Roland Haldi auf dem Podest
publiziert: Sonntag, 16. Dez 2007 / 18:35 Uhr

In Abwesenheit der verletzten Schoch-Brüder carvte Roland Haldi beim Weltcup-Parallel-Slalom in Nendaz auf Rang 3 und sicherte dem Schweizer Team die zweite Top-3-Platzierung. Der französische FIS-Leader Mathieu Bozzetto (34) feierte derweil den 33. Sieg seiner Karriere.

Roland Haldi sorgte für den einzigen Lichtblick aus Schweizer Sicht. (Archivbild)
Roland Haldi sorgte für den einzigen Lichtblick aus Schweizer Sicht. (Archivbild)
Bei den Frauen setzte sich die Junioren-Weltmeisterin Julia Dujmovits (Ö) erstmals auch auf der Weltcup-Tour durch. Fränzi Mägert-Kohli (8.), die Riesenslaloms bevorzugt, trennten lediglich acht Hundertstel-Sekunden vom Vorstoss in die Runde der besten vier.

Patrizia Kummer hingegen überstand das Vorprogramm ein weiteres Mal klar nicht.

Der Lack der erfolgsverwöhnten Schweizer bröckelt weiter ab. Nur zwei Fahrer überstanden im Männer-Tableau die Qualifikation. Hans Reichen scheiterte im Achtelfinal auf höchst ärgerliche Weise am Top-Favoriten Bozzetto.

Nach einem starken ersten Run führte Reichen im zweiten Umgang bis fünf Flaggen vor dem Ziel, ehe er stürzte und den Coup so verpasste.

Im Halbfinal wiederholte sich die Geschichte aus Sicht der Schweizer Equipe. Wie Reichen führte auch Haldi gegen Bozzetto mit einem komfortablen Vorsprung. Unter Druck griff der derzeit bestklassierte Schweizer (4. im Weltcup-Klassement) aber ebenfalls in den Schnee und schied aus.

Resultate:
Männer:
1. Mathieu Bozzetto (Fr). 2. Rok Flander (Sln). 3. Roland Haldi (Sz). 4. Matthew Morison (Ka). 5. Benjamin Karl (Ö). 6. Sigi Grabner (Ö). 7. Andreas Prommegger (Ö). 8. Patrick Bussler (De). Ferner die weiteren Schweizer: 16. Hans Reichen. In der Qualifikation ausgeschieden: 23. Gilles Jaquet. 28. Tobias Inniger.

Weltcup-Stand (4/10):
1. Bozzetto 2950. 2. Flander 2290. 3. Daniel Biveson (Sd) 2036. 4. Haldi 1550. 5. Karl 1510. 6. Morison 1500. 7. Bussler 1260. 8. Grabner 1244. Ferner weitere Schweizer: 12. Marc Iselin 880. 16. Heinz Inniger 728. 19. Simon Schoch 676. 27. Reichen 310. 29. Jaquet 299. 36. Tobias Inniger 175. 39. Philipp Schoch 110.

Frauen:
1. Julia Dujmovits (Ö). 2. Heidi Neururer (Ö). 3. Nicolien Sauerbreij (Ho). 4. Claudia Riegler (Ö). 5. Selina Jörg (De). 6. Alexa Loo (Ka). 7. Doresia Krings (Ö). 8. Fränzi Mägert-Kohli (Sz). In der Qualifikation ausgeschieden: 23. Patrizia Kummer (Sz).

Weltcup-Stand (4/10):
1. Neururer 3400. 2. Sauerbreij 2300. 3. Marion Kreiner (Ö) 1660. 4. Amelie Kober (De) 1470. 5. Carmen Ranigler (It) 1460. 6. Riegler 1410. 7. Doris Günther (Ö) 1370. 8. Dujmovits 1320. Ferner: 15. Mägert-Kohli 720. 42. Kummer 128.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der ... mehr lesen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern 6°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten