In St. Maurice
Robert klettert ohne Sicherung auf Kirchturm
publiziert: Samstag, 6. Okt 2012 / 09:06 Uhr
Französischer «Spinnenmann» erklimmt Glockenturm in St. Maurice.(Archivbild)
Französischer «Spinnenmann» erklimmt Glockenturm in St. Maurice.(Archivbild)

St. Maurice VS - Der französische Spiderman oder «Spinnenmann» Alain Robert hat am Freitagabend sein Talent zum ersten Mal in der Schweiz vorgeführt. Der Freikletterer erklomm vor dem staunenden Publikum in rund 20 Minuten mit blossen Händen den 49 Meter hohen Glockenturm der Abtei St. Maurice VS.

Architektur-Visualisierungen, Immobilien-Promotion, Ingenieur-Bauten, Simulationen, Fotoreplacement
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Tourismusdirektor von St. Maurice, Bertrand Bitz, hatte sich sieben Jahre lang bemüht, den Extremkletterer zum ersten Mal für eine Performance in die Schweiz zu holen. Am Freitag um 22 Uhr war es dann soweit. Fast tausend Menschen verfolgten das Spektakel vor Ort und hielten den Atem an, als der Spinnenmann die Besteigung in Angriff nahm.

Trotz der spezifischen Schwierigkeiten wie dem bröckligen Stein und den engen Übergängen meisterte Robert die 49 Meter ohne Zwischenfälle - untermalt von Musik von DJ Franco Mento. Als der Kletterer die Spitze erreichte, wurde ein Feuerwerk entzündet.

Grundlagen bei Pfadfindern erlernt

Der 1962 geborene Alain Robert hat die Grundlagen des Kletterns bei den Pfadfindern erlernt. Im Alter von 12 Jahren habe er eines Tages den Wohnungsschlüssel vergessen und sei in die elterliche Wohnung in Valence (F) eingestiegen, die sich in der achten Etage befand, heisst es auf der Internetseite des Freikletterers.

Mit 20 Jahren stürzte Robert beim Klettern 14 Meter in die Tiefe, weil sich der Knoten eines Seils gelöst hatte. Koma und diverse Knochenbrüche waren die Folge. «Dieser Junge kann nie mehr klettern», erklärten die Ärzte damals. Die Sozialversicherung erachtete ihn zu 66 Prozent als invalid.

Aber nichts konnte den 1 Meter 65 grossen und 50 Kilo schweren Franzosen stoppen. In seinem Palmarès der bezwungenen Gebäude figurieren namentlich der Eiffelturm (313 Meter), die Petronas-Türme (452 m) im malaysischen Kuala Lumpur und 2011 das höchste Gebäude der Welt: das Burj Khalifa (828 m) in Dubai (VAE).

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
St. Maurice - Alain Robert, auch bekannt als französischer Spiderman, wird heute den 49 Meter hohen Glockenturm der Abtei ... mehr lesen
Der Freikletterer bezwingt seit 15 Jahren Wolkenkratzer und Monumente. (Archivbild)
Dubai - Unter den Augen Hunderter Zuschauer hat der französische Hochhauskletterer Alain Robert in der Nacht auf Dienstag das höchste Gebäude der Welt - den Burdsch Chalifa in Dubai - bestiegen. mehr lesen 
3D-grundrisse.ch - Professionelle und günstige Visualisierungen für Ihre Immobilien
3D Visualisierungen/ Immobilien-Promotion
3D-ARCH GmbH
Hirschwiesenweg 7
8200 Schaffhausen
Architektur-Visualisierungen, Immobilien-Promotion, Ingenieur-Bauten, Simulationen, Fotoreplacement
Die Arbeiten werden jetzt im unterirdischen Teil des Kolosseums fortgesetzt.
Die Arbeiten werden jetzt im unterirdischen ...
Gerüste nach Restaurierung entfernt  Rom - Nach dreijähriger Restaurierung ist das Kolosseum in Rom wieder «frei». Nach Ende der Renovierungsarbeiten wurden nun die Gerüste von dem Monument entfernt. Das Wahrzeichen der italienischen Hauptstadt erstrahlt wieder im vollen Glanz seiner ursprünglichen Farben. 
Nach Zerstörung durch Dschihadisten  Timbuktu - Die malische Wüstenstadt Timbuktu hat am Donnerstag ihre wiederhergestellten ...
Für die Kosten der gesamten Wiederaufbauarbeiten sind zehn Millionen Euro veranschlagt.
Der französische Oscar  Paris - Gérard Depardieu, Catherine Deneuve und Isabelle Huppert können sich Hoffnungen auf den ...  
Erster Rundgang  Zürich - Am 1. August eröffnet das Landesmuseum in Zürich seinen Neubau. Der verwinkelte Baukörper aus Tuffbeton ergänzt den Altbau auf eindrückliche ...  
Der Erweiterungsbau der Basler Architekten Christ & Gantenbein.
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3761
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 710
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
  • Pacino aus Brittnau 710
    Simply the best . . . Grosser Sänger, grosser Inspirator, grosser Künstler. Vielen Dank für ... Mo, 11.01.16 12:52
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Ursprünglich... hatte sie auf den Friedensnobelpreis gehofft, das war A. Merkels ... Mi, 09.12.15 17:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Solange... Paris lebt, werden solche islamischen Terroristen nie eine Chance haben ... Do, 26.11.15 08:42
  • PMPMPM aus Wilen SZ 228
    Begrifflichkeit Kann denn ein solches Haus nicht schon mal mit einem anderen Begriff ... Mo, 02.11.15 14:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    R. Badawi, ein mutiger Mann! Er engagierte sich gegen ein grausames Regime, indem er lediglich Kritk ... Do, 29.10.15 23:02
art-tv.ch Graeser, Floyer und Nünlist im Kunsthaus Aargau Mit drei öffentlichen Sammlungen erwartet ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -2°C -2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 3°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten