Angeblich keine gefährliche Situation
Riesenhai schwimmt mit Badegästen
publiziert: Mittwoch, 25. Jul 2012 / 16:19 Uhr
Der Riesenhai löste bei den Badegästen keine Panik aus. (Symbolbild)
Der Riesenhai löste bei den Badegästen keine Panik aus. (Symbolbild)

De Panne - Ein mehr als zwei Meter langer Hai ist an der belgischen Küste bis zu den Badenden geschwommen. Nur noch rund 30 bis 40 Zentimeter sei das Tier am Montagnachmittag von einigen Menschen im Wasser entfernt gewesen, teilte die Rettungswacht des flämischen Badeorts De Panne mit.

3 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
HaiHai
Der Rettungsschwimmer, der am Hai-Tag mit einem Kollegen an dem Badestrand nahe der französischen Grenze Dienst hatte, bestätigte einen entsprechenden Bericht auf «natuurbericht.be», einem belgischen Internetportal für Umweltthemen. Für die Badenden sei die Situation nach Ansicht der Retter nicht gefährlich gewesen.

Panik sei unter den Urlaubern nicht ausgebrochen. «Zuerst waren die Menschen im Wasser sehr erschrocken», sagte Vincent Geerardyn von der Strandrettung De Panne der Nachrichtenagentur dpa. «Aber später sind sie sogar zum Hai zurück ins Wasser gegangen.»

Die Rettungswacht habe sich mit einem Boot zwischen dem Tier und den Badegästen positioniert, sagte Geerardyn. Nach etwa einer Stunde sei der Fisch abgetaucht und verschwunden.

«Es ist nicht gerade üblich, dass wir hier Haie haben», sagte Geerardyn. Seit er in De Panne arbeite, sei ihm noch nie ein Exemplar begegnet. «Aber das war schon ein richtiger, grosser Hai.»

Womöglich ein Riesenhai

Laut dem Online-Bericht handelte es sich bei dem Tier um einen sogenannten Riesenhai. Das Portal beruft sich auf die Einschätzung eines Meeresbiologen anhand eines Fotos. Verschiedene meeresbiologische Institute konnten dieses Urteil auf Anfrage der dpa jedoch nicht bestätigen.

Allerdings spricht nach Einschätzung eines Biologen der Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS in München einiges dafür: Es sei nicht ungewöhnlich, dass Riesenhaie in der Nordsee gesichtet würden, weil sie nahe an der Wasseroberfläche schwämmen. Auch die gelassene Art der Fortbewegung sei charakteristisch für diese Tiere.

Für den Menschen seien sie ungefährlich: Riesenhaie ernährten sich von Plankton. Der Riesenhai sei nach dem Walhai der grösste Fisch der Welt. Er könne bis zu zehn Meter lang werden. Das Exemplar vor De Panne könnte nach Ansicht des Biologen ein Jungtier gewesen sein.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Saint-Denis - Vor der französischen Insel La Réunion im Indischen Ozean ist die Jagd auf Haie eröffnet: Nach mehreren ... mehr lesen
Solche karibischen Riffhaie machen den Bewohnern der Insel Angst.
Ein weisser Hai. (Symbolbild)
Sydney - Vor der australischen Westküste ist ein Surfer von einem Hai angegriffen und ... mehr lesen
Sydney - Ein Paddler vor der westaustralischen Küste hat den Angriff eines Weissen Hais unversehrt überlebt. Ein Freund ... mehr lesen
Ein Weisser Hai attackierte den Surf-Ski. (Symbolbild)

Hai

Produkte passend zum Thema
BLU-RAY - Tiere
SHARKWATER - BLU-RAY - Tiere
Regisseur: Rob Stewart - Genre/Thema: Tiere; Fische & Meerestiere - Sh ...
29.-
DVD - Tiere
MYTHEN ÜBER DEN GROSSEN WEISSEN - DVD - Tiere
Regisseur: Steve L. Lichtag - Genre/Thema: Tiere; Fische & Meerestiere ...
22.-
DVD - Tiere
CARCHARIAS - DER GROSSE WEISSE - DVD - Tiere
Regisseur: Steve L. Lichtag - Genre/Thema: Tiere; Fische & Meerestiere ...
22.-
DVD - Tiere
DIE SCHLAFENDEN HAIE VON MOZAMBIQUE - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Lebensräume; Fluss, See & Meer; Fische & Meerestie ...
17.-
Nach weiteren Produkten zu "Hai" suchen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
Die untergeordneten Männchen haben bessere Spermien.
Die untergeordneten Männchen haben bessere ...
Erfolg liegt nicht in der Dominanz  Neuenburg - Spatzenmännchen gleichen einen hierarchisch untergeordneten Status durch besseres Sperma aus. Forscher der Universität Neuenburg zeigen, dass sie mehr in den Schutz ihrer Samenzellen investieren als ihre dominanten Artgenossen. 
Der Umgang mit dem Töten  Bern - Der Schweizerische Fischerei-Verband SFV will weiterhin kein Mindestalter für Angler. ...
Die EKAH forderte einen achtsamen und sorgfältigen Umgang mit Fischen. (Symbolbild)
Schweizer Studie: Lachs trotzt tödlicher Forellen-Krankheit Basel - Lachse sind nicht anfällig für die Fischkrankheit PKD, die Forellenbestände teils ...
Erste im Rhein wieder aufgestiegene Lachse haben sich in Elsässer und badischen Nebenflüssen fortgepflanzt.
Katzenjammer bei Demi Lovato - nun muss jemand anderes herhalten zum Schmusen.
Das Risiko einer Allergie  Demi Lovato (23) konnte ihre neue Katze nicht behalten, weil sie allergisch auf sie ...  
Titel Forum Teaser
Abgestürzter Bagger.
Unglücksfälle Bagger kippt Abhang hinunter Trimmis GR - In Trimmis GR ist beim Abladen ein Bagger zuerst ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tie ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 9°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten