Immer wieder Verletzungen in letzter Zeit
Roddick verkündet seinen Abschied
publiziert: Freitag, 31. Aug 2012 / 10:18 Uhr
Andy Roddick hört nach dem US Open auf.
Andy Roddick hört nach dem US Open auf.

Nach Kim Clijsters tritt ein weiterer Grosser des Tennis nach dem US Open zurück. Andy Roddick kündigte an seinem 30. Geburtstag das baldige Ende seiner Karriere an.

5 Meldungen im Zusammenhang
Roddick begründete seinen Entscheid damit, dass er sich physisch nicht mehr in der Lage fühle, ganz grosse Siege zu feiern. In der jüngeren Vergangenheit machten ihm immer wieder Verletzungen zu schaffen, in erster Linie Schulterprobleme.

Dass Roddick ausgerechnet Flushing Meadows als Ort seines letzten Auftritts wählte, ist kein Zufall. 2003 feierte er in New York den grössten Erfolg seiner Karriere, als er im Final Juan Carlos Ferrero besiegte, nachdem er zuvor im Halbfinal gegen David Nalbandian einen Matchball abgewehrt hatte.

Einer der grössten Herausforderer von Federer

Im weiteren erreichte der in Austin lebende Roddick vier weitere Major-Finals, in denen er aber immer an Roger Federer scheiterte. Der Amerikaner galt in seiner Karriere als einer der grössten Herausforderer des Schweizers. Insgesamt begegneten sich die beiden 24 Mal auf der Tour, 21 Partien entschied Federer für sich, darunter auch drei Wimbledon-Finals (2004, 2005, 2009) und das Endspiel 2006 am US Open.

Im November 2003 erklomm Roddick als zweitjüngster der Geschichte (nach Lleyton Hewitt) die Spitze des ATP-Rankings, das er insgesamt 13 Wochen anführte. In seiner zwölfjährigen Karriere gewann Roddick 32 Turniere, 2007 führte er die USA zum Davis-Cup-Sieg.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der spanische Profi Juan Carlos Ferrero wird seine Karriere in sechs Wochen beenden. mehr lesen
Juan Carlos Ferrero in Wimbledon.
Sichtlich gerührt verabschiedet sich Andy Roddick vom Tennisprofi-Business.
US Open Der Amerikaner Andy Roddick hat sein letztes Match als Tennisprofi gespielt und tritt zurück. mehr lesen
US Open Nach Roger Federer zogen am US Open in New York mit Novak Djokovic und David Ferrer auch die Nummern 2 und 4 der Setzliste ... mehr lesen
Djokovic trifft in der nächsten Runde auf den Sieger der Partie zwischen Julien Benneteau (Fr) und Dennis Novikov (USA). (Archivbild)
Kim Clijsters' Siegesserie in Flushing Meadows findet ein Ende.
US Open Eine grosse Einzel-Karriere geht am US Open in New York zu Ende. Kim Clijsters verliert in der 2. Runde gegen Laura Robson 6:7 (4:7), ... mehr lesen
Andy Roddick gewinnt am ATP-Turnier in Atlanta, Georgia, den 32. Titel seiner Karriere. mehr lesen
Der Amerikaner konnte seinen Gegenüber Gilles Muller in 3 Sätzen bezwingen.
Für ihren Erfolg geehrt: Novak Djokovic und Serena Williams. (Archivbild)
Für ihren Erfolg geehrt: Novak Djokovic und Serena Williams. ...
Erneut Schwarzer von weissem Polizist erschossen  Die Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic und Serena Williams werden vom Tennis-Weltverband ITF zu den Weltmeistern 2014 gekürt. 
In Planung  Der Tennis-Weltverband (ITF) will die Bedingungen für Profis in den unteren Kategorien verbessern. «Wir ...  
Bessere Voraussetzungen für den Nachwuchs. Symbolbild)
Im 102. Lebensjahr  Die Tennis-Schweiz trauert um Jean Brechbühl. Der Genfer Sportpionier ist im 102. Lebensjahr verstorben.  
Weltmeister 2014  Die Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic und Serena Williams wurden vom Tennis-Weltverband ITF als Weltmeister 2014 gekürt.  
Titel Forum Teaser
  • Bogoljubow aus Zug 345
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2627
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2627
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 345
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2627
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 5°C 5°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 2°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 6°C 6°C bedeckt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 9°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 7°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten