Grenzen neu setzen
Rita Ora erklärt die Zusammenarbeit mit anderen Musikern
publiziert: Dienstag, 24. Feb 2015 / 14:39 Uhr
«Um zusammenzuarbeiten muss man miteinander Grenzen verschieben, damit etwas Tolles dabei herauskommt.»
«Um zusammenzuarbeiten muss man miteinander Grenzen verschieben, damit etwas Tolles dabei herauskommt.»

Sängerin Rita Ora (24) findet, dass man behutsam vorgehen muss, wenn man mit anderen Musikern zusammenarbeitet.

6 Meldungen im Zusammenhang

Die Musikerin ('R.I.P.') arbeitete schon mit Kollegen wie Iggy Azalea (24, 'Work'), Charli XCX (22, 'Boom Clap') sowie ihrem Exfreund Calvin Harris (31, 'Summer') zusammen. Sie freut sich immer darüber herauszufinden, wie andere Leute ticken - auch wenn es nicht so simpel ist, wie einfach sein eigenes Ding zu machen.

«Jeder Mensch ist in seinem eigenen kreativen Raum so unglaublich», schwärmte sie im 'Nylon'-Magazin. «Man muss achtsam sein, wie man an ihre Kreativität herangeht. Um zusammenzuarbeiten muss man miteinander Grenzen verschieben, damit etwas Tolles dabei herauskommt - du musst so was sagen wie: 'Komm schon, Junge, ich weiss, dass du so was noch nie gemacht hast. Lass es uns versuchen!'»

Neue Musik kommt bald

Da darf man wohl gespannt sein, welche Grenzen die Britin auf ihrem neuen Album neu setzt: Noch in diesem Jahr will sie ihre Fans mit neuem Material beglücken, von dem sie sagt, dass es «dunkler und heisser» sein wird: «Es ist so: 'Ja, ich bin erwachsen geworden und habe mir meinem Ar*** angesehen und er ist viel grösser geworden und ich bin jetzt heisser.' Kann ich dann doch auch zeigen. Ich fühle mich fraulicher.»

Nicht nur an Po-Umfang, sondern auch an Lebenserfahrung hat die Künstlerin im vergangenen Jahr dazu gewonnen: Ihre Trennung von Star-DJ Calvin Harris war hart, aber mittlerweile hat sie mit Ricky Hil (24, 'Sarah's Song') ein neues Liebesglück gefunden. Natürlich finden sich diese Erfahrungen auch auf ihrem neuen Album wieder.

«War auf Liebesmärchen fixiert»

«Ich machte eine Trennung durch, oder was auch immer, und das liess mich erkennen, was ich versuchte zu tun: Ich war auf dieses Liebesmärchen fixiert, aber so war es einfach nicht und ich musste mich zurücknehmen. Für mich war das der Moment, in dem ich echt sein und die Wahrheit sagen und wahrhaftig sein musste. Ich liebe meine Popsongs und ich werde noch immer Pop sein, aber es hat jetzt noch viel mehr Tiefe», versprach Rita Ora.

(flok/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Popstar Rita Ora (24) freut sich ... mehr lesen
Die Sängerin wird im Staffelfinale von «Empire» mitspielen.
Rita Ora ist sehr streng mit sich selbst.
Pop-Sternchen Rita Ora (24) stellt ... mehr lesen
Bei Rita Ora (24) geht's am ... mehr lesen
Popstar Rita Ora stimmt sich auf eine Party mit 70er-Jahre-Hits ein.
Vielen Modekritikern war Ritas Kleid zu mächtig.
Popstar Rita Ora (24) konnte es nicht ... mehr lesen
Sängerin Rita Ora (24) glaubt, dass Zurückweisungen nicht nur negativ sind. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Sängerin Rita Ora (24) hat ein für alle Mal mit ihren verflossenen Liebschaften ... mehr lesen
ängerin Rita Ora hat ein für alle Mal mit ihren verflossenen Liebschaften abgeschlossen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. mehr lesen 
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg Demonstrations», eine Songsammlung, die Peter Doherty vor seinem Entzug in Thailand und der ... mehr lesen  
piratenradio.ch Hip-Hop  Obwohl die New Yorker Legenden A Tribe Called Quest mit ... mehr lesen  
piratenradio.ch Trash Metal  «Zurück zu den Wurzeln» ist ein Running Joke im Musikgeschäft. Eine stockende Karriere, kreativer Stillstand ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten