festgemeinde mit einem Glas Weissbier zu. «Vielleicht sehen wir uns ja in vier Jahren wieder. Dann aber ohne den Zusatz Vize, oder?»
Die Queen-Hymne «We are the champions» durfte trotz finaler Niederlage gegen Brasilien nicht fehlen. Und zum neuen deutschen Kassenschlager «Es gibt nur einen Rudi Völler» stimmten die freudetrunkenen Fans unter der Anleitung des Schalker «Sängerknaben» Gerald Asamoah mehr als einmal an.

Die Jubelbilder glichen jenen der EM-Titel-Feier vor sechs Jahren. Einige Festbesucher schwärmten gar, der Empfang übetreffe alles Bisherige. Der Triumphzug hatte schon am Frankfurter Flughafen begonnen, wo Völlers Team und der Rest der DFB-Delegation um 16.39 Uhr gelandet war. Den Spielern blieb nur das Staunen. «Wahnsinn, was hier abgeht», beschrieb Carsten Ramelow seine Gefühle.

Der verpasste WM-Titel hatte die deutsche Fussball-Nationalelf schon in Japan nicht vom Feiern abgehalten: Die Mannschaft habe «wunderbar gefeiert», gab sich DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder nach der Rückkehr des Teams diplomatisch. Die Stimmung in der vergangenen Nacht sei sehr gut gewesen. Selbst Bundeskanzler Gerhard Schröder und Innenminister Otto Schily nippten zu vorgerückter Stunde zu den Klängen der extra eingeflogenen Pop-Gruppe «Pur» am Champagner-Gläschen.

(ba/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Basels Partnerklub Chennai City FC steht unter Manipulationsverdacht.
Basels Partnerklub Chennai City FC steht unter Manipulationsverdacht.
FCB-Partnerklub  Der indische Verein Chennai City FC steht unter Manipulationsverdacht. Möglicherweise wurde der Meistertitel gekauft. mehr lesen 
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 6°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Bern 3°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 7°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Lugano 11°C 17°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, starker Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten