Ringen: Motzer verpasste Bronze
publiziert: Dienstag, 26. Sep 2000 / 12:08 Uhr

Sydney - Greco-Ringer Beat Motzer verlor in der Klasse bis 63 kg den Kampf um die Bronzemedaille vorzeitig. Der 30-jährige aus Eichberg im St. Galler Rheintal erlitt nach nur 1:57 Minuten Kampfzeit eine Schulterniederlage gegen den Georgier Akaki Chachua.

Weltmeister in diesem Limit wurde Warteres Samurgaschew (Russ), der den Final gegen Motzers Halbfinal-Bezwinger Juan-Luis Maren aus Kuba nach Verlängerung gewann. Der verpassten Bronzemedaille wollte Motzer nicht lange nachtrauern. «Der vierte Olympia-Rang ist für mich persönlich ein noch schönerer Erfolg als der Gewinn meiner EM- Silbermedaille», bilanzierte der Automechaniker, der seit dem 1. Juni ausschliesslich für seinen Sport lebte.

Motzer büsste im Bronze-Kampf für seinen Übermut. Der Georgier nutzte eine missratene Angriffsaktion des Schweizers dankbar zu einem Konter-Festaltegriff am Boden aus. Motzer konnte sich aus der Umklammerung nicht mehr lösen. Schliesslich wurde die Schulter des Schweizers von Chachua zu Boden gedrückt. Damit wartet die Schweiz weiter auf den ersten Olympia-Medaillengewinn seit 1984, als Hugo Dietsche im gleichen Greco-Limit (damals noch bis 62 kg) in Los Angeles Bronze holte.

Chachua war nach 66 Sekunden mit einem Armzug mit 3:0 in Führung gegangen. Doch Motzer konterte umgehend und verkürzte mit einer gelungenen Boden-Aktion auf 2:3, ehe dem Georgier seinerseits die entscheidende Festhalte-Aktion gelang. «Ich wollte zu schnell weiter punkten und den Georgier mit Aufreissen und Durchdrücken auf die Matte befördern», erklärte Motzer.

Doch er habe dafür den Rumpf des Gegners zu wenig konsequent gehalten. Teamchef Gerhard Seebacher sah schliesslich keinen Ausweg mehr für seinen Schützling: «Er befand sich am Boden bereits im Haltegriff. Deshalb konnte Beat nicht mehr reagieren.» Auf fast identische Art und Weise hatte der Schweizer Judo-Europameister Sergei Aschwanden vor einer Woche in der Klasse bis 81 kg eine Startrunden-Niederlage erlitten, die das frühzeitige Ausscheiden bedeutete.

Chachua griff im Gegensatz zum Halbfinal gegen den nachmaligen Olympiasieger nicht mehr so ungestüm und wuchtig an. «Doch er blieb unberechenbar. Und im Ziehen des Gegners ist er besonders stark. So konnte er schon jeden Kämpfer aus der Weltspitze schlagen», weiss Motzer. An den Europameisterschaften 1998 in Minsk hatte Motzer gegen Chachua ebenfalls vorzeitig mittels Schulterniederlage verloren. Damals war Motzer allerdings angeschlagen und von einer Verletzungspause noch unvollständig genesen an den Start gegangen.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen 
Wegen Zika-Risiko  Über 50 Gesundheitsexperten empfehlen in einem offenen Brief die zeitliche oder räumliche Verlegung der Olympischen Spiele in Rio. Sie fürchten ... mehr lesen  
Eine halbe Million Besucher der Spiele könnten in Rio de Janeiro angesteckt werden.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 19°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 22°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 23°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten