Roger Federer kämpft sich in Cincinnati in den Final
publiziert: Samstag, 18. Aug 2007 / 22:00 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 19. Aug 2007 / 08:54 Uhr

Eine Woche nach der Final-Niederlage in Montreal gegen Novak Djokovic erhält Roger Federer die nächste Chance, als neunter Spieler der Profi-Ära (ab 1968) 50 Turniere zu gewinnen. Federer erreichte auch in Cincinnati den Final. Sein Finalgegner heisst James Blake (USA/9).

Federer kontrollierte den einstigen Angstgegner.
Federer kontrollierte den einstigen Angstgegner.
3 Meldungen im Zusammenhang
Im «Hitchcock-Halbfinal» gewann die Weltnummer 1 gegen Lleyton Hewitt (Au/ATP 19) in 2:35 Stunden 6:3, 6:7 (7:9), 7:6 (7:1).

Anderthalb Stunden lang verlief die Partie sehr ähnlich wie das letzte Duell vor einer Woche in den Viertelfinals von Montreal. Die Ballwechsel waren äusserst umkämpft, Federer kontrollierte den einstigen Angstgegner aber.

Aus den ersten vier Games resultierten drei Breaks - zwei für Federer (zum 2:0 und 3:1) und eines für Hewitt (zum 1:2). Dem Rückstand, den er sich in dieser wirren Startphase eingehandelt hatte, lief der neu von Tony Roche betreute Hewitt lange erfolglos hinterher.

Federer nutzte Breakball nicht

Federers Probleme begannen, als er im zweiten Satz einen Breakball beim Skore von 5:5 nicht nutzen konnte. Im Tiebreak kam der Schweizer nach anderthalb Stunden bei 6:5 zum ersten Matchball, den Hewitt mit seinem zweiten Aufschlag-Ass aber souverän abwehrte.

Auf den eigenen Aufschlag konnte sich Federer im Tiebreak überhaupt nicht mehr verlassen: er verlor fünf von acht Punkten bei eigenem Service. Zuvor hatte er in den sechs Aufschlagspielen des zweiten Satzes bloss drei Punkte abgegeben.

Zu zahlreichen Chancen kam Federer erst im Entscheidungssatz, und erst nachdem er den Break-Rückstand aufgeholt hatte. Bei 3:4 und 4:5 wehrte Hewitt insgesamt sechs Breakbälle (zwei davon waren Matchbälle) ab.

Entscheidung im Tiebreak

Erst im Tiebreak brach Hewitts Widerstand zusammen: Nach dem 1:1 gewann Federer die letzten sechs Punkte und somit die Partie.

Gegen Finalgegner Blake weist Federer eine makellose Bilanz auf. Der Baselbieter hat alle sechs auf Hartplatz ausgetragenen Duelle gewonnen und dabei nur einen Satz abgegeben.

(tri/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schmerzen im linken Handgelenk: Rafael Nadal.
Rafael Nadal wird in dieser Woche ... mehr lesen
Roger Federer zeigte in der ... mehr lesen
Federer: «Hätte ich den Final gewonnen, wäre das mit Blick auf die Weltrangliste hilfreich gewesen.»
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag ... mehr lesen  
Federer wisse nicht, ob es Sinn mache, in Paris anzutreten. (Archivbild)
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 7°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 4°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten