Römer sollen keine Autos mehr kaufen
publiziert: Freitag, 14. Feb 2003 / 13:52 Uhr

Rom - Gegen zunehmenden Smog und Luftverschmutzung hat die Stadtverwaltung einen Appell an die Bewohner der Ewigen Stadt gerichtet: Römer, kauft keine Autos mehr. Die Metropole mit rund drei Millionen Einwohnern steht vor dem Verkehrskollaps.

Römer, kauft keine Autos mehr.
Römer, kauft keine Autos mehr.
In den Jahren zwischen 2000 und 2002 stieg die Zahl der Autos in der italienischen Hauptstadt von 66 auf 87 Autos pro 100 Einwohner. Ein kollektiver Wahnsinn, so das für Verkehrsfragen zuständige Mitglied des städtischen Gemeindeausschusses, Mario Di Carlo.

Man muss dieser Psychose ein Ende setzen. Es gibt dreiköpfige Familien, die fünf Autos und zwei Motorroller besitzen. Bei so vielen privaten Fahrzeugen, werden wir niemals genug Parkplätze schaffen und die öffentlichen Verkehrsmittel fördern können, so Di Carlo.

Um die Zahl der Privatfahrzeuge zu reduzieren, schlägt er Steueranreize für Römer vor, die ihr Auto verschrotten, ohne es zu ersetzen. Die Verkehrspolitik der Stadtverwaltung unter der Führung von Bürgermeister Walter Veltroni zeigte bisher keine greifbaren Resultate.

Stadtplaner bemängeln, dass die Sperrung der Innenstadt zwar den knapp 100 000 Menschen dort und den unermesslichen Kunstschätzen der Ewigen Stadt nutzt, den restlichen 2,9 Millionen Römern aber noch mehr Verkehrsprobleme und Verdruss beschert.

In der Tat bricht auf den Uferstrassen am Tiber ausserhalb des Zentrums jeden Morgen der Verkehr zusammen, weil die abgesperrte Innenstadt weiträumig umfahren werden muss. Und die wenigen Kilometer U-Bahn in Rom bringen kaum Entlastung.

Bürgermeister Veltroni, durch die beängstigende Luftverschmutzung alarmiert, sieht keine Alternative zur Verkehrsberuhigung. Immer wieder wird ein Fahrverbot an Smog-Tagen erwogen.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen eines Velohelms, vielleicht hätte einer der rund 1'300 Velo-Unfälle mit tödlichem Ausgang verhindert werden können. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 3°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten