Wirtschaftsminister Rösler hinterfragt erneut Hellas-Gelder
Rösler stellt weitere Finanzhilfen für Griechenland infrage
publiziert: Sonntag, 29. Jul 2012 / 09:54 Uhr
Philipp Rösler, deutscher Wirtschaftsminister
Philipp Rösler, deutscher Wirtschaftsminister

Berlin - Der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler hat weitere Finanzhilfen für Griechenland und den Verbleib des Landes in der Euro-Zone erneut infrage gestellt. «Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass erhebliche Zweifel bestehen, ob Griechenland seine Reformvereinbarungen erfüllt», sagte er der «Bild am Sonntag».

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Umsetzung der Sparvorgaben stocke, eine funktionierende Steuerverwaltung gebe es bis heute nicht. Auch bei der zugesagten Privatisierung von Staatsvermögen sei kaum etwas geschehen.

Wenn das Land die Vereinbarungen mit seinen internationalen Geldgebern nicht erfülle, könne es auch kein weiteres Geld mehr geben, warnte Rösler: «Dann wäre Griechenland zahlungsunfähig. Keine Leistung ohne Gegenleistung. Dabei muss es bleiben.»

Der FDP-Politiker hatte bereits mehrfach Zweifel am Reform- und Sparwillen Griechenlands geäussert. Für heftige Kritik auch in den eigenen Reihen sorgte seine Äusserung, ein Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone habe seinen Schrecken verloren.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - Das 11,5 Milliarden Euro schwere neue Sparprogramm Griechenlands soll nach Regierungsinformationen ... mehr lesen
Streitpunkte sind noch die Einsparungen, die die Schwächeren treffen.
Die National Bank of Greece bekommt Hilfe.
Brüssel - Die EU-Kommission hat staatliche Finanzspritzen für mehrere griechische Banken gebilligt. Die Genehmigung gilt aber nur ... mehr lesen 1
Berlin - In Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien geht eine Mehrheit der Menschen davon aus, dass Griechenland die erhaltenen Finanzhilfen nicht zurückbezahlen ... mehr lesen
Ein Grossteil der Befragten ist dafür, Griechenland aus der Euro-Zone auszuschliessen.
Philipp Rösler, deutscher Wirtschaftsminister.
Athen - Deutschland will Griechenland mit Investitionen in die Wirtschaft unter die Arme greifen, um dem Land aus der Misere ... mehr lesen
Athen - Der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler sieht Griechenland trotz seiner Probleme auch künftig als Mitgliedsland der ... mehr lesen
Der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler besucht Griechenland.
Seit Wochen versuchen Flüchtlinge und Einwanderer, durch den Eurotunnel irregulär nach Grossbritannien zu kommen. (Symbolbild)
Seit Wochen versuchen Flüchtlinge und ...
Premier Cameron bietet Unterstützung an  London - Grossbritannien will Frankreich dabei unterstützen, Tausende bei Calais wartende Flüchtlinge an der irregulären Einreise ins Königreich durch den Eurotunnel zu hindern. Man wolle etwa beim Bau weiterer Zäune und dem verstärkten Einsatz von Spürhunden helfen. 
Sturm auf Ärmelkanal dauert an Calais - In der französischen Hafenstadt Calais haben in der Nacht zum Donnerstag erneut ...
Erneut gefährliche Fluchtversuche durch den Eurotunnel Calais - Rund um den Eurotunnel haben in der Nacht zum Donnerstag ...
Grossbritannien intensiviert Abwehr von Flüchtlingen London - Angesichts des massenhaften Versuchs von Flüchtlingen, aus ...
Netanjahu erlaubt Bau von Siedlerwohnungen Jerusalem - Als Reaktion auf den Abbruch zweier Siedlerhäuser im Westjordanland hat Israels Ministerpräsident ...
Grünes Licht für neue Siedlerwohnungen im Westjordanland.
Vier Israelis im Westjordanland beschossen Jerusalem - Durch Schüsse auf ihr Fahrzeug sind im palästinensischen Westjordanland südlich von Nablus ein ...
Vier Israelis wurden verletzt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Unabhängige Schweiz! "Auch ein Gesuch nach Öffentlichkeitsgesetz bleibt erfolgslos. «Der ... heute 14:40
  • jorian aus Dulliken 1596
    Vision oder was? Wau wirklich Visionär Herr Hollande! Nur wie will das Frankreich ... heute 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Die... Verweigerung der Politik offen über negative Folgen der Immigration zu ... heute 11:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Ja, Bildung und Wohlstand wenn sie fehlen, wie beim Schäfchen, haben wir einen sogenannten ... heute 06:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Ein Schuldeingeständnis Russlands wer ausser vielleicht ein paar sich auf Freigang befindlichen Schafen ... gestern 18:08
  • keinschaf aus Wladiwostok 2692
    Wirtschaftsregierung Kein Wunder wird die EU von den Spasten in diesem Forum auch jetzt noch ... gestern 16:35
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Recht primitiv, zombie solches von sich zu geben: "PKK-Chef A. Öcalan sitzt jetzt gut ... gestern 11:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Wenn... die CH oder ein anderes Land in Europa eine moralische Verpflichtung ... gestern 10:23
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Basel 6°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 9°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 11°C 24°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 13°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 18°C 25°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten