Roger Federers Rückkehr mit einem Blitzsieg
publiziert: Dienstag, 24. Okt 2006 / 19:32 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Okt 2006 / 23:22 Uhr

Roger Federers Rückkehr an die Davidoff Swiss Indoors in Basel nach zweijähriger Abwesenheit gelang mit einem 6:1, 6:2 über Tomas Zib (Tsch/ATP 151) wunschgemäss.

Federer mit einem zufriedenen Lächeln.
Federer mit einem zufriedenen Lächeln.
2 Meldungen im Zusammenhang
In den Achtelfinals trifft Federer am Donnerstag auf Guillermo Garcia-Lopez (Sp/ATP 75).

Mit einer lauten Standing-Ovation wurde Federer beim ersten wettkampfmässigen Auftritt in der Deutschschweiz seit 27 Monaten und dem Turniersieg in Gstaad im Sommer 2004 empfangen. In der St. Jakobhalle herrschte eine Gänsehaut-Atmosphäre.

In Gefahr geriet Federer gegen Tomas Zib, der in dieser Saison noch keinen Top-80-Spieler bezwungen hat, wie erwartet nicht. Der erste Satz dauerte 20 Minuten, der zweite zehn Minuten länger. Den ersten Matchball verwertete Federer mit dem zehnten Aufschlag-Ass.

Auch Guillermo Garcia-Lopez, der den Qualifikanten Julian Reister 7:6 (7:4), 6:2 bezwang, dürfte in der 2. Runde für Federer nicht zum Stolperstein werden. Federer trifft erstmals auf den 23-jährigen Spanier. In Federers Tableauhälfte befindet sich bloss ein Spieler, gegen den der Schweizer schon einmal verloren hat: der Tscheche Jiri Novak.

Bastls Sieg

Neben Federer erreichte noch vor dem Startspiel von Stanislas Wawrinka (am Mittwochabend) ein zweiter Schweizer die Achtelfinals. George Bastl (ATP 157) nützte das Losglück, das ihm für die 1. Runde Qualifikant Lars Burgsmüller (ATP 167) beschert hatte und erspielte sich einen 6:1, 6:4-Sieg.

Für den 31-jährigen Romand war es der erste Sieg in Basel seit fünf Jahren, wo er völlig überraschend die Viertelfinals erreicht hatte. Das Glück verliess Bastl auch nach dem Sieg vorerst noch nicht: Im Achtelfinal trifft er entweder auf den noch wenig bekannten argentinischen Newcomer Juan Martin Del Potro (18-jährig/ATP 96), der ihm für die letzte Wildcard vorgezogen worden war, oder aber auf den Deutschen Tobias Clemens (ATP 207). Clemens rutschte am Dienstag als dritter Lucky Loser ins Hauptfeld, weil die Absagewelle auch noch Andy Murray erfasste (Angina).

Basel. Davidoff Swiss Indoors. ATP-Turnier (850 250 Euro/Halle). Einzel, 1. Runde:
Roger Federer (Sz/1) s. Tomas Zib (Tsch) 6:1, 6:2. George Bastl (Sz) s. Lars Burgsmüller (De) 6:1, 6:4. David Ferrer (Sp/5) s. Marco Chiudinelli (Sz) 6:7 (1:7), 6:3, 6:4. Paradorn Srichaphan (Thai) s. Benjamin Becker (De) 7:6 (7:4), 7:6 (7:4). Jiri Novak (Tsch) s. Jan Hajek (Tsch) 6:7 (5:7), 3:0 w.o. (Verletzung). Mardy Fish (USA) s. Jiri Vanek (Tsch) 6:4, 6:3. Philipp Kohlschreiber (De) s. Nicolas Thomann (Fr) 6:1, 7:5. Guillermo Garcia-Lopez (Sp) s. Julian Reister (De) 7:6 (7:4), 6:2.

Doppel, 1. Runde:
Stéphane Bohli/Stanislas Wawrinka (Sz) s. Simone Bolelli/Christophe Rochus (It/Be) 6:3, 7:6 (8:6). Mariusz Fyrstenberg/Marcin Matkowski (Pol/2) s. Ruben Ramirez-Hidalgo/Filippo Volandri (Sp/It) 6:2, 6:3. Jose Acasuso/Juan Ignacio Chela (Arg) s. Chris Haggard/Petr Pala (SA/Tsch/3) 7:6 (7:5), 6:7 (3:7), 10:7. David Nalbandian/Sebastian Prieto (Arg) s. Florian Moser/Philipp Gründler (De) 7:6 (7:5), 6:7 (6:8), 10:8.

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Swiss Indoors Nach Roger Federer und George ... mehr lesen
Stanislas Wawrinka bezwang den als Nummer 8 gesetzten Agustin Calleri.
2:15 Stunden stand Marco Chiudinelli auf dem Platz.
Swiss Indoors Marco Chiudinelli reichte es an den ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu gehen.«
«Es war kein einfacher Entscheid, aber ich habe ihn gefällt, um sicher zu ...
French Open Noch nicht von Rückenbeschwerden erholt  Roger Federer muss für das am Sonntag beginnende French Open Forfait erklären. Der Baselbieter hat sich noch nicht vollständig von seinen Rückenbeschwerden erholt. mehr lesen  
French Open French Open  Roger Federer reist bereits am Dienstag ... mehr lesen  
Federer wisse nicht, ob es Sinn mache, in Paris anzutreten. (Archivbild)
ATP Rom  Für Roger Federer ist das Masters-1000-Turnier in Rom zu Ende. Der nicht ganz fitte Baselbieter scheitert in den Achtelfinals am Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen. mehr lesen  
ATP Rom  Roger Federers glückt das Comeback beim Masters-1000-Turnier in Rom. Nach einem Freilos bezwingt die Weltnummer 2 in der 2. Runde den 19-jährigen Deutschen Alexander Zverev 6:3, 7:5. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten