Robbie McEwen trumpfte in Hamburg auf
publiziert: Sonntag, 7. Sep 2008 / 19:13 Uhr

Hoch überlegen hat Robbie McEwen den Massenspurt des ProTour-Rennens in Hamburg für sich entschieden. Der Australier siegte vor seinen Landsleuten Mark Renshaw und Allan Davis. Olympiasieger Fabian Cancellara beendete das Rennen nicht.

Robbie McEwen.
Robbie McEwen.
Zwölf Etappensiege hat Robbie McEwen auf seinem Konto. Doch in diesem Juli verliess der Australier die bedeutendste Rundfahrt der Welt mit leeren Händen.

In seiner Sportgruppe Silence-Lotto hatten die Verantwortlichen auf das Gesamtklassement und damit auf Cadel Evans gesetzt. McEwen blieb ein Einzelkämpfer ohne Support, was sich ungünstig auswirkte.

«Im Final hatte ich eine gute Position und bin froh, dass es am Schluss gereicht hatte», meinte McEwen nach seinem ersten Erfolg in einem grossen Eintagesrennen. Der 36-Jährige hatte die vier Passagen des kurzen, aber bis 16 Prozent steilen Waseberges gut überstanden und verfügte am Schluss noch über so grosse Reserven, dass sich sein Sieg schon 100 m vor dem Zielstrich abzeichnete.

Über McEwens Erfolg werden sich auch seine neuen Arbeitgeber gefreut haben. Der Australier wechselt auf die neue Saison zur mit russischen Geldern finanzierten Sportgruppe Katjuscha.

Die beiden Italiener Leonardo Bertagnolli und Franco Pellizotti zusammen mit dem deutschen Meister Fabian Wegmann sowie auf den letzten 10 km Rigoberto Uran (Kol) versuchten vergeblich, einer Spurtentscheidung zuvorzukommen.

Der Zeitfahren-Olympiasieger Fabian Cancellara befand sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Rennen. Nachdem er nach seinem Triumph in Peking mit dem Training zurückgesteckt hatte, bildete Hamburg für Cancellara die Rückkehr in den Rennbetrieb.

Rad: Hamburg, ProTour-Rennen -- Resultate

Hamburg. ProTour-Rennen (213,7 km): 1. Robbie McEwen (Au) 4:37:46 (46,159 km/h). 2.Mark Renshaw (Au). 3. Allan Davis (Au). 4. Murilo Fischer (Br). 5. José Joaquin Rojas (Sp). 6. Peter Wrolich (Ö). 7. William Bonnet (Fr). 8. Mirco Lorenzetto (It). 9. Samuel Dumoulin (Fr). 10. Fabian Wegmann (De).

11. Peter Velits (Slk). 12. Frank Hoj (Dä). 13. Piet Rooijakkers (Ho). 14. Gerald Ciolek (De). 15. Daniel Musiol (De). 16. Fumiyuki Beppu (Jap). 17. Marcus Ljungqvist (Sd). 18. Yoann Offredo (Fr). 19. Mikaël Cherel (Fr). 20. Josep Jufre (Sp).

Ferner: 22. David Loosli (Sz). 30. Gregory Rast. 43. Rubens Bertogliati, alle gleiche Zeit. 91. Pascal Hungerbühler 9:32. -- 97 klassiert. Aufgegeben u.a. Fabian Cancellara, Michael Schär, Andreas Dietziker und Steve Zampieri (alle Sz).

ProTour (14/15): 1. Alejandro Valverde (Sp) 123. 2. Damiano Cunego (It) 104. 3. Andreas Klöden (De) 96. 4. Roman Kreuziger (Tsch) 94. 5. André Greipel (De) 93. 6. Cadel Evans (Au) 85. -- Die Schweizer: 36. Aurélien Clerc 30. 81. Cancellara 6. 89. Markus Zberg 5. 107. Michael Albasini 3. 118. Bertogliati 2. 125. Martin Elmiger 2.

Sportgruppen: 1. Caisse d´Epargne 211. 2. Astana 210. 3. Scott-American Beef 164. 4. Team CSC-Saxo Bank 160. 5. Liquigas 159. 6. Team Columbia 151.

Nationen: 1. Spanien 372. 2. Deutschland 277. 3. Italien 271. 4. Australien 216. 5. Belgien 216. 6. Frankreich 177. -- Ferner: 14. Schweiz 46.

(li/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und ... mehr lesen  
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 4°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 4°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 5°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten