Rockiger Auftakt bei kühler Witterung am Paléo Festival
publiziert: Dienstag, 22. Jul 2008 / 18:09 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 22. Jul 2008 / 22:00 Uhr

Nyon - Mit den Alternativrockern The Hives, BB Brunes und dEUS ist die 33. Auflage des Paléo gestartet. Zum Abschluss stand Ben Harper auf der grossen Bühne. Für die frankophone Note sorgte Cali mit seinen rockigen Chansons.

R.E.M. sind auch bei schlechtem Wetter Headliner. (Archivbild)
R.E.M. sind auch bei schlechtem Wetter Headliner. (Archivbild)
Schallplatten vom Feinsten in der 50s Tankstelle am Platztor
SOMMERGUIDE-INFOBOX

Paléo Festival Nyon

61 359 Personen gefällt das
3 Meldungen im Zusammenhang
Bis Sonntag werden insgesamt 118 Veranstaltungen auf dem Festivalgelände Asse zwischen Nyon und dem Jura geboten. 225'000 Zuschauerinnen und Zuschauer werden erwartet.

Einmal mehr dürfte das Wetter mitspielen: Am Eröffnungsabend war es es zwar noch etwas kühl; im Laufe der Woche dürfte der Sommer wieder zurück sein.

Das Rückgrat des Paléo-Programms bilden erneut sichere Werte wie R.E.M., Massive Attack oder Ben Harper, der seit 1994 zum sechsten Mal mit dabei ist. Doch das jedes Jahr ausverkaufte Westschweizer Festival hat weit mehr zu bieten als Acts, die man auch auf dem Gurten, in Frauenfeld oder auf dem Greenfield hören konnte.

Kopfstimme aus Beirut

Mit dem aus Beirut stammenden Mika und seiner markanten Kopfstimme am Mittwoch oder Manu Chao am Donnerstag hat das grösste Open-Air der Schweiz gar zwei exklusive Perlen an Land ziehen können.

Exklusivität beanspruchen dürften aber auch all jene Grössen des französischen Rock oder der Chansons, die auf Festivals jenseits der Saane kaum zu hören sind: Cali machte am Dienstag den Anfang, Vanessa Paradis - aus der Gilde der singenden Models wie Carla Bruni oder Zazie - spielt am Samstag.

Frankreichs spannende Musikszene

BB Brunes am Eröffnungstag und Dionysos am Sonntag zeigen, dass Frankreich über eine äusserst spannende und kreative Rockszene verfügt. Sie kann locker mit derjenigen auf der grossen Insel mithalten.

Die Sparte Weltmusik, vom Paléo in allen 33 Auflagen liebevoll gepflegt, ist dieses Jahr exklusiv Brasilien gewidmet.

Schweizer Newcomer dürfen nun auch zu den grossen Stars aufs Asse-Gelände. Auf der Bühne «Détour», die nun nicht mehr abseits im Camping-Dorf liegt, können sich junge Schweizer Talente dem Paléo-Publikum präsentieren.

(tri/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nyon - Mit den US-Alternativrockern R.E.M, der französischen Band Dionysos und dem legendären Feuerwerk verabschiedet ... mehr lesen
Mika war eines der Zugpferde in Nyon. (Archivbild)
Carla Bruni verdrängte mit «Comme si de rien n´était» sogar Coldplay.
Paris - Das neue Album von Carla Bruni hat in Frankreich eingeschlagen wie eine Bombe. Der Longplayer «Comme si de rien n'était» ... mehr lesen 1
Nyon - Etwa 225'000 Besucher werden bis am Sonntag zum Paléo Festival in Nyon erwartet. Das Wetter verspricht gut zu werden. ... mehr lesen
Das Wetter verspricht in Nyon gut zu werden. (Archivbild)
Schallplatten vom Feinsten in der 50s Tankstelle am Platztor
Daniel Dodd-Ellis (l.) und Burnt Friedman (r.).
Angehört Der deutsche Elektronik- und Jazzmusiker Burnt Friedman hat auf der mittlerweile 38. Veröffentlichung auf seinem eigenen Label Nonplace mit dem Sänger Daniel Dodd-Ellis zusammengespannt. Entstanden ist wieder ein kompetentes und aufregendes Album mit experimenteller Elektronik-Musik. mehr lesen  
Eine ehrliche Erziehung  Sänger Ricky Martin (42) möchte seinen zwei Söhnen stets ein aufrichtiger Vater sein.  
Angst  Musikerin Ariana Grande (21) soll ihre Spanienreise verschoben haben, weil sie den Ebola-Virus fürchtet.  
Ariana Grande soll ihre Reise aus Furcht vor Ebola verschoben haben.
«Ich war traurig und kontaktierte Miley.»
Ariana Grande kriegte Ratschläge von Miley Cyrus Pop-Prinzessin Ariana Grande (21) liess sich von Miley Cyrus (21) Tipps geben, wie sie besser mit der Klatschpresse umgehen ...
Titel Forum Teaser
art-tv.ch TanzPlan Ost: Auftakt Tournee 2014 Ein Tanzfestival auf Tournee, das regionalen Kompanien ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 13°C 15°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 15°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten