Ausreisser
Rind büxt aus und spaziert über Zuggeleise
publiziert: Dienstag, 22. Mrz 2016 / 22:41 Uhr
Die Züge auf der Strecke wurden angewiesen, die betroffene Strecke langsamer zu befahren.
Die Züge auf der Strecke wurden angewiesen, die betroffene Strecke langsamer zu befahren.

Bern - Ein ausgebüxtes Rind hat am Dienstag einen Polizeieinsatz der Stadtpolizei Chur verursacht. Das Tier war zuerst stadtauswärts auf den Zuggeleisen unterwegs. Danach stapfte es zum Rheinufer und überquerte schwimmend den Fluss, wo es eingefangen werden konnte.

1 Meldung im Zusammenhang
Als erstes bemerkte ein Passant, dass beim Bahnhof Haldenstein ein Rind auf den Bahngeleisen unterwegs war, wie die Polizei am Abend mitteilte. Der Mann versuchte das Rind von den Geleisen wegzutreiben, schaffte es aber nicht. Daraufhin habe er die Polizei kontaktiert.

Als eine Polizeipatrouille vor Ort eintraf, waren bereits mehrere Personen dabei, das entwichene Rind von den Geleisen wegzutreiben. Das Rind befand sich zeitweise zwischen der Leitplanke der Autobahn A13 Chur Nord und den Geleisen der SBB. Eine Patrouille der Kantonspolizei Graubünden sicherte den Autobahn-Abschnitt ab. Die Züge wurden angewiesen, die betroffene Strecke langsamer zu befahren.

Zur Unterstützung wurden zwei weitere Patrouillen der Stadtpolizei angefordert. Nach einiger Zeit ging das Rind zum Rheinufer und überquerte den Fluss schwimmend. Es strandete völlig erschöpft am gegenüberliegenden Ufer von Haldenstein. Dort konnte das Tier schliesslich von Bauern mit einem Seil hochgezogen werden.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Chur - Ein ausgerissener schwarzer Stier hat in Chur am Samstagnachmittag mehrere Polizisten auf Trab gehalten. Die Geschichte ... mehr lesen
Die Rindviecher sind los. (Symbolbild)
Stefan Meierhans spricht von «schwierigen Problemen», die noch zu überwinden seien.
Stefan Meierhans spricht von «schwierigen Problemen», die noch zu ...
Öffentlicher Verkehr  Bern - Die Verhandlungen zwischen dem Preisüberwacher und dem Verband öffentlicher Verkehr (VÖV) über die angekündigte Billettpreiserhöhung von drei Prozent stecken in der Sackgasse. Stefan Meierhans spricht von «schwierigen Problemen», die noch zu überwinden seien. 
Bund will Regionalverkehr mit 3,97 Milliarden unterstützen Bern - Der Bundesrat will von 2018 bis 2021 insgesamt 3,97 Milliarden Franken für S-Bahnen, ...
Der Regionalverkehr soll unterstützt werden.
Während Stunden lange Staus  Auf der Umfahrung Liestal (Kantonale Autostrasse A22) kam es am Freitagmorgen, 27. Mai ...  
Der 65-jährige Autofahrer erlitt tödliche Verletzungen.
Die 77-jährige kam mit ihrem Auto von der Strasse ab.
Keine Verletzten  Eine Automobilistin kam am Donnerstagnachmittag in Attelwil von der Strasse ab und verursachte einen Selbstunfall. Beim Unfall wurde niemand ...  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten