Rösler stellt weitere Finanzhilfen für Griechenland infrage
publiziert: Sonntag, 29. Jul 2012 / 09:54 Uhr
Philipp Rösler, deutscher Wirtschaftsminister
Philipp Rösler, deutscher Wirtschaftsminister

Berlin - Der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler hat weitere Finanzhilfen für Griechenland und den Verbleib des Landes in der Euro-Zone erneut infrage gestellt. «Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass erhebliche Zweifel bestehen, ob Griechenland seine Reformvereinbarungen erfüllt», sagte er der «Bild am Sonntag».

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Umsetzung der Sparvorgaben stocke, eine funktionierende Steuerverwaltung gebe es bis heute nicht. Auch bei der zugesagten Privatisierung von Staatsvermögen sei kaum etwas geschehen.

Wenn das Land die Vereinbarungen mit seinen internationalen Geldgebern nicht erfülle, könne es auch kein weiteres Geld mehr geben, warnte Rösler: «Dann wäre Griechenland zahlungsunfähig. Keine Leistung ohne Gegenleistung. Dabei muss es bleiben.»

Der FDP-Politiker hatte bereits mehrfach Zweifel am Reform- und Sparwillen Griechenlands geäussert. Für heftige Kritik auch in den eigenen Reihen sorgte seine Äusserung, ein Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone habe seinen Schrecken verloren.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - Das 11,5 Milliarden Euro schwere neue Sparprogramm Griechenlands soll nach Regierungsinformationen ... mehr lesen
Streitpunkte sind noch die Einsparungen, die die Schwächeren treffen.
Die National Bank of Greece bekommt Hilfe.
Brüssel - Die EU-Kommission hat staatliche Finanzspritzen für mehrere griechische Banken gebilligt. Die Genehmigung gilt aber nur ... mehr lesen 1
Berlin - In Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien geht eine Mehrheit der Menschen davon aus, dass Griechenland die erhaltenen Finanzhilfen nicht zurückbezahlen ... mehr lesen
Ein Grossteil der Befragten ist dafür, Griechenland aus der Euro-Zone auszuschliessen.
Philipp Rösler, deutscher Wirtschaftsminister.
Athen - Deutschland will Griechenland mit Investitionen in die Wirtschaft unter die Arme greifen, um dem Land aus der Misere ... mehr lesen
Athen - Der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler sieht Griechenland trotz seiner Probleme auch künftig als Mitgliedsland der ... mehr lesen
Der deutsche Wirtschaftsminister Philipp Rösler besucht Griechenland.
Spekulationen um einen entführten Soldat: Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte am Freitag eine harte militärische Reaktion angekündigt.
Spekulationen um einen entführten Soldat: Israels ...
Palästinenser drängen auf Feuerpause  Jerusalem - Nach dem Scheitern einer Waffenruhe haben die israelischen Streitkräfte ihre Angriffe im Gazastreifen intensiviert. Die Militäreinsätze konzentrierten sich in der Nacht auf Samstag auf die südliche Stadt Rafah, in der ein angeblich entführter Soldat vermutet wird. 
USA  Washington - Mit ungewöhnlich deutlichen Worten hat US-Präsident Barack Obama erneut Folter ...  
US-Präsident Barack Obama
In vielen Fällen können die Insassen nicht in ihre Heimat abgeschoben werden. (Archivbild)
USA planen Guantanamo-Entlassungen Washington - US-Präsident Barack Obama plant offenbar einen grossen Schritt hin zu der versprochenen Schliessung des umstrittenen ...
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Port Arthur 3012
    Quatsch zombie1969 Da verkennen Sie die Ukrainer ganz gewaltig. Die ... gestern 19:40
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2337
    In... den vergangenen Jahren wurde eine grosse Infrastruktur errichtet, ... gestern 13:48
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2337
    Hier... muss man keine Illusionen haben. Der Krieg in der Ukraine ist ein ... gestern 13:23
  • keinschaf aus Wladiwostok 2511
    SP-Verehrung Gassen-Sandy übt sich wieder mal in ihrer Vergötterung der SP. Jetzt ... gestern 12:57
  • Midas aus Dubai 3400
    Ja positiv denken Nämlich das Levrat in der EU Frage noch über 70 % der Bevölkerung gegen ... gestern 11:43
  • Midas aus Dubai 3400
    Märchenstunde Sie sollten auch nicht auf jede Märchenstunde eingehen! Putin ist ... gestern 11:31
  • Kassandra aus Frauenfeld 931
    Ich habe noch eine Geschichte gerade gehört: Der Putin habe gesagt, dass das Internet eine ... gestern 09:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 931
    Lieber ein wenig positiver denken! Einige denken bei der Schweiz zuerst an den Mythos von 1291: Sie ... gestern 09:27
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 15°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Basel 14°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 16°C 24°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 16°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 17°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 19°C 24°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten