Ritalin wirkt nicht gegen Kokainsucht
publiziert: Montag, 18. Dez 2006 / 16:20 Uhr

Bern - Das Medikament Ritalin wirkt nicht gegen die Kokainsucht. Dies hat ein weltweit einzigartiges Pilotprojekt mit Abhängigen in Basel und Bern ergeben, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitteilte.

Das Medikament Ritalin hatte keinen Effekt bei den Kokainsüchtigen.
Das Medikament Ritalin hatte keinen Effekt bei den Kokainsüchtigen.
5 Meldungen im Zusammenhang
62 Kokainsüchtige hatten an dem Versuch an der Psychiatrischen Uni-Klinik Basel und im Kontrollierten Drogenabgabeprogramm (Koda) in Bern teilgenommen.

Die Studie wurde unter Aufsicht und mit der Bewilligung des BAG durchgeführt.

Die Verabreichung von Ritalin habe nicht zu einer Reduktion des Kokainkonsums oder des Verlangens nach der Droge geführt, schreibt das BAG in seinem jüngsten Bulletin.

Es seien keine Hinweise für die Wirksamkeit des Medikaments in der Behandlung von Kokainabhängigen gefunden worden.

Mit Methadon-Patienten

Ein Versuch mit Ritalin war schon einmal mit Methadon-Patienten durchgeführt worden. Der dabei zum Teil erzielte Beruhigungseffekt sollte nun bei Kokainsüchtigen herbeigeführt werden, mit dem Ziel, vom Kokain wegzukommen.

Ritalin wird üblicherweise an Kinder mit Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivität verschrieben.

(dl/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lindsay Lohan gerät immer mehr ... mehr lesen
Lindsay Lohan gehe zu Treffen der Anonymen Alkoholiker.
Einen selbstverantwortlichen Umgang mit Drogen kann man Erwachsenen - nach Meinung der SP - wohl zutrauen. Mit Alkohol funktioniert es ja auch.
Bern - Der Konsum aller Drogen soll ... mehr lesen
Zürich - Voll mit Medikamenten, ... mehr lesen
Neben Kokain fand die Polizei Medikamente und Alkohol – und der Amokfahrer hatte diesen Mix intus.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jeff Daniels.
Jeff Daniels.
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen 
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in ihrem am Dienstag in Lissabon veröffentlichten Jahresbericht 2016 mit. mehr lesen  
Gegen Auslieferung an USA  Mexiko-Stadt - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán geht gegen seine geplante Überstellung in die USA vor. Wie einer seiner Anwälte ... mehr lesen  
Noch Anfang März hatten die Anwälte erklärt, dass Guzmán selbst eine Auslieferung in die USA wolle.
«Therapeutisches Cannavaping»  Lausanne - Mit E-Zigaretten zerstäubtes Haschisch-Öl ist eine vielversprechende Alternative für die medizinische Inhalation von Cannabis. Das zeigt eine Studie des Universitätsspitals Lausanne CHUV. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C -1°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -2°C 1°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, Flocken
Luzern -1°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 5°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten